Deutschland

Krisenangst: Deutsche Unternehmen senken Produktion

Lesezeit: 1 min
06.06.2012 12:34
Gegenüber dem Vormonat ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im April deutlich stärker gesunken als erwartet. Besonders das Bauhauptgewerbe verzeichnete einen starken Rückgang. Aber auch Hersteller in der Konsumbranche fuhren ihre Produktion zurück.
Krisenangst: Deutsche Unternehmen senken Produktion

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass die Auftragseingänge im April in Deutschland drastisch zurückgegangen sind (mehr hier) und sich auch die Erwartungen des Mittelstands deutlich verschlechtert haben, zeigt nun auch das Produzierende Gewerbe erste Anzeichen einer Flaute.

Im April ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe gegenüber dem Vormonat preis-, kalender- und saisonbereinigt um 2,2 Prozent gesunken. Ökonomen hatten mit einem Rückgang von einem Prozent gerechnet. So ging die Industrieproduktion dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie um 2,4 Prozent zurück und die Erzeugung von Vorleistungsgütern um 0,4 Prozent. Deutliche größere Einschnitte gab es bei den Herstellern von Konsum- und Investitionsgütern: Hier wurde die Produktion um 3,7 und 3,6 Prozent zurückgefahren. Im Bauhauptgewerbe nahm die Produktion nach einem Anstieg im vorhergehenden Monat im April sogar um 6 Prozent ab.

„Die Produktion des Bauhauptgewerbes liegt trotz des aktuellen Rückgangs oberhalb des Niveaus des ersten Quartals.“, erklärte das Wirtschaftsministerium dennoch. Zumal sich die Produktion im produzierenden Gewerbe dem Ministerium zufolge trotz der sinkenden Zahlen als „sehr robust“ erweise.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Insider: EZB-Inflationsziel soll zeitnah angehoben werden

Bei der EZB herrscht Einigkeit darüber, dass das derzeitige Inflationsziel von "unter, aber nahe 2 Prozent" ausgedient hat. Die Bürger...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Nächster Preis-Boom? Bei Rohstoffen droht der nächste Super-Zyklus

Einem Top-Investor zufolge könnte bei Rohstoffen der nächste preisliche Super-Zyklus eintreten. Die Preise könnten sogar künstlich in...

DWN
Politik
Politik Wie die USA mit einem „impotenten“ Projekt Chinas Neue Seidenstraße aushebeln wollen

Die USA wollen angeblich mit der „B3W“-Initiative die chinesische Neue Seidenstraße aushebeln. Doch die Wahrheit ist, dass die...

DWN
Finanzen
Finanzen Cannabis auf Rezept: Gegen diese Krankheiten wirkt die Heilpflanze

Cannabis ist vielen nur als Droge bekannt. Dabei nutzen Menschen das Kraut seit Jahrtausenden auch als Heilpflanze. Seit 2017 können...

DWN
Politik
Politik Spanien begnadigt katalanische Separatisten unter Auflagen

Die spanische Regierung von Pedro Sanchez hat ungeachtet des Widerstands in der Bevölkerung alle neun verurteilten Anführer der...

DWN
Politik
Politik Philippinen: Präsident Duterte droht Impfverweigerern mit Gefängnis

"Wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, werde ich Sie festnehmen lassen", sagte der philippinische Präsident Rodrigo Duterte in einer...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN-SERIE PARTEIENPROGRAMME: CDU und CSU sind gegen eine europäische Schuldenunion

Aus dem Wahlprogramm der CDU/CSU geht hervor, dass es auch künftig keine EU-Schuldenunion geben soll.

DWN
Politik
Politik Marc Friedrich: Die Bundesregierung probte schon 2012 den Umgang mit Corona

Marc Friedrich geht mit der Bundesregierung hart ins Gericht.