Marktbericht
Anzeige

Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs

Lesezeit: 2 min
12.02.2021 08:00
Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.
Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs
Foto: Edmund Falkenhahn AG

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert: Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich eine Schuldenblase ab.

Die Unsicherheiten sind spürbar, sei es in wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Hinsicht. Der lange währende Lockdown, bei welchem kein Ende in Sicht ist, beunruhigt die Bürger. Wird sich die wirtschaftliche Lage entspannen? In vielen Ländern gibt es Proteste gegen Corona-Beschränkungen. Hinzu kommen Engpässe beim Import von Waren und der Export stagniert.

Edelmetallhändler verzeichnen eine erhöhte Nachfrage nach physischem Gold, welches von den Kunden eigenständig verwahrt wird. Gemäss der Aussage von CEO Melanie Henkel „haben Nutzer der Bezahlplattform MTS Money Transfer System die Sicherheit der Hinterlegung des physischen Goldes und können gleichzeitig das physische Gold in kleinen Stückelungen digital nutzen und transferieren.“

Neben der Möglichkeit des digitalen Bezahlens mit Gold besteht bei MTS Money Transfer System auch die Option physisches Gold in Form von Barren direkt einzubringen und somit das Tresorfach zu befüllen. Das physische Gold wird nach Prüfung in der vereinbarten Verwahrstelle hinterlegt und der Wert wird dem Tresorfach des Lizenznehmers gutgeschrieben. Somit kann das physische Gold in kleinen Beträgen aktiv genutzt werden. Die Waren des täglichen Bedarfs können hiermit gezahlt werden. Da sich der Kurs der Währung „World“ an eine 1 Unze Feingold 999.9 richtet, ist der Wert der Währung jederzeit messbar. Die Transaktions- und Devisengebühren sind ordentlich strukturiert und bewegen sich in einem preisgünstigen Rahmen.

Der Zugang zum System erfolgt über Ihr Smartphone, resp. Tablet oder den Computer. So sind Sie flexibel und können Ihre Transaktionen ausführen. Ein Überblick im Portal ermöglicht die Transparenz, eine Aufstellung der Transaktionen resp. Daueraufträge einzusehen.

MTS Money Transfer System ist ein politisches und auch finanziell unabhängiges System. Die Unternehmung wird nach moralischen Grundsätzen von den Inhabern geführt. Es werden keine Kreditgeschäfte betrieben, die Beträge, welche in der Plattform vorhanden sind, sind jeweils in der vollen Höhe mit physischem Gold hinterlegt. Die europäischen Datenschutzbestimmungen werden eingehalten und das Rechenzentrum untersteht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Die Software- und Hardware steht in vollstem Eigentum der Unternehmung.

Der Lizenznehmer steht in seiner Eigenverantwortung und ist bei seinen Handlungen frei!

Die Kontaktangaben sowie ein Produkt-Video sind auf der Website (www.world-mts.com) ersichtlich.Treffen Sie eine Entscheidung mit Perspektive und werden Sie Lizenznehmer, registrieren Sie sich noch heute.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kostenlose KI-Schulungen: Unternehmen sollten jetzt aktiv werden
05.03.2024

Kurse über Künstliche Intelligenz können Unternehmen einen enormen Mehrwert bieten. Auf dem Markt gibt es bereits zahlreiche kostenlose...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Massiver Stellenabbau bei deutschen Großunternehmen – auch Fach- und Führungskräfte betroffen
05.03.2024

Krisenzeit in Deutschland: Großkonzerne streichen massiv Stellen. Die Konjunkturschwäche und hohe Kosten zwingen zum Handeln. Betroffen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Tesla-Stromausfall: Produktion bei Berlin steht still - Fabrik evakuiert
05.03.2024

Erst brannte ein Strommast, dann fiel der Strom aus: Die Produktion in der einzigen europäischen Tesla-Autofabrik steht still, die Fabrik...

DWN
Finanzen
Finanzen Rentenpaket: 200 Milliarden Euro Aktienkapital für die Rente - wird unser Geld verzockt?
04.03.2024

Aktienrente - so lautet ein Prestigeprojekt der FDP seit dem Wahlkampf 2021. Doch inzwischen ist wenig passiert, seit Monaten kündigt die...

DWN
Technologie
Technologie DWN-Interview: Deutschland mit E-Autos in die Sackgasse?
04.03.2024

Die EU will ein Ende des Verbrenner-Motors. Doch was würde ein Umstieg auf Elektromobilität für die Bewegungsfreiheit der Bürger und...

DWN
Politik
Politik Lauschangriff aus Russland: Deutschlands Spionageabwehr unzureichend - sind wir zu naiv?
04.03.2024

Die Bundeswehr soll Gefahren von außen abwehren. Doch das Gespräch zweier Offiziere der deutschen Luftwaffe ist zu einem...

DWN
Panorama
Panorama GDL-Streik - Weselsky setzt auf Wellenstreiks bei neuem Bahn-Ausstand
04.03.2024

Bahn-Streik - schon wieder! Ab Mittwoch um 18:00 Uhr ruft die Lokführergewerkschaft GDL zu einem 35-Stunden-Streik bei der Deutschen Bahn...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wachstumsschub durch generative KI? Damit rechnen Datenexperten!
04.03.2024

Die deutsche Wirtschaft könnte mit breiter und schneller Anwendung generativer Künstlicher Intelligenz (genKI) kräftig wachsen. So die...