Finanzen

Totalausfall bei Computersystem der UBS Bank, Bargeld-Abhebung nicht möglich

Lesezeit: 1 min
09.01.2020 15:00
Am 9. Januar 2020 ist das Computersystem der UBS Bank in der Schweiz ausgefallen. Die UBS-Kunden konnten kein Geld von den Bankautomaten abheben.
Totalausfall bei Computersystem der UBS Bank, Bargeld-Abhebung nicht möglich
Schweiz, Zürich: Das Logo der Bank UBS hängt über dem Eingang einer Niederlassung des Unternehmens. (Foto: dpa)
Foto: Ennio Leanza

Mehr zum Thema:  
UBS > Banken >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
UBS  
Banken  

Am Morgen des 9. Januar 2019 ist das gesamte Computersystem der UBS Bank in der Schweiz, die die größte Bank der Schweiz ist, ausgefallen. Es wurde ein Severity Code 2-Fehler entdeckt.

Die Webseite Behind the Blackboard beschreibt den Fehler wie folgt: “Das Blackboard-Produkt funktioniert, die Hauptkomponenten sind jedoch nicht verfügbar / unbrauchbar. Der Severity Code 2 impliziert, dass die Software ausgeführt wird, Sie jedoch möglicherweise keine größeren Teile der Software verwenden können. Einige Beispiele für Severity-Code-2-Softwarefehler sind: (i) ein zeitweise auftretender kritischer Softwarefehler und (ii) eine Hauptfunktionskomponente sind nicht verfügbar.”

Die UBS-Kunden konnten aufgrund des Problems nicht auf ihre Bankkonten zurückgreifen. Sie hatten auch keinen Zugriff auf UBS Mobile Banking. Die Webseite Inside Paradeplatz teilt mit: “Wenn zutrifft, dass Hunderte von Programmen nicht laufen, dann wäre das einer der grösseren Ausfälle bei der führenden Bank der Schweiz. Bisher lief ihr System stabiler als jenes anderer Banken.”

Die UBS bestätigte die technischen Störungen gegenüber der Nachrichtenagentur AWP.


Mehr zum Thema:  
UBS > Banken >

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik US-Senat will Konfrontationskurs gegen China mit neuem Gesetz verschärfen

In den USA bereitet ein Senatsausschuss ein gegen China gerichtetes, weitreichendes Gesetzespaket vor. Sollte es angenommen werden, droht...

DWN
Finanzen
Finanzen Was den schwächelnden Silberpreis nach oben bringen wird

Gold hat gerade seinen ersten Quartalsverlust seit 2018 verzeichnet und auch Silber ist weiterhin schwach. Doch die Anzeichen mehren sich,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EZB und IWF wollen das Bargeld mit einem fiesen Trick abschaffen

Es ist eindeutig. Die EZB und der IWF wollen die vorhandene Geldmenge in zwei Parallel-Währungen splitten – Bargeld und digitales Geld....

DWN
Politik
Politik Japan will eine Million Tonnen kontaminiertes Fukushima-Wasser ins Meer leiten

Die japanische Regierung wird in den kommenden Jahren Millionen Tonnen kontaminiertes Wasser des Atomkraftwerks Fukushima ins Meer leiten.

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Sonderziehungsrechte: Kapitalspritze des IWF ist zum Scheitern verurteilt

Die Kapitalspritze des IWF in Form von Sonderziehungsrechten ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor...