Finanzen

Griechenland besorgt sich frisches Geld am Kapitalmarkt

Lesezeit: 1 min
10.06.2015 11:43
Bei der Ausgabe von drei- und sechsmonatigen T-Bills sammelte Griechenland knapp drei Milliarden Euro ein. Die Auktion war 1,3-fach überzeichnet.
Griechenland besorgt sich frisches Geld am Kapitalmarkt

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Griechenland hat sich am Mittwoch frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt: Bei der Ausgabe von drei- und sechsmonatigen Geldmarktpapieren - T-Bills genannt - sammelte das Land insgesamt 2,925 Milliarden Euro ein. Die Auktion war 1,3-fach überzeichnet. Für das frische Geld wurden Zinsen in Höhe von 2,97 Prozent für die sechsmonatigen Papiere fällig. Damit blieben die Zinsen gegenüber der jüngsten Auktion im Mai unverändert. Die drei Monate laufenden Anleihen warfen eine Rendite von 2,7 Prozent ab.

Griechenland wartet auf die Auszahlung weiterer Kredite aus dem zweiten Rettungspaket von 7,2 Milliarden Euro. In den Verhandlungen will Griechenland auch durchsetzen, mehr T-Bills auflegen zu dürfen, um Engpässe zu vermeiden. Kanzlerin Merkel will hingegen die Schuldenkrise schnell unter Dach und Fach bekommen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Gerd Schröder bleibt Genosse

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder hat nicht gegen die Parteiordnung der SPD verstoßen. Vorerst ist ein Partei-Ausschluss...

DWN
Technologie
Technologie China: Technologischer Durchbruch trotz US-Sanktionen

Einem chinesischen Konzern ist ein technologischer Durchbruch in einem strategisch wichtigen Sektor gelungen – trotz Sanktionen.

DWN
Politik
Politik  China verlängert Manöver: „Warnung an USA und Taiwan“

Mit einer Verlängerung der Manöver rund um Taiwan hat China die Spannungen um die demokratische Inselrepublik weiter angeheizt.

DWN
Finanzen
Finanzen Reichtumsforschung: Wie man reich wird

Reiche sind rücksichtslos und bloß durch ein Erbe an Vermögen gelangt, glauben viele Deutsche. Doch was sagt die Wissenschaft dazu –...

DWN
Politik
Politik Engländer berichten über Putins Fluchtszenario

Englische Medien wollen wissen, dass es bereits einen Fluchtplan für Wladimir Putin im Fall einer Kriegsniederlage gibt.

DWN
Deutschland
Deutschland Weg vom russischen Gas: Niedersachsen baut LNG-Pipeline

Um von der „Umklammerung und Verhaftung Russlands“ loszukommen, baut Niedersachsen im Eiltempo eine Gaspipeline für Flüssiggas....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmen: Von Mittelstand bis Milliardenunternehmen

Die deutschen Familienunternehmen sind wichtige Brückenpfeiler der deutschen Wirtschaft.

DWN
Technologie
Technologie Blackout droht: Deutschland ist nicht auf E-Autos vorbereitet

Der Markt der E-Autos in Deutschland bommt. Doch Deutschland ist für eine E-Auto-Welle überhaupt nicht gewappnet.