Finanzen

Zypern bietet Sparern bessere Zinsen als Deutschland

Lesezeit: 1 min
02.04.2015 00:35
Sparer bekommen in Deutschland von den Banken kaum noch etwas für ihr Geld. Die Zinsen liegen bei einem normalen Konto bei durchschnittlich 0,24 Prozent sind. Wer eine längere Laufzeit vereinbart erhält kaum mehr. In Zypern dagegen sind die Zinsen trotz Bailout-Programm deutlich höher.
Zypern bietet Sparern bessere Zinsen als Deutschland

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Jeden Monat veröffentlicht die EZB auf Grundlage der nationalen Zentralbanken die Zinssätze, die die nationalen Banken ihren Kunden anbieten. Auch die Zinssätze für Haushalte sind dabei. Für die deutschen Haushalte fallen diese sehr gering aus. So lag der Zinssatz für neu abgeschlossene Verträge im Februar dieses Jahres bei 0,24 Prozent. Dies betrifft die so genannten täglich fälligen Einlagen privater Haushalte. In Zypern erhielten die Haushalte dafür einen Effektivzinssatz von 0,45 Prozent und damit fast doppelt so viel, wie die Statistik der EZB zeigt. Derartige Differenzen gab es bereits vor dem Start des Bailout-Programms für Zypern. Im  März 2013 lagen die Zinsen für Einlagen dieser Art in Deutschland bei 0,5 Prozent, in Zypern bei 1,17 Prozent.

Doch nicht nur bei den Einlagen, die täglich fällig sind, erhalten die Zyprioten mehr Zinsen. Auch bei Einlagen mit einer vereinbarten Laufzeit sieht es ähnlich aus. Für Einlagen mit einer vereinbarten Laufzeit von bis zu einem Jahr, erhalten die deutschen Bürger bei einem Neuabschluss im Februar 2015 Effektivzinsen in Höhe von 0,56 Prozent. In Zypern liegt der Zinssatz bei 2,30 Prozent.

Der Blick auf die Verträge gleicher Art, die in beiden Ländern im März 2013 abgeschlossen wurden, zeigt, wie groß der Unterschied schon damals war. In Deutschland lagen die Effektivzinsen damals bei 0,79 Prozent, in Zypern bei 4,34 Prozent. Für neu-abgeschlossene Verträge über Einlagen mit einer Laufzeit von mehr einem und bis zu zwei Jahren zahlen die Banken in Deutschland derzeit einen Effektivzinssatz von 0,77 Prozent (März 2013: 1,37%). In Zypern sind es 1,55 Prozent (März 2013: 4,54%).

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Lindner scheitert in Brüssel: Mehrwertsteuer auf Gas-Umlage kommt

Finanzminister Christian Lindner ist in Brüssel mit seiner Bitte gescheitert, die Gasumlage ohne Mehrwertsteuer einführen zu können.

DWN
Politik
Politik Auf der Suche nach Erdgas: Deutschland blitzt in Norwegen ab

Norwegen kann seine Gaslieferungen nach Deutschland nicht ausweiten. Damit fällt ein weiteres Land als Energie-Lieferant aus.

DWN
Finanzen
Finanzen Vorbereitung auf Super-Crash: Star-Investor stößt alle Aktien ab - bis auf eine

Der bekannte Investor Michael Burry warnt seit Monaten vor einem verheerenden Börsencrash und stößt fast seinen gesamten Aktienbestand...

DWN
Finanzen
Finanzen Lohnen sich Hedgefonds für Privatanleger?

Hedgefonds gelten als Königsklasse der Investments und versprechen hohe Gewinne. Doch es gibt auch Schattenseiten.

DWN
Politik
Politik Wahlen in italien: Zwei illustre Wahlkandidaten

Eine einstige Filmdiva und ein Ex-Formel-1-Weltmeister kandidieren für den italienischen Senat und sorgen in Italien für viel...

DWN
Deutschland
Deutschland Landwirtschaft in Not: Mist ersetzt mineralischen Dünger

Aufgrund der gestiegenen Preise der Stickstoffdünger greifen viele Bauern auf Gülle zurück, deren Börsen derzeit Hochkonjunktur haben.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Strompreis steigt auf Rekordhoch, verdoppelt sich in zwei Monaten

An der Terminbörse hat sich der Strompreis für Deutschland innerhalb eines Jahres versechsfacht. Teure Energie droht ganz Europa in die...

DWN
Finanzen
Finanzen Simbabwe: Goldmünzen sollen den Dollar ersetzen

Goldmünzen, die Simbabwe im Kampf gegen die Inflation als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, sollen bald auch in kleineren...