Ripple steigt um 12 Prozent nach Notierung an großer Börse

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 3 min
26.02.2019 13:26
Der Preis von Ripple (XRP) ist am Montagabend um 12 Prozent nach oben gesprungen, weil die wichtige amerikanische Krypto-Börse Coinbase die Währung nun anbietet.
Ripple steigt um 12 Prozent nach Notierung an großer Börse
Nach Bekanntwerden der Coinbase-Notierung verzeichnete Ripple am Montagabend massive Gewinne. (Grafik: coinmarketcap.com)

Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Ripple steigt um 12 Prozent nach Notierung an großer Börse

Der Preis von Ripple (XRP) ist am Montagabend um mehr als 12 Prozent angestiegen, nachdem die größte US-amerikanischen Krypto-Börse gemeldet hatte, dass die Kryptowährung von Ripple auf Coinbase Pro verfügbar sein wird.

Seit heute sind XRP-Einzahlungen auf Coinbase möglich. Sie müssen jedoch zunächst ein ausreichendes Niveau erreichen, bevor der Handel offiziell beginnt. Die Mindestzeit zwischen der Eröffnung von Einzahlungen und Handelsstart beträgt 12 Stunden.

Laut Coinbase wird der XRP-Fiat-Handel zunächst in mehreren Ländern zur Verfügung stehen. Dazu gehören Nicht-New Yorker US-Bundesstaaten, Kanada, Singapur, Australien, Großbritannien und den unterstützen EU-Staaten.

Coinbase erklärt seine Entscheidung, XRP hinzuzufügen, XRP wie folgt:

"XRP ist die Kryptowährung, die vom XRP-Ledger verwendet wird, das den internationalen Währungsumtausch und die Geldüberweisungen unterstützt. Das Ledger wird von einem Netzwerk von Peer-to-Peer-Servern gespeist. Alle Konten in diesem Netzwerk können XRP miteinander senden oder empfangen, während XRP dazu verwendet werden kann, zugrunde liegende Fiat-Währungen zwischen zwei Parteien zu senden. Auf diese Weise kann XRP als Überbrückungswährung bei Transaktionen mit verschiedenen Währungen wie US-Dollar, japanischem Yen, Euro, Franken und anderen, die im XRP-Netzwerk verwendet werden, fungieren."

Coinbase war jahrelang eine reine Bitcoin-Börse und fügte später Ethereum hinzu. Doch in den letzten Monaten hat das Unternehmen eine ganze Reihe weiterer Kryptowährungen gelistet, was in der Regel mit erheblichen Kurssprüngen verbunden war - wie jetzt bei XRP.

In den kommenden Tagen ist bei Coinbase mit einem erheblichen Teil des weltweiten XRP-Volumens zu rechnen. Unter den regulierten Börse gehört Coinbase zu den benutzerstärksten. Sie bietet einen sehr einfachen Einstieg in die Kryptowährung.

Weitere Meldungen

2 Startups wollen 10 Millionen Gebrauchtwagen in die Blockchain setzen

  • Die Fusion Foundation und die Automotive eXchange Platform (AXP) schließen sich zusammen, um den US-amerikanischen Gebrauchtwagenmarkt sowie dessen Versicherung und Finanzierung in eine Blockchain zu bringen.
  • Der erste Schritt der Partnerschaft besteht laut einer Ankündigung vom Montag darin, die Blockchain-Plattform von Fusion zu integrieren und die derzeitige Datenbank von AXP mit 10,5 Millionen Automobilen zu digitalisieren, damit sie ordnungsgemäß verfolgt und geprüft werden können.
  • Das AXP-Netzwerk umfasst rund 25.000 unabhängige Autohändler in den USA, und dies erstreckt sich auch auf die Beziehungen zu Geschäftspartnern bei der Finanzierung und Kreditvergabe, so Kane.

Bitcoin-Händler erleidet brutale Folter bei gewalttätigem Raub

  • Berichten zufolge wurde ein Bitcoin-Händler in den Niederlanden vor seiner vierjährigen Tochter grausamer Folter ausgesetzt.
  • Eine lokale Publikation vermutet, dass der Kryptowährungsbestand des Mannes die Ursache für die Straftat gewesen sein könnte.
  • Ein fünfzehnköpfiges Team niederländischer Polizisten, das normalerweise für Mordermittlungen zuständig ist, arbeitet an dem Fall.

