„Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit“ – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Lesezeit: 2 min
05.07.2020 20:42  Aktualisiert: 05.07.2020 20:42
Unser Redaktion zeigt auf, warum Sie nicht auf ein DWN-Abonnement verzichten sollten. Für das erste Jahr wird Ihnen ein besonderes Paket geschnürt. Sie erhalten ganze 17 Prozent Nachlass auf den Abo-Preis. Als Präsent erhalten Sie zudem den Bestseller von Dr. Michael Maier „Das Ende der Behaglichkeit“.
„Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit“ – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Liebe Leser und Leserinnen,

„Hunderttausende Flüchtlinge suchen Schutz in Europa. Die EU scheint zu zerfallen. Die Ikone Volkswagen wankt. Ein Kalter Krieg gegen Russland ist plötzlich denkbar. Das Unbehagen der Bürger steigt“, so skizziert der ehemalige Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, Dr. Michael Maier, die Lage in seinem Bestseller „Das Ende der Behaglichkeit“ aus dem Jahr 2015.

Um diesem von ihm beschriebenen „Chaos“ entgegenzuwirken, gab und gibt es für den erfahrenen Journalisten nur eine Möglichkeit:„Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden.“ Jetzt gehe es darum, die Veränderung zu gestalten – oder von ihr überrollt zu werden.

Seine Zeilen haben im Jahr 2020 nichts von ihrer Aktualität verloren. Der Flüchtlingsandrang aus den Konfliktgebieten der Welt konnte eingedämmt, aber nicht gestoppt werden. Die Corona-Krise hat gezeigt, dass die „europäische Solidarität“ nichts weiter als ein Slogan ist. Die Fragmentierung der EU schreitet weiter voran. Aber auch mit Russland steht die EU auf „Kriegsfuß“. Das liegt nicht nur daran, dass die Nato an den Grenzen zu Russland aufrüstet, sondern auch an der Tatsache, dass Russland Waffen und Truppen an den Grenzen zur EU mobilisiert. Die Welt befindet sich regelrecht im Umbruch.

Die Redaktion der Deutschen Wirtschafts Nachrichten setzt sich deshalb Tag für Tag intensiv und kritisch mit dieser Welt im Umbruch auseinander. Unsere Journalistinnen und Journalisten versorgen die DWN-Abonnenten mit einer Mischung aus aktuellen Meldungen und Berichten sowie ausführlichen Analysen, die ein breites Themenspektrum aus Wirtschaft, Finanzen, Politik und Technologie abdecken.

Ein Abonnement gibt Ihnen die Möglichkeit, sich unabhängig zu informieren. Unser erfahrenes Team an unserem Stammsitz in Berlin sowie Korrespondenten und Kolumnisten im In- und Ausland ist niemandem Rechenschaft schuldig. Es berichtet frei und teilt mit Ihnen sein umfassendes Expertenwissen auf den unterschiedlichsten Gebieten wie Geopolitik, internationales Finanzsystem, deutscher Mittelstand, Rohstoffe und Edelmetalle.

„Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit“, schreibt Dr. Michael Maier. Wir glauben, dem vor allem mit fundierter Information begegnen zu können. Gerne möchten wir Sie einladen, ebenfalls von den DWN zu profitieren.

Willkommen heißen möchten wir Sie mit einem besonderen Angebot:

Im Juli erhalten Sie unser Jahresabo für 99,99€ statt 119,99€. Darüber hinaus schenken wir Ihnen den Bestseller von Dr. Michael Maier „Das Ende der Behaglichkeit“. Sie erhalten somit einen Rabatt von 17 Prozent und folgenden Mehrwert:

  • Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten
  • Greifen Sie schnell auf alle wichtigen Informationen mit „Mein DWN" zu
  • Lesen Sie die spannende Mischung aus aktueller Berichterstattung und ausführlichen Analysen
  • Erhalten Sie jeden Morgen mit dem täglichen DWN Telegramm alle Informationen auf einem Blick
  • Profitieren Sie von unserer Flexibilität – Ihr Abo ist jederzeit kündbar

„Das Merkmal der modernen Kriege: Wir wissen nicht mehr, wer ist Feind, wer Freund“, warnt unser ehemaliger Herausgeber. Deutschland und Europa seien nicht gewappnet. Die Eliten hätten sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Absicherung ihres persönlichen Status Quo gekümmert. „Diese Haltung kann uns zum Verhängnis werden…“

Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und sparen Sie mit unserem Angebot 17 Prozent!

