Politik

Arbeitslosigkeit in Deutschland steigt erstmals deutlich

Lesezeit: 1 min
29.01.2015 01:04
Die offizielle Zahl der Arbeitslosigkeit dürfte zu Jahresbeginn erstmals wieder über drei Millionen steigen - und das trotz eines ungewöhnlich milden Winters.
Arbeitslosigkeit in Deutschland steigt erstmals deutlich

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland hat zum Jahresanfang womöglich erstmals seit März 2014 wieder die Marke von drei Millionen übersprungen. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) legt die Zahlen am Donnerstag in Nürnberg vor. Nach dem Ende des Weihnachtsgeschäfts und wegen witterungsbedingter geringerer Beschäftigung etwa in Bauberufen steigt die Arbeitslosigkeit im Januar regelmäßig. Dieses Argument ist in diesem Jahr allerdings äußerst fragwürdig, weil der Winter ungewöhnlich mild gewesen ist.

Im Durchschnitt der vergangenen Jahre legte die Erwerbslosigkeit im Januar um 288.000 zu. Saisonbereinigt erwarten Volkswirte dagegen eine Abnahme um 10.000. Für das Gesamtjahr 2015 erwartet die Bundesregierung einen leichten Rückgang der Arbeitslosenzahl und einen Beschäftigungsrekord. Ende 2014 hatte die Arbeitslosenzahl mit 2,764 Millionen den geringsten Dezemberwert seit der Wiedervereinigung erreicht.

Werden alle Daten korrekt berechnet, dürfte die tatsächliche Arbeitslosigkeit in Deutschland jedoch schon seit längerem eher bei fünf Millionen liegen, wie der Ökonom Reinhard Crusius ermittelt hat.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...

DWN
Deutschland
Deutschland Rheinmetall: Wandel durch Krieg

"Wandel durch Handel": Bis vor kurzem galt dieses Motto noch.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernst Wolff: "Friedrichs Traum von der Freiheit"

Ernst Wolff hat ein neues Buch veröffentlicht, das wir an dieser Stelle besprechen.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Technologie
Technologie Steht die Atomkraft vor einer Renaissance? Teil 2

Lesen Sie den zweiten Teil der Atomkraft-Analyse von Nicolas Dvorak: Die Bundesregierung könnte den Ausstieg aus der Atomkraft...

DWN
Politik
Politik Widerstand wächst: Befreit sich Südamerika von der Knute der USA?

Lesen Sie die große Analyse von DWN-Autor Rüdiger Tessmann: Wie Südamerika zwei Jahrhunderte lang unter US-amerikanischer Herrschaft...

DWN
Politik
Politik Macron will die EU abschaffen

Kaum jemand bekam mit, welche Pläne der französische Präsident diese Woche verkündete.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Sanktionen: Russlands Einnahmen aus dem Ölgeschäft steigen um 50 Prozent

Russlands Öl-Einnahmen sind dieses Jahr um rund 50 Prozent gestiegen, sagt die Internationale Energieagentur. Die Sanktionen gegen das...