Finanzen

Italien: Preis für Super-Benzin steigt auf über 2 Euro

Lesezeit: 1 min
22.08.2012 14:40
Die aktuellen Spritpreise belasten nicht nur die Geldbeutel der Deutschen, die heute sogar wieder ein neues Allzeithoch für Diesel hinnehmen mussten. In Italien erreichte der Liter Super- Benzin einen absoluten Rekord von mehr als 2 Euro.
Italien: Preis für Super-Benzin steigt auf über 2 Euro

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell: EU-Kommission will ehemalige Peugeot-Mitarbeiter mit 11,9 Millionen Euro unterstützen

Vergangenes Wochenende stiegen die Spritpreise in Deutschland auf ein neues Rekordniveau. Vor allem Super-Benzin war betroffen (hier). Angesichts des anhaltend schwachen Euros und der gestiegenen Rohölpreise dreht sich die Preisspirale aber weiter. Wie der ADAC am Mittwoch in München mitteilte, erreichte nun auch Diesel mit 1,540 Euro ein neues Allzeithoch in Deutschland. Vergangene Woche, kostete Diesel 3,3 Cent weniger.

Doch nicht nur in Deutschland sind die Autofahrer mit steigenden Benzinpreisen konfrontiert. Wie der Energie-Informationsdienst Quotidiano Energia mitteilte, stieg der Benzinpreis in Italien auf einen absoluten Rekord von über zwei Euro. Der Höchstpreis für ein Liter Super-Benzin, in Italien wird überwiegend Super getankt, habe  - mit Service – 2,008 Euro erreicht. Besonders teuer sei Benzin derzeit in Mittelitalien und hier vor allem in der Toskana.

Weitere Themen

Nullzins: Nachfrage nach deutschen Anleihen geht zurück

Bank of England: Deutschland trifft Mitschuld an der Krise, muss Anleihenkäufe der EZB erlauben

Ehemaliger Premier: Verlässt Griechenland den Euro, ist Italien der nächste Kandidat

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Öl- und Gasvorkommen gehen zur Neige

Die Öl- und Gasvorkommen der Russischen Föderation werden nach offiziellen Angaben bald zur Neige gehen, sagt der russische...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflationsschock in den USA: Verbraucherpreise steigen um 4,2 Prozent

Die Furcht vor einer höheren Inflation lastet seit Tagen auf den Aktienmärkten. Nun meldet das Arbeitsministerium die höchste...

DWN
Deutschland
Deutschland Mieter und Vermieter müssen CO2-Sondersteuer bezahlen: „Am Ende der Kanzlerschaft Merkels ist das vermietete Privateigentum in akuter Gefahr“

Die Kosten der neuen Sondersteuer auf das Naturgas CO2 müssen Mieter und Vermieter künftig zu gleichen Teilen bezahlen. Vertreter der...

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Heute vor 72 Jahren: Alliierte Militärgouverneure genehmigen das Grundgesetz

Am 12. Mai 1949 hatten die Militärgouverneure Clay, Robertson und Koenig das Grundgesetz vorbehaltlich der Bestimmungen des...

DWN
Deutschland
Deutschland Drosten: Ohne Corona-Impfung wird man sich "unweigerlich infizieren"

Wer sich gegen eine Impfung entscheide, der werde sich "unweigerlich" mit dem Corona-Virus infizieren, sagte der Virologe Christian...

DWN
Politik
Politik Baerbock will mindestens 2 Prozent der Fläche Deutschlands mit Windkraftanlagen bestücken

Annalena Baerbock zufolge müssen mindestens 2 Prozent der gesamten deutschen Landfläche mit Windkraftanlagen bestückt werden, um das...