Hier mit nur einem Klick abschließen.

DWN
Finanzen
Finanzen Anleihen bringen nichts mehr: Investoren werden von Nullzinsen in Hochrisiko-Segmente gedrängt

Der Anteil von Anleihen mit geringer Rendite am Gesamtmarkt wird immer größer. Inzwischen müssen Investoren hohe Risiken eingehen, um...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Preis von Gold wird steigen - der Preis von Silber explodieren

DWN-Kolumnist Ernst Wolff analysiert, wie sich die Preise für Gold und Silber entwickeln werden.

DWN
Politik
Politik Russlands rote Linie: Wie seine geografische Lage die Machtpolitik des Riesenreiches bestimmt

DWN-Kolumnist Moritz Enders analysiert, wie die Geografie Russlands seine Außen-, Sicherheits- und Machtpolitik bestimmt.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Digitale Transformation: Die neue Weltordnung ist längst Realität

Hoffnungsvoll erwarten zahlreiche Menschen eine „neue Weltordnung“. Dabei ist sie schon längst Realität. Die digitale Transformation...

DWN
Technologie
Technologie Künstliche Intelligenz entlastet Handwerker bei der Arbeit

"Wearables": Die Künstliche Intelligenz (KI) hält Einzug auf dem Bau.

DWN
Politik
Politik Die Nato liegt im Sterben

Letztes Jahr feierte die Nato ihren 70. Geburtstag. Wird sie ihren 75. noch erleben?

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweite Phase von Corona erfasst die armen Länder: Schwappt die Welle nach Europa zurück?

DWN-Kolumnist Michael Bernegger zeigt auf, wie die zweite Phase von Corona begonnen hat - und sich das Virus über die ganze Welt verteilt.

DWN
Politik
Politik Zusammen mit Russland könnte die EU China in die Schranken weisen: Doch die Europäer verstehen nichts von Weltpolitik

Auf dem globalen Schachbrett bietet sich der EU derzeit die Chance, zusammen mit Russland China matt zu setzen. Doch die Europäer führen...

DWN
Politik
Politik Schweden: Erfolg mit alternativer Corona-Strategie

In Schweden ist die Zahl der Menschen, die an Corona verstorben sind, rückläufig. „Jetzt sehen wir ein oder zwei Todesfälle pro Tag...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Internationale Agrar-Konzerne wetteifern um fruchtbare „Schwarzerde“ der Ukraine

Die Ukraine beherbergt ein Drittel der weltweiten „Schwarzerde“, welche die beste Erde für die Landwirtschaft ist. Zwischen...

DWN
Finanzen
Finanzen Flucht vor Corona und sozialen Unruhen: Superreiche kaufen sich einsame Inseln als Rückzugsorte

Um vor gesellschaftlichen Verwerfungen oder dem Corona-Virus zu flüchten, kaufen Superreiche vermehrt ganze Inseln auf.

DWN
Deutschland
Deutschland Wirecard-Skandal zeigt es wieder: Deutschland war schon immer ein Land des Börsen-Betrugs

Alle regen sich derzeit über Wirecard auf. Dabei vergessen viele, dass Bilanz-Tricksereien und Börsen-Betrug hierzulande eine lange...

DWN
Politik
Politik Letzte konservative Bastion gefallen: Oberstes Gericht entscheidet gegen Trump - seine Abwahl rückt immer näher

Donald Trump hat vor dem höchsten amerikanischen Gericht eine Niederlage kassiert. Die Mehrheit der Richter ist konservativ, doch das...

DWN
Politik
Politik Epstein-Affäre zeigt: Es ist an der Zeit, die Super-Eliten abzuschaffen

Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell entstammen einer global-elitären Gesellschaft, die Machtmissbrauch gegen Wehrlose praktiziert. Die...

celtra_fin_Interscroller