Finanzen

Nachhaltig und Werthaltigkeit - digitales hinterlegtes Gold

Lesezeit: 1 min
17.07.2020 08:00
Viel Geld wird in Zeit der Inflation ins System gesteckt. Um so wichtiger ist es in neue Wertanlagen, wie Gold zu investieren.
Nachhaltig und Werthaltigkeit - digitales hinterlegtes Gold
Foto: MTS Money Transfer System.

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert:

Aufgrund der jüngsten Ereignisse werden staatliche Konjunkturprogramme oder Maßnahmen verabschiedet und mit Hilfe der Notenbanken wird Geld ins System befördert. Der Wirtschaftseinbruch und die stark ansteigende Arbeitslosigkeit sollten dadurch aufgehalten oder verschoben werden.

Wird ein Crash eintreten? In Zeiten, in denen viel Geld ins System gepumpt wird, muss man umso mehr in Sachwerte, wie zum Beispiel Immobilien oder Gold setzen. Gold ist durch das natürliche Vorkommen in der Natur begrenzt.

Physisches Gold, welches auf der Bezahlplattform MTS Money Transfer System für Transaktionen vom Lizenznehmer eigenverantwortlich benutzt werden kann, ist derzeit eine werthaltige und nachhaltige Möglichkeit, um mit Gold die wirtschaftliche Situation abzufedern und zahlungsfähig zu bleiben. Damit sind Sie unabhängig von Banken und bestehenden Zahlungssystemen. Gold dient der Vermögenssicherung, gerade in Zeiten einer Inflation. Der Preis bzw. Kurs von Gold ist nicht das zentrale Element, da dieser nur in wertlosem Papiergeld gemessen wird, sondern es geht in erster Linie um die Absicherung und den Vermögensschutz. Der Euro ist eine reine Papierwährung, nicht durch Gold gedeckt. Daher besteht keine Einlösungsverpflichtung oder einen Wechsel in andere Werte!

Absicherung, Vermögensschutz und Zahlungsfähigkeit

Der World, welcher auf der Plattform MTS Money Transfer System benutzt wird - wobei 1 World einer Unze Feingold 999,9 entspricht - ist eine Währung, welche unabhängig ist und keinem Staat zugeordnet werden kann, diese Währung kann weltweit benutzt werden. Zudem ist der World unabhängig von Bankenaufsichten, die regulatorischen und rechtlichen Voraussetzungen werden vollumfänglich eingehalten. Der World ist transparent, sicherer als FIAT-Geld, aufgrund der Goldhinterlegung und last but not least zu 100% freiwillig.

Durch die Nutzung der Plattform nehmen Sie an der Goldpreisentwicklung teil. Eine Inflation betrifft die Währung World nicht, da diese an den Goldpreis gebunden ist und nicht an eine andere Währung wie z.B. EUR, respektive an politische Entscheidungen.

www.world-mts.com

DWN
Deutschland
Deutschland Was ein Ende der Corona-Notlage bedeuten würde

Die Politik diskutiert über ein baldiges Ende der epidemischen Lage nationaler Tragweite. Nach dem Willen der Verantwortlichen soll es...

DWN
Politik
Politik Polen an EU-Kommission: Wir lassen uns nicht erpressen

Der zwischen Polen und der EU-Kommission geführte Streit über die Kompetenzen des EuGH droht nach einer Debatte im Europaparlament weiter...

DWN
Politik
Politik Deutschland schickt mehr Migranten nach Polen zurück

Deutschland schickt zunehmend über Polen kommende Migranten in das Nachbarland zurück. Weil Polen das erste Schengen-Land ist, das die...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie globale Finanzkrisen entstehen – und wie man den drohenden Crash erkennt

Finanzkrisen treten immer wieder auf. Die Börsenkurse stürzen dann innerhalb kürzester Zeit ins Bodenlose. Doch was sind die Auslöser...

DWN
Deutschland
Deutschland Zum Tanken ins Ausland: Spritpreis treibt Autofahrer über die Grenze

Die Fahrt zur Tankstelle wird immer teurer. Da kann das Tanken in Grenzregionen deutlich günstiger sein.

DWN
Deutschland
Deutschland Auftragspolster der deutschen Industrie steigt auf Rekordhoch

Auch ohne neue Aufträge werden die deutsche Betriebe auf lange Zeit ausgelastet sein. Denn die Bestellungen haben sich zuletzt deutlich...

DWN
Politik
Politik Zehn Jahre nach dessen Tod: Libyer wünschen sich einen neuen Gaddafi

Nach dem Sturz Muammar al-Gaddafis vor zehn Jahren versank Libyen in einem Bürgerkrieg. Heute ist al-Gaddafis Sohn der aussichtsreichste...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Impfquote stagniert bei 65,8 Prozent, Kinder holen auf

In Deutschland sind 44,3 Prozent der Kinder und Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren schon mindestens einmal geimpft.