Finanzen

Bundesbank: Claudia Buch wird Vize-Präsidentin

Lesezeit: 1 min
24.02.2014 12:24
Claudia Buch wird neue Vize-Präsidentin der Bundesbank. Sie folgt damit auf Sabine Lautenschläger, die ins EZB-Direktorium wechselt. Als eine der Wirtschafts-Weisen beriet Buch die Regierung zuvor in Wirtschaftsfragen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Wirtschaftsweise Claudia Buch soll nach Angaben aus Regierungskreisen neue Vizepräsidentin der Bundesbank werden. Eine mit der Personalentscheidung vertraute Person bestätigte dies am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Die 47-Jährige folgt Sabine Lautenschläger nach, die Ende Januar als Nachfolgerin für Jörg Asmussen in das Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) gewechselt war (mehr hier). Buch war innerhalb der großen Koalition umstritten. Während sich Medienberichten zufolge Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für Buch starkgemacht hatte, war Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel eingetreten.

Claudia Buch ist seit 2012 Mitglied des Sachverständigenrats der Bundesregierung und leitet das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle. Die Ökonomieprofessorin ist außerdem Mitglied des bei der EZB angesiedelten wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Ausschuss für Systemrisiken, das Probleme im Finanzsystem erkennen soll, bevor sie zu Krisen führen.

Buch gilt als akribische Analytikerin. Forschungsschwerpunkte der im März 1966 in Paderborn geborenen Volkswirtschaftlerin sind Finanzmärkte, Bankenregulierung und Geldpolitik. Zusätzlich zu ihren Verpflichtungen als IWH-Präsidentin lehrt sie an der Universität Magdeburg.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...

DWN
Politik
Politik China wird aggressiver: Zwangsassimilation in der Inneren Mongolei

Peking hat verfügt, dass an den mongolisch-sprachigen Schulen in der Inneren Mongolei diverse Fächer nur noch auf Chinesisch unterrichtet...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Dänemark erklärt Teile Syriens für sicher: Druck auf Flüchtlinge wächst

Dänemark hat Teile Syriens für sicher erklärt und einigen Flüchtlingen die Aufenthaltserlaubnis entzogen.

DWN
Politik
Politik Menschenaffen werden gegen Corona geimpft

Weil Menschenaffen vom Aussterben bedroht sind, werden sie gegen Corona geimpft.

DWN
Politik
Politik Orban-Regierung spricht von "sehr starker dritter Welle" und legt Ungarn lahm, auch Niedersachsen droht mit Oster-Lockdown

Lesen Sie im Folgenden den Corona-Ticker, den wir selbstverständlich laufend für sie aktualisieren.