Ebang will dieses Jahr 400.000 Mining-Geräte produzieren

  • Ebang, einer der führenden Hersteller von Bitcoin-Minern in China, hat am 22. Februar 2019 angekündigt, die Produktion für das gesamte Geschäftsjahr dramatisch auszuweiten.
  • Das Unternehmen produzierte 2017 159.000 Einheiten und im ersten Halbjahr 2018 über 309.000 Einheiten.
  • Es gibt einen Hauptgrund dafür, dass Ebang gute Chancen hat, in der Welt des Minings aufzusteigen: die jüngsten Finanzprobleme des Konkurrenten Bitmain.

Meldungen vom 25.02.

Meldungen vom 22.02.

Meldungen vom 20.02.

Meldungen vom 19.02.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.



DWN
Marktbericht
DWN
Deutschland
Deutschland DWN-Ratgeber: Staatliche Unterstützung während Corona - und wie man an sie herankommt

Auch wenn es immer wieder Kritik gibt: Dass der deutsche Staat nichts unternimmt, um den Unternehmen während der Krise unter die Arme zu...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona stürzt den Kakao-Preis in einen Bärenmarkt

Der abstürzende Kakaopreis spiegelt nicht nur Angebot und Nachfrage bei dem Rohstoff selbst wider, sondern ist auch ein nützlicher...

DWN
Deutschland
Deutschland Die EU-Klimapolitik trifft die deutschen Stahlkocher zur Unzeit

Die Klima-Ziele der EU-Kommission verunsichern die Stahlindustrie. Die zunehmenden Restriktionen treffen eine Branche, welche ohnehin in...

DWN
Deutschland
Deutschland Nordrhein-Westfalen gibt Windkraft neuen Schub

Die Windenergie-Branche steht unter massivem Druck. Jetzt gibt es wieder zwei Projekte aus dem Westen Deutschlands, die für Hoffnung...

DWN
Panorama
Panorama Die großen Viren-Epidemien kommen aus China: Ist der gewaltige Eier-Konsum der Grund?

Die großen Viren-Epidemien der letzten 100 Jahre kamen allesamt aus China. Was das mit dem gewaltigen Eierkonsum im Reich der Mitte zu tun...

DWN
Politik
Politik "Ich warne davor, sich gegenüber Peking unterwürfig zu verhalten"

Hier der zweite Teil des großen DWN-Interviews mit Fritz Felgentreu. Der SPD-Bundestagsabgeordnete, Obmann im Verteidigungsausschuss und...

DWN
Finanzen
Finanzen Irren die Lehrbücher? Zentralbanken pumpen Milliarden ins System - aber die Inflation bleibt aus

Seit über zehn Jahren überschwemmen die Zentralbanken die Welt mit Geld, aber die Inflation scheint auszubleiben. "Scheint", betont...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutscher Stahl: Auch heute noch das Rückgrat der Volkswirtschaft

Auch im Zeitalter der Digitalisierung bildet die Stahlbranche noch immer das Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft.

DWN
Politik
Politik Spahn treibt digitale Patienten-Akte voran: Kritik an Einführung einer „unausgereiften“ Version Anfang 2021

Die Bundesregierung treibt die Digitalisierung im Gesundheitswesen voran. Anfang 2021 wird die elektronische Patientenakte kommen – in...

DWN
Technologie
Technologie Markt für Smartcards wächst auf über 10 Milliarden Dollar

Smartcards, die oft in großen Unternehmen als eine Art digitaler Ausweis zum Einsatz kommen, werden immer wichtiger. Die Umsätze ihrer...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Statistiken werden in großem Stil gefälscht: In Wahrheit sind ein Drittel aller Amerikaner arbeitslos

In den offiziellen US-Statistiken werden Abermillionen von Arbeitslosen aufgrund von gezielten Tricksereien und Statistik-Fälschungen...

DWN
Politik
Politik Neue globale Verantwortung: Deutschlands Marine muss die Freiheit der Seewege schützen

Was bedeutet der Abzug von 9.500 amerikanischen Soldaten aus Deutschland? Wie soll unser Land in Zukunft sicherheitspolitisch agieren?...

DWN
Politik
Politik Einbruch-Serie erschüttert Europaparlament: Dutzende Büros aufgebrochen, Akten und Computer gestohlen

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurden im Europaparlament in Brüssel in den vergangenen Wochen dutzende Abgeordneten-Büros aufgebrochen und...

DWN
Technologie
Technologie Wasserstoff: Die Lösung aller Antriebs-Probleme beim Auto?

Der Experte Timm Koch plädiert im großen DWN-Interview für das Auto mit Brennstoffzellen-Antrieb, der auf Wasserstoff basiert.

celtra_fin_Interscroller