USA testen neue Langstrecken-Rakete zum Einsatz gegen Schiffe

Die Amerikaner haben eine neue Tomahawk-Rakete getestet, mit der fahrende Schiffe aus der Luft bekämpft werden können. Damit könnte die US-Marine eine neue Generation im Bereich der Langstreckenraketen erhalten. Ein Video zeigt den Einsatz der Waffe gegen ein Container-Schiff.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die US-Marine hat im Januar eine Raytheon Tomahawk getestet, mit der bisherige Langstreckenraketen ersetzt werden könnten. Das Berichtet die Militär-Website USNI News. Der Test erfolgte vor Kalifornien und zeigt, wie eine Rakete ein fahrendes Schiff trifft (Video am Anfang des Artikels). Interessanterweise ist als Zielobjekt ein Handelsschiff ausgewählt worden. Die Rakete, die vom Zerstörer USS Kidd aus abgefeuert wurde, durchschlägt das Container-Schiff und könnte bisherige Waffensysteme ersetzen. Gegen wen die USA diese Waffe einsetzen wollen und warum ausgerechnet ein ziviles Schiff damit bombardiert wurde, ist nicht bekannt. Das System soll eingesetzt werden, um zu verhindern, dass sich das Zielobjekt während des Fluges entfernt und die Rakete dann statt dessen unbeteiligte oder neutrale Objekte trifft.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***