Gemischtes

Hollandes Abwrackprämie: 7.000 Euro Prämie beim Kauf von Elektro-Autos

Lesezeit: 1 min
25.07.2012 15:41
819 Millionen Euro Verlust machte der französische Autohersteller Peugeot im ersten Halbjahr. Um die französische Autoindustrie zu stützen, will die Regierung nun die Konsumenten-Prämien für umweltfreundliche Autos erhöhen und fordere die EU auf, das Freihandelsabkommen mit Südkorea unter Beobachtung zu stellen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die französische Autoindustrie ist gefährdet – Peugeot meldete einen Verlust von 819 Millionen Euro im ersten Halbjahr. Frankreichs Regierung hat nun mitgeteilt, inwiefern sie die angeschlagene französische Automobilbranche unterstützen wird. So sollen etwa die Konsumenten-Prämien für den Kauf von Elektro-Autos von 5.000 auf 7.000 Euro angehoben werden und beim Kauf von Hybrid-Autos von bisher 2.000 auf 4.000 Euro.

Die Prämien sollen aber nur beibehalten werden, wenn die Autobauer im Gegenzug den Preis für die entsprechenden Fahrzeuge nicht erhöhen, so der Industrieminister Arnaud Montebourg. Zudem plant der Staat, bei 25 Prozent seiner Neuanschaffungen auf abgasarme Autos zu setzen.

Um die französische Autoindustrie vor der Billigkonkurrenz aus dem Ausland zu schützen hat Hollandes Regierung zudem die EU aufgefordert, das Freihandelsabkommen mit Südkorea zu überprüfen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Riskante Wette: US-Pensionsfonds setzen verstärkt auf Hebelwirkung

Die staatlichen Pensionsfonds in den USA investieren massiv mit geliehenem Geld. Dies soll die Renditen steigern und die großen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Historisches Handelsdefizit: „Rohstoff-Zeitalter“ bedroht Deutschlands Wohlstand

Der „Exportweltmeister“ Deutschland erzielt ein historisches Defizit - ein Fingerzeig, wohin die Reise im nun angebrochenen...

DWN
Politik
Politik Kriegsgefahr: Kann China den USA Paroli bieten?

Wie schlagkräftig ist die chinesische Armee? Trotz gigantischem Rüstungsbudget ist die Antwort schwer einzuschätzen. Warum die...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende gefährdet Unternehmensschulden: Die Risiken lauern im Verborgenen

Die Zinsen steigen und die Wirtschaft kühlt sich ab. Können die US-Unternehmen ihre massiven Schuldenberge dennoch abtragen oder droht...

DWN
Deutschland
Deutschland EU-Kommissar fordert Laufzeitverlängerung für deutsche AKW - und warnt Berlin

Ein hochrangiger EU-Kommissar fordert eine Laufzeitverlängerung der letzten aktiven Kernkraftwerke in Deutschland.

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...

DWN
Politik
Politik Niederlande: Massenproteste gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung

Seit Tagen protestieren Landwirte und Fischer in den Niederlanden gegen neue Klima-Vorschriften der Regierung.