Marktbericht

Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs

Lesezeit: 2 min
12.02.2021 08:00
Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.
Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs
Foto: Edmund Falkenhahn AG

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert: Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.

Die Unsicherheiten sind spürbar, sei es in wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Hinsicht. Der lange währende Lockdown, bei welchem kein Ende in Sicht ist, beunruhigt die Bürger. Wird sich die wirtschaftliche Lage entspannen? In vielen Ländern gibt es Proteste gegen Corona-Beschränkungen. Hinzu kommen Engpässe beim Import von Waren und der Export stagniert.

Edelmetallhändler verzeichnen eine erhöhte Nachfrage nach physischem Gold, welches von den Kunden eigenständig verwahrt wird. Gemäss der Aussage von CEO Melanie Henkel „haben Nutzer der Bezahlplattform MTS Money Transfer System die Sicherheit der Hinterlegung des physischen Goldes und können gleichzeitig das physische Gold in kleinen Stückelungen digital nutzen und transferieren.“

Neben der Möglichkeit des digitalen Bezahlens mit Gold besteht bei MTS Money Transfer System auch die Option physisches Gold in Form von Barren direkt einzubringen und somit das Tresorfach zu befüllen. Das physische Gold wird nach Prüfung in der vereinbarten Verwahrstelle hinterlegt und der Wert wird dem Tresorfach des Lizenznehmers gutgeschrieben. Somit kann das physische Gold in kleinen Beträgen aktiv genutzt werden. Die Waren des täglichen Bedarfs können hiermit gezahlt werden. Da sich der Kurs der Währung „World“ an eine 1 Unze Feingold 999.9 richtet, ist der Wert der Währung jederzeit messbar. Die Transaktions- und Devisengebühren sind ordentlich strukturiert und bewegen sich in einem preisgünstigen Rahmen.

Der Zugang zum System erfolgt über Ihr Smartphone, resp. Tablet oder den Computer. So sind Sie flexibel und können Ihre Transaktionen ausführen. Ein Überblick im Portal ermöglicht die Transparenz, eine Aufstellung der Transaktionen resp. Daueraufträge einzusehen.

MTS Money Transfer System ist ein politisches und auch finanziell unabhängiges System. Die Unternehmung wird nach moralischen Grundsätzen von den Inhabern geführt. Es werden keine Kreditgeschäfte betrieben, die Beträge, welche in der Plattform vorhanden sind, sind jeweils in der vollen Höhe mit physischem Gold hinterlegt. Die europäischen Datenschutzbestimmungen werden eingehalten und das Rechenzentrum untersteht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Die Software- und Hardware steht in vollstem Eigentum der Unternehmung.

Der Lizenznehmer steht in seiner Eigenverantwortung und ist bei seinen Handlungen frei!

Die Kontaktangaben sowie ein Produkt-Video sind auf der Website (www.world-mts.com) ersichtlich.Treffen Sie eine Entscheidung mit Perspektive und werden Sie Lizenznehmer, registrieren Sie sich noch heute.

DWN
Politik
Politik Corona-Ticker - Der Wahlkampf hat begonnen: SPD-Chef wirft Merkel Versagen in der Corona-Krise vor

Die im September anstehende Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus. Die SPD versucht, die weitverbreitete Unzufriedenheit über die...

DWN
Politik
Politik Jens Spahns große Abenteuer

Die bisherige Karriere von Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn ist aufregend verlaufen. Die DWN zeichnen die wichtigsten Stationen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Held von Hanoi: Mann rettet Mädchen nach Sturz aus dem 12. Stockwerk

Vietnam feiert einen Lastwagenfahrer, der einem aus einem Hochhaus stürzenden Kind das Leben gerettet hat.

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: WHO erwartet kein Ende der Pandemie vor 2022

In der Nacht vom 1. auf den 2. März 2021 hat die Öffentlichkeit eine Hiobsbotschaft erreicht. Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Rezession wie Zweiter Weltkrieg – der Tod des Gastgewerbes ist beschlossene Sache

Die aktuelle Corona-Rezession weist große Ähnlichkeiten mit den wirtschaftlichen Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf. Aus einem...

DWN
Politik
Politik Steinmeier erwägt staatliche Regulierung der sozialen Medien im Namen der Freiheit und der Demokratie

Bundespräsident Steinmeier meint: „Die Demokratien der Welt müssen ihre Verfasstheit auch im Digitalen sichern, gegen Feinde von innen...

DWN
Finanzen
Finanzen Es ist noch nicht zu spät: Warum Immobilien auf dem Land eine Chance sind

Trotz der sinkenden Lebensqualität in den Städten infolge von Corona kann das Statistische Bundesamt noch immer keine Flucht aufs Land...

DWN
Deutschland
Deutschland 900 Millionen Euro mehr: Stromkosten in Deutschland explodieren

Die Haushalte in Deutschland haben im vergangenen Jahr so viel für ihren Strom bezahlt wie noch nie.

DWN
Finanzen
Finanzen Lieferketten-Chaos und hohe Transportkosten fachen Inflation in Europa an

Produzenten geben die teils deutlich gestiegenen Kosten an die Kunden weiter, die Inflation in Europa erreicht die Geschäfte und...

DWN
Politik
Politik Zwischen Europa und Russland tobt ein harter Kulturkampf

Der geopolitische Wettbewerb zwischen Europa und Russland nimmt Konturen eines Kulturkampfs an, bei dem es um Religion, Familienwerte und...

DWN
Finanzen
Finanzen Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Blasen im Finanzsystem

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich wählt ihre Worte mit Bedacht. Im Klartext warnt sie vor dem Platzen riesiger...

DWN
Politik
Politik Schock-Bericht: Bundesregierung will Lockdown bis Ende März verlängern

Aus einem Bericht geht hervor: „Aus Regierungskreisen heißt es, dass der Lockdown voraussichtlich bis Ende März im Grundsatz...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Erschreckend hohe Kosten erdrücken Deutsche Metall- und Elektroindustrie

Dass die deutsche Metall- und Elektroindustrie im internationalen Vergleich relativ hohe Kosten hat, dürfte wohl kaum jemanden...

DWN
Deutschland
Deutschland Verrückte Entwicklung: Immobilien-Preise auf Sylt steigen wegen Corona

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise auf Sylt wird durch die Corona-Pandemie verstärkt.