Finanzen

Börse: Dax schließt deutlich im Minus

Lesezeit: 1 min
12.11.2014 18:06
Walmart will den „Black Friday“ um fünf Tage verlängern - damit ist der Rabatt-Krieg eröffnet. Der Dax schließt mit minus 1,7 Prozent schwach und droht eine Top-Formation auszubilden.
Börse: Dax schließt deutlich im Minus

Mehr zum Thema:  
Börse > Banken > USA >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Börse  
Banken  
USA  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch mit Kursverlusten eröffnet. Nach fünf Handelstagen in Folge mit Aufschlägen nahmen Börsianer Gewinne mit. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab in den ersten Minuten 0,4 Prozent auf 17.547 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,3 Prozent auf 2033 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,2 Prozent auf 4651 Punkte.

Auf die Stimmung drückte eine milliardenschwere Geldstrafe für Großbanken. Im Skandal um manipulierte Devisenkurse verhängten die Regulierer erstmals hohe Bußen gegen fünf internationale Kreditinstitute. Fast 3,4 Milliarden Dollar müssen UBS, Royal Bank of Scotland (RBS), HSBC , JP Morgan und Citigroup zusammen an die Aufsichtsbehörden in Großbritannien, den USA und der Schweiz bezahlen. Die Aktien von Citigroup ließen in New York 0,7 Prozent Federn, die Anteilsscheine von JP Morgan 1,5 Prozent.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Börse > Banken > USA >

DWN
Finanzen
Finanzen Monetärer „Reset“: Warum der Goldstandard das Fiat-Geldsystem ersetzen muss

Das aktuelle Fiat-Geldsystem ist durchsät von finanziellen Verzerrungen und Schulden. Dieses System ist eigentlich am Ende. Der Übergang...

DWN
Technologie
Technologie Edward Snowden: Die Lockdowns machen Geheimdienste und Konzerne noch mächtiger

Die weltweiten Lockdowns sind die Fortsetzung einer Entwicklung, die der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden seit langem kritisiert:...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaft kritisiert Lockdown-Verlängerung: Einzelhandel und Gastgewerbe werden im Regen stehen gelassen

Wirtschaftsverbände kritisieren die neuesten Beschlüsse der Bundesregierung als Nackenschlag für deutsche Firmen - insbesondere für...

DWN
Deutschland
Deutschland Ergebnisse des Corona-Gipfels sind eine „Katastrophe“ für den Einzelhandel

Die Ergebnisse des Corona-Gipfels sind nach Einschätzung des Handelsverbands HDE eine „Katastrophe“ für den Einzelhandel.

DWN
Finanzen
Finanzen Wenn sich die Börse überhitzt, bringt Gold Sicherheit ins Portfolio

Die Daten zeigen es: Wenn es an der Börse stark bergab geht, dann haben in der Vergangenheit jene Investoren gut abgeschnitten, die...

DWN
Finanzen
Finanzen Es rollt eine Lawine von faulen Krediten auf die EU-Banken zu

Die EU bestätigt, dass nach der Pandemie eine große Welle von Insolvenzen zu zahlreichen faulen Krediten führen wird.

DWN
Politik
Politik Türkei: Erneuter Absturz mit Eurocopter, zehn Soldaten und ein Top-General tot

Bei einem Absturz mit einem Hubschrauber der französischen Klasse Eurocopter AS532 Cougar sind in der Türkei elf Militärs ums Leben...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Herzogin Meghan nennt britisches Königshaus „die Firma“

Herzogin Meghan hat das britische Königshaus im Streit als „Firma“ bezeichnet. Diese Einschätzung ist zutreffend, die Krone ist...