Technologie

Nasa plant, zwei Mini-Helikopter zum Mars zu schicken

Lesezeit: 1 min
29.07.2022 11:00
Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa plant nach einem ersten erfolgreichen Experiment mit einem Fluggerät, weitere Helikopter auf den Mars zu schicken.
Nasa plant, zwei Mini-Helikopter zum Mars zu schicken
Sollen Verstärkung bekommen: Der Mars-Rover Perseverance und der Mini-Hubschrauber Ingenuity (im Bild). (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ein spannendes Projekt: Nach dem erfolgreichen Test des Mars-Helikopters «Ingenuity», der im April 2021 als erstes Fluggerät auf einem anderen Planeten als der Erde flog, will die US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa nun zwei weitere Mini-Helikopter zum roten Planeten schicken.

Die beiden Hubschrauber könnten möglicherweise helfen, Proben einzusammeln, die zur Erde zurückgeschickt werden sollen. Das teilte die Nasa und die ebenfalls an dem Projekt beteiligte europäische Raumfahrtagentur Esa mit.

Der nur 1800 Gramm schwere Helikopter Ingenuity war im Februar 2021 mit dem Mars-Rover Perseverance nach zurückgelegten 480 Millionen Kilometer langen Flug auf dem Mars gelandet.

Kurz darauf absolvierte der mit Lithium-Ionen-Akkus betriebene und rund 1,8 Kilogramm schwere Helikopter als erstes Luftfahrzeug einen Flug auf einem anderen Planeten - inzwischen sind es schon 29. Die eigentlich nur auf 30 Tage angelegte Mission des Helikopters, der auf dem Mars extremen Bedingungen ausgesetzt ist, ist längst auf unbestimmte Zeit verlängert worden.

Nachdem ein erster Bohrversuch im vergangenen Jahr gescheitert war, weil das Gestein nicht fest genug war und so nicht in das Probenröhrchen gefüllt werden konnte, hat der Mars-Rover Perseverance» inzwischen bereits erfolgreich zehn Proben entnommen und verpackt. Bei elf weiteren geschehe das gerade, hieß es von der Nasa.

Insgesamt sei Platz für 30 Proben, die jeweils etwa dicker als ein Bleistift sind und rund 150 Gramm wiegen. 2033 werden diese Proben nach derzeitigem Zeitplan auf der Erde erwartet.


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Ratgeber
Ratgeber Die neuen, elektrifizierten Honda-Modelle

Komfort, Leistung und elektrische Antriebe – das gibt es alles mit den brandneuen Honda-Modellen als E-Auto, Plug-in-Hybrid und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ausstieg aus dem Ausstieg: Schweden baut Kernkraftwerke
30.11.2023

Eigentlich hatten die Schweden per Referendum für das Ende der Kernenergie gestimmt. Doch nun hat das Parlament den Bau weiterer...

DWN
Politik
Politik US-Firmen: Deutschland verliert an Wettbewerbsfähigkeit
30.11.2023

In Deutschland tätige US-Unternehmen blicken mit Sorge auf die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Thailand plant neue Route im Welthandel: Welche Rolle kann die deutsche Wirtschaft spielen?
30.11.2023

Thailand will eine Handelsroute zwischen Pazifischem und Indischem Ozean bauen. Kann die deutsche Wirtschaft eine Rolle bei dem Projekt...

DWN
Politik
Politik Henry Kissinger: Zum Tode des Jahrhundertmanns
26.05.2023

Der frühere Sicherheitsberater und Außenminister der Vereinigten Staaten, Henry Kissinger, ist gestorben. Noch im Mai feierte der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Machtkampf bei Thyssenkrupp: Arbeitnehmer kritisieren Wahl neuer Vorstände scharf
30.11.2023

Die Anteilseigner von Thyssenkrupp haben eine Erweiterung des Vorstandes gegen den Willen der Arbeitnehmervertreter durchgesetzt. Diese...

DWN
Politik
Politik Russland liefert Rekordmengen Gas über TurkStream nach Europa
29.11.2023

Über TurkStream fließen derzeit Rekordmengen Gas nach Europa. Doch die militärischen Angriffe auf die Pipeline halten an. Zudem macht...

DWN
Politik
Politik EU-Kommission fordert Europäisierung der Rüstungsbeschaffung
30.11.2023

Komissionspräsidentin von der Leyen will die Rüstungspolitik der EU stärker gemeinschaftlich aufbauen. Die Forderungen finden auch vor...

DWN
Politik
Politik Rechtsgutachten prüft Berliner Sondervermögen
29.11.2023

Die deutsche Hauptstadt bekommt die Folgen der jüngsten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nun direkt zu spüren. Jetzt prüft...