Deutschland

Landesamt schickt Flüchtlinge versehentlich in den Wald

Lesezeit: 1 min
27.10.2015 11:51
Das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales schickt Flüchtlinge in den Wald statt in die Notunterkünfte. Die Beamten nennen den Menschen unabsichