Politik

Kiew: Regierungs-Gegner stürmen Kulturzentrum

Lesezeit: 1 min
26.01.2014 12:42
Am Sonntag gingen Tausende Demonstranten mit Steinen und Rauchbomben gegen ein Kulturzentrum vor, in dem sich mehrere hundert Polizisten aufhielten. Die Sicherheitskräfte konnten das Gebäude erst verlassen, als der Oppositions-Führer Klitschko vor Ort erschien.

Mehr zum Thema:  
Europa >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Europa  

In der Ukraine haben sich auch am Sonntag Demonstranten und Polizei Krawalle geliefert. Tausende Regierungsgegner versuchten, ein Kulturzentrum in der Innenstadt zu stürmen, in dem sich mehrere hundert Polizisten aufhielten. Die Demonstranten warfen Steine und Rauchbomben.

Die Polizei setzte Blendgranaten und Wasserwerfer ein. Die Sicherheitskräfte konnten das Gebäude erst verlassen, als der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko vor Ort erschien.

Am Samstag hatte Präsident Viktor Janukowitsch überraschend dem Oppositionspolitiker Arseni Jatsenjuk das Amt des Ministerpräsidenten angeboten. Stellvertretender Regierungschef sollte Ex-Box-Weltmeister Klitschko werden (mehr hier).

Dieser lehnte das Angebot aber ab und bezeichnete es als vergiftet, es solle die Demonstrationsbewegung spalten (hier). Die seit Monaten anhaltenden Proteste gegen die Regierung und ihre Abkehr von der EU haben mittlerweile von Kiew auf weitere Städte übergegriffen.

Die Bürger der Ukraine werden von der EU aufgehetzt, gegen eine demokratisch gewählte Regierung zu demonstrierten, sagt Sven Kesch. So sollen der EU gesonnene, zweifelhafte Politiker an die Macht geputscht werden (mehr hier).


Mehr zum Thema:  
Europa >

DWN
Finanzen
Finanzen DWN-Marktausblick: Attentat auf Donald Trump folgenlos – reguläre Wirtschaftsdaten bestimmen das Geschehen
15.07.2024

Auf den Anschlag auf US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump reagieren die Finanz- und Rohstoffmärkte gelassen. Inflationsdaten bleiben...

DWN
Finanzen
Finanzen Ehegattensplitting: Paus fordert das Ende, Lindner-Ressort widerspricht
15.07.2024

Mit der geplanten Reform der Steuerklassen bereitet die Bundesregierung laut Familienministerin Lisa Paus das Ende des Ehegattensplittings...

DWN
Politik
Politik Ulrich Schneider zum umstrittenen Bürgergeld: „Ohne Barmherzigkeit kann Solidarität sehr hart werden.“
15.07.2024

In der Öffentlichkeit wird über das Bürgergeld immer häufiger diskutiert. In Zeiten von Wirtschaftskrise und Aufrüstung erscheint es...

DWN
Politik
Politik Nach Trump-Attentat: Trump und Biden werben für Einheit
15.07.2024

Nach dem Attentat auf den Präsidentschaftsbewerber Donald Trump rufen sowohl der Republikaner als auch der demokratische Amtsinhaber Joe...

DWN
Panorama
Panorama Positive Bilanz der Sicherheitsbehörden nach der Fußball-EM
15.07.2024

Vor der Fußball-Europameisterschaft waren Bedenken bezüglich potenzieller Sicherheitsrisiken weit verbreitet. Nach Abschluss des Turniers...

DWN
Technologie
Technologie Start des größten Sanierungsprogramms seit Jahrzehnten: Deutsche Bahn startet Bauprogramm
15.07.2024

Die Fußball-Europameisterschaft ist zu Ende und bei der Deutschen Bahn beginnt das größte Sanierungsprogramm für die Infrastruktur seit...

DWN
Finanzen
Finanzen DAX-Ausblick: Trump-Attentat als Unterstützung für die Märkte?
15.07.2024

Trotz EZB-Sitzung am Donnerstag richten Anlegerinnen und Anleger ihr Augenmerk in dieser Woche auf die Berichtssaison. Analysten erwarten...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zeiterfassungssysteme: Guide zu Auswahl, Kosten und Effizienz
15.07.2024

In einer deutschlandweiten Unternehmergruppe auf Facebook ist eine hitzige Diskussion über Zeiterfassung und Zeiterfassungssysteme...