Politik

Google kauft Domain abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com

Lesezeit: 1 min
09.10.2015 00:09
Google hat die Internet-Adresse abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com gekauft. Das ist kein neuer Algorithmus, sondern eine Reminiszenz an den neuen Namen des Unternehmens.
Google kauft Domain abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com
Google spielt mit dem Alphabet.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Passend zum Namen seiner neuen Dachgesellschaft Alphabet hat der sich der Internet-Riese Google die Webadresse «abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com» gesichert. Die Seite ist derzeit allerdings noch inaktiv. Die Alphabet-Holding ist bisher unter der ebenfalls recht ungewöhnlichen Adresse «abc.xyz» zu erreichen. «Wir haben gemerkt, dass uns bei abc.xyz ein paar Buchstaben fehlen», kommentierte ein Google-Sprecher den Kauf beim Technologie-Blog «Recode». Die seit 1995 bestehende Webadresse «alphabet.com» wird von BMW genutzt.

Der bisherige Google-Konzern hatte am vergangenen Wochenende den Umbau zur neuen Holding mit dem Namen Alphabet vollzogen. Das Kerngeschäft mit der Internet-Suchmaschine und anderen Online-Diensten behält den Namen Google und ist jetzt eine Alphabet-Tochter.

Einen Boom erlebt derzeit auch der Londoner Domain-Händler CentralNic, der Domains mit der Endung .xyz verkauft. Über die Adresse abc.xyz kommuniziert derzeit Google-Gründer Larry Page. Die Käufer hoffen, eine Adresse zu ergattern, die vielleicht einmal für Google interessant sein könnte.

Dem Portal «Domain Investing» zufolge, das als erstes über den Eigentümerwechsel berichtete, wurde der 1999 registrierte Name von privat an Google verkauft. Über den Preis wurde nichts bekannt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft OPEC stellt Weichen für Drosselung der Öl-Förderung

Die OPEC bereitet den Markt auf eine Drosselung der Öl-Förderung vor. Zugleich erwartet die IEA eine steigende Nachfrage. Öl könnte...

DWN
Finanzen
Finanzen Kampf gegen das Bargeld: Australien testet digitale Währung

Die Zentralbank Australiens arbeitet an der Einführung einer digitalen Währung. Damit folgt sie einem Aufruf der Bank für...

DWN
Deutschland
Deutschland Impfnebenwirkungen: TK meldet fast eine halbe Million Behandlungen in 2021

Die Debatte um Impfnebenwirkungen der Corona-Impfstoffe nimmt wieder Fahrt auf. Die Techniker Krankenkasse musste nun Daten offenlegen, die...

DWN
Finanzen
Finanzen Die größten Vermögensverwalter der Welt setzen plötzlich auf Krypto

Die Vermögensverwalter Abrdn, BlackRock und Charles Schwab haben im August massive Geschäfte im Krypto-Sektor gestartet. Sie erwarten...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Fußball-Bundesliga: Die bunte Welt der Sponsoren

Die neue Bundesligasaison bietet vielen Unternehmen eine große Bühne, um ihre Zielgruppen zu erreichen und ihre Produkte zu bewerben....

DWN
Finanzen
Finanzen EZB traut sich nicht: Maßnahmen gegen Inflation sind äußerst zaghaft

Zwar hat EZB hat die geldpolitische Straffung tatsächlich begonnen und ihre Bilanz schon um 90 Milliarden Euro reduziert. Doch im Kampf...

DWN
Finanzen
Finanzen Milliardengrab für den Westen: Die Ukraine ist zahlungsunfähig

Die Ratingagenturen S&P und Fitch haben die Ukraine als teilweise zahlungsunfähig herabgestuft. Den Gläubigern im Westen drohen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wie Frankreich der Dijon-Senf ausgegangen ist

In den Regalen von Frankreichs Supermärkte herrscht ein akuter Mangel an Dijon-Senf. Dies ist vor allem die Folge zweier ganz unerwarteter...