Deutschland

Mieten und Eigentumswohnungen werden teurer

Lesezeit: 1 min
18.09.2015 17:31
Der Aufwärtstrend der Wohnungsnachfrage hält weiterhin an. Der Grund dafür ist die noch immer anhaltende Landflucht. Folglich haben auch die Kaufpreise stark zugenommen.
Mieten und Eigentumswohnungen werden teurer

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Researcher von JLL bestätigen im Wesentlichen die vor einigen Wochen berichteten Trends von F+B. Die Aufwärtsbewegung der Mietpreise im ersten Halbjahr 2015 hat in den von JLL untersuchten Großstädten leicht an Schwung verloren. Die Kaufpreise haben dagegen deutlich Fahrt aufgenommen. Die Zuzüge in die Städte erhöhen den Nachfragedruck.

Den größten Anstieg der Mieten im ersten Halbjahr 2015 verzeichnete Stuttgart (+9 Prozent). In Leipzig, München, Frankfurt, Köln und Berlin erhöhten sich die Preise um 5 bis 6 Prozent. Wesentlich schwächere Zuwachsraten werden mit ca. 2 Prozent in Düsseldorf und Hamburg registriert.

Deutlich stärker sind im gleichen Zeitraum die Kaufpreise für Eigentumswohnungen gestiegen. Um 11 bis 13 Prozent verteuerten sie sich in Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf. In München und Berlin stiegen sie um 9 Prozent, in Leipzig, Köln und Hamburg um 6 bis 7 Prozent.

Ein Ende des Aufwärtstrends sei derzeit noch nicht erkennbar. Die Wachstumsraten würden aber nicht mehr an die Werte der Vorjahre heranreichen, meint JLL. Die Rahmenbedingungen für steigende Nachfrage, günstige Finanzierungskonditionen und geringe Neubautätigkeit, sprächen für weiter steigende Kaufpreise.

In München schwächte sich die Dynamik bei den Angebotsmieten mit +1,9 Prozent gegenüber +4,3 Prozent im zweiten Halbjahr 2014 ab. Die Medianmiete erreicht 15,95 Euro. Frankfurt verzeichnet hingegen im Jahresvergleich eine stärkere Aufwärtsentwicklung mit +5,6 Prozent auf 12,75 Euro. (Vorjahr: +1,0 Prozent). Der höchste jährliche Anstieg aller untersuchten Städte wurde mit +8,5 Prozent in Stuttgart registriert, nach 4,0 Prozent im Vorjahr. Die Mieten verteuerten sich in Stuttgart auf 11,95 Euro.

***

In Kooperation mit PLATOW Medien. Seit 70 Jahren steht der Name PLATOW für unabhängige Berichte und Exklusivrecherchen aus Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik. PLATOW Börse ist der kompetente Berater für Ihre Aktienanlage. Der Börsenbrief liefert Ihnen 3x pro Woche auf je 4 Seiten aussichtsreiche Empfehlungen und fundierte Analysen zu interessanten Wertpapieren. Für ein 4-wöchiges Probeabonnement können Sie sich hier anmelden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Technologie
Technologie DWN Aktuell - Sicherheit zehntausender deutscher Unternehmen von globalem Hackerangriff bedroht

Als Microsoft vergangene Woche vier Sicherheitslücken bekanntgab, war von gezielten Attacken die Rede. Inzwischen entwickelt sich daraus...

DWN
Finanzen
Finanzen Börsen-Ticker: Angriff auf saudischer Anlage treibt Ölpreise

Die Preise für Rohöl steigen auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Lesen Sie alle weiteren Meldungen von den Finanz- und...

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Finanzen
Finanzen Dax rappelt sich nach Freitags-Klatsche - Continental der Unruhestifter

Ende der vergangenen Woche waren die Börsen noch sehr schwach gewesen, weil die Autowerte eingebrochen waren. Doch sieht heute Morgen...

DWN
Politik
Politik „Fußballfest auf den Gräbern tausender Arbeitsmigranten“: Fan-Bündnis fordert DFB zum Boykott der WM in Katar auf

In Katar werden ausländische Arbeiter auf den Baustellen zur Fußball-WM verheizt. Nun wird der Druck auf den DFB erhöht - für den...

DWN
Politik
Politik Bill Gates warnt vor Bio-Terrorismus mit Viren und Klimawandel

Der US-Milliardär prognostiziert, dass künftig Personen Viren gezielt entwickeln könnten, um sie freizusetzen. Er warnt offen vor...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Deutschland
Deutschland Pommes, Chips und Schokolade: Kinder ernähren sich während Lockdown ungesünder

Der Lockdown führt dazu, dass sich Kinder massiv ungesund ernähren. Ein Ernährungsmediziner warnt vor krankhaftem Übergewicht mit...