Werbung

Vorteile des Fuhrparkmanagements – darum sollten Unternehmen auf die Lösungen setzen

Lesezeit: 2 min
18.08.2020 11:32  Aktualisiert: 18.08.2020 11:32
Modernes Fuhrparkmanagement sollte bei Unternehmen im Bereich der Logistik nicht außer Acht gelassen werden. Gerade in unserer heutigen Zeit, wo es dank voranschreitender Technologie gute Lösungen gibt, um eine Vielzahl an Prozessen zu managen.
Vorteile des Fuhrparkmanagements – darum sollten Unternehmen auf die Lösungen setzen
Im Bereich der Logistik ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick über all seine Fahrzeuge zu behalten. Mit einer hierfür konzipierten Plattform ist das hingegen gar kein Problem. (Foto: Markus Winkler/Pixabay)

Fuhrparkmanagement basiert im Zeitalter der Digitalisierung primär auf technischen Lösungen wie beispielsweise SaaS-Plattformen. Eine solche Plattform ist beispielsweise die von Webfleet Solutions. Die Plattform bietet sämtliche Vorteile des modernen Fuhrparkmanagements. Welche das sind und warum vor allem logistische Unternehmen ihr Fuhrparkmanagement nicht vernachlässigen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ortung von Fahrzeugen jederzeit möglich

Im Bereich der Logistik ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick über all seine Fahrzeuge zu behalten. Mit einer hierfür konzipierten Plattform ist das hingegen gar kein Problem. Eine Ortung von Fahrzeugen ist jederzeit möglich. Diesbezüglich gibt es keine Einschränkungen. Sie sehen also immer sofort, wo sich ein bestimmtes Fahrzeug zu einer bestimmten Uhrzeit befindet. Das kann dabei helfen, andere Prozesse beim Flottenmanagement leichter zu handhaben. Unter anderem das Optimieren von Routen wird durch die Ortung begünstigt.

Effektive Reduzierung der Fahrzeiten

Zeit ist bekanntermaßen Geld und es ist daher wichtig, dass Logistikunternehmen die Fahrzeiten möglichst gering halten. Das kann beispielsweise durch eine durchdachte Routenplanung erreicht werden, die Staus und vergleichbare Faktoren einbezieht. Manchmal ist es aber auch notwendig, kurzfristig zu reagieren. Auch das ist mit Fuhrparkmanagement-Softwarelösungen möglich, da Echtzeit-Ver­kehrs­in­for­ma­tionen angezeigt werden. Solange jemand das Ganze überwacht, lassen sich Staus und andere Komplikationen durch gutes Management von vornherein vermeiden.

Unkompliziertes Befolgen von Vorschriften

Gerade in Deutschland unterliegt das Fuhrparkmanagement einigen Vorschriften. Diese zu befolgen, sollte immer oberste Priorität haben. Schließlich können bei Missachtung empfindliche Strafen folgen. Sogar der finanzielle Ruin eines logistischen Unternehmens ist in Folge einer rechtlichen Klage möglich. Glücklicherweise lassen sich auf digitalem Wege Vorschriften unkompliziert umsetzen. Darunter eine automatische Registrierung von Arbeitszeiten und Kilome­ter­ständen.

Reduzierung von Energie- und Wartungskosten

Wie bei anderen Unternehmen auch, geht es bei logistischen Betrieben um Effizienz, denn nur dadurch ist es möglich, ein gewinnbringendes Geschäft zu betreiben. Unnötige Kosten sollten daher immer vermieden werden, um den Gewinn des Unternehmens zu maximieren. Im Bereich der Logistik sind vor allem die Energie- und Wartungskosten ein nicht zu vernachlässigender Posten. Allerdings lässt sich beides mit einer guten Planung reduzieren. Auch hierbei geht es primär um die Zusammenstellung von Routen. Wenn insgesamt weniger Kilometer gefahren werden müssen, sinkt logischerweise der Bedarf an Kraftstoff. Außerdem nutzen sich die Fahrzeuge weniger schnell ab.

Optimierung des Service

Ein guter Service ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht, sich gegen seine Konkurrenz zu behaupten. Mit einer SaaS-Plattform lässt sich auch der Service optimieren. Zum einen ist eine dynamische Auftrags­dis­po­sition möglich. Zum anderen wird eine flüssige Kommunikation zwischen den Fahrern sichergestellt. Diese können sich also absprechen und dadurch eine effiziente Arbeitsweise garantieren. Eine Optimierung des Service resultiert beispielsweise auch in kürzeren Lieferzeiten, was wiederum die Zufriedenheit von Kunden steigert.

DWN
Politik
Politik USA wütend: Vatikan will an Geheimabkommen mit China festhalten

Der Vatikan will an einem Geheimabkommen mit China festhalten. Doch die USA fordern vom Papst, dass dieser das Abkommen auslaufen lässt....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Gazprom sieht bis Ende 2021 eine vollständige Erholung der Öl-Nachfrage

Nach einer Prognose von Gazprom soll sich die Ölnachfrage bis Ende des Jahres erholen.

DWN
Deutschland
Deutschland „Photovoltaik-Sozialismus“: Ausbau der Erneuerbaren Energien geht am Verbraucher vorbei

Ein Änderungsantrag zum EEG-Gesetzt verspricht Großes für die Zukunft, macht die Eigenversorgung mit Solarstrom aber unattraktiv. Aus...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung plant Pflicht zu CO2-freiem Kerosin im Flugverkehr

Die Bundesregierung treibt den Klimakampf schneller voran, als von der EU vorgegeben. Einem Gesetzentwurf zufolge sollen bis 2030...

DWN
Deutschland
Deutschland Heute Klima-Demos: Spielen Corona-Abstandsregeln keine Rolle mehr?

Heute finden deutschlandweit Klima-Demos der Initiative „Fridays for Future“ statt. Umweltministerin Schulze sagte, sie sei...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschlands Imker verzeichnen nur mittelmäßige Ernte

Deutschlands Imker haben dieses Jahr mit 34 Kilo Honig pro Volk nur eine mittelmäßige Honigernte einholen können.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Polen baut eigene Gasleitung, kappt die Verbindung mit Russland immer mehr

Was viele Länder schon seit langem versuchen, dürfte dem größten östlichen EU-Mitglied nun gelingen: Seine Abhängigkeit vom...

DWN
Politik
Politik Salafisten bewaffnen sich: Steuert die Türkei auf einen Bürgerkrieg zu?

Berichten zufolge sollen sich Salafisten-Gruppen in der Türkei für einen Bürgerkrieg bewaffnen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zuviel Bitcoin-Mining: Im Iran ist die Energie-Versorgung gefährdet

Die iranische Wirtschaft liegt am Boden – jetzt setzt sie auf Bitcoin. Doch das stellt ein großes Problem für die Energie-Versorgung...

DWN
Deutschland
Deutschland Gewerkschaft will Kontaktdaten von Restaurant-Besuchern digital erfassen

Die Kellner scheuen sich, die von ihren Gästen wegen Corona anzugebenden Kontaktdaten zu kontrollieren. Daher sollte nach Ansicht der...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Wahl: Goldman Sachs rechnet mit Dollar-Einbruch bei Sieg von Biden

Die US-Großbank Goldman Sachs meint, dass ein Wahlsieg Joe Bidens den Einbruch des US-Dollars beschleunigen würde.

DWN
Deutschland
Deutschland Verband: Wirtschaftliche Lage der Flughäfen spitzt sich zu

Die Flughäfen rechnen auch für die kommenden Jahre mit hohen Verlusten.

DWN
Politik
Politik Wenn im Mittelmeer ein Krieg ausbricht, ist Chinas Neue Seidenstraße tot - Teil 1

Chinas Neue Seidenstraße kann nur gelingen, wenn die Anrainer-Staaten im östlichen Mittelmeer sich vertragen. Doch im Moment stehen die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona: Millionen vom Hungertod bedroht, Armut nimmt dramatisch zu

Armut und Hunger werden aller Voraussicht nach durch Corona dramatisch zunehmen. Vor allem Kinder sind betroffen.

celtra_fin_Interscroller