Finanzen

Venezuela verlegt Sitz seiner Ölgesellschaft von Portugal nach Russland

Lesezeit: 1 min
02.03.2019 13:38
Venezuela verlegt den europäischen Sitz seiner staatlichen Ölgesellschaft PDVSA von Lissabon nach Moskau.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat die Verlegung des europäischen Hauptsitzes der staatlichen Ölgesellschaft Petróleos de Venezuela (PDVSA) nach Russland angeordnet, berichtet Noticias Caracol.

“Präsident Maduro ordnete an, das Lissabon-Büro von PDVSA zu schließen und nach Moskau zu verlegen”, sagte die venezolanische Vizepräsidentin Delcy Rodríguez am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow während ihres Besuchs in der russischen Hauptstadt.

Derzeit baut PDVSA seine Handelsbeziehungen mit dem russischen Energie-Riesen Gazprom aus. “Es ist der perfekte Zeitpunkt, da wir unsere Beziehungen neu gestalten”, so Rodriguez.

Lawrow sicherte Venezuela Hilfslieferungen zu. Russland wolle nach einer Lieferung von 7,5 Tonnen Arznei weitere Hilfen in das Land schicken, sagte Lawrow. Eine neue Liste notwendiger Medikamente werde gerade geprüft. Vor allem auch Nahrungsmittel seien als weitere humanitäre Hilfe nötig. Russland hat nach offiziellen Angaben im Januar mehr als 30 000 Tonnen Weizen an das Land geliefert – nach 257 000 Tonnen im vergangenen Jahr.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft von Big Tech in der Cloud
14.07.2024

Die digitale Transformation hat in den letzten Jahren einen enormen Schub erfahren, und die Cloud-Technologie spielt dabei eine zentrale...

DWN
Panorama
Panorama Schutz vor Vogelgrippe: Wie gut ist Deutschland auf die nächste Pandemie vorbereitet?
14.07.2024

Virologen sehen das Vogelgrippevirus H5N1 als potenziellen Pandemie-Kandidaten. Was das für Deutschland bedeutet und warum Experten...

DWN
Politik
Politik Der letzte Diktator Europas? Lukaschenko feiert 30 Jahre im Amt und 70. Geburtstag
14.07.2024

Seit drei Jahrzehnten lenkt Alexander Lukaschenko, der als letzter Diktator Europas gilt, die Geschicke von Belarus. In diesem...

DWN
Politik
Politik Trump-Attentat: Schüsse bei Wahlkampfauftritt und die Sorge vor einer Gewaltspirale
14.07.2024

Wahlkampfauftritt von Donald Trump in Pennsylvania. Plötzlich fallen Schüsse, am Ohr des Ex-Präsidenten ist Blut, ein Attentat! Die...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende: Wo gibt es noch Zinsen von über 4 Prozent?
14.07.2024

Die Geschäftsbanken senken bereits seit Monaten die Tages- und Festgeldzinsen. Wo erhalten Sparer noch die höchsten Renditen für relativ...

DWN
Technologie
Technologie Der schwierige Verzicht auf chinesische Technologie im 5G-Netz - eine Kurzanalyse
14.07.2024

Die Bundesregierung und die deutschen Mobilfunknetzbetreiber haben sich nach langen Diskussionen auf einen umfassenden Ausschluss...

DWN
Panorama
Panorama Forscher raten zu Lehren aus schweren Radunfällen auf Landstraßen
14.07.2024

Im Verkehr sind immer mehr Radfahrer unterwegs - und es gibt mehr Unfälle. Auch auf dem Land. Was tun?

DWN
Immobilien
Immobilien Immobilie verkaufen: Mit diesen Marktanalysen und Tipps gelingt der Immobilienverkauf
14.07.2024

Im aktuellen Markt gibt es wohl kaum eine bessere Anlage als eine Immobilie in guter Lage. Der perfekte Zeitpunkt also, um zu verkaufen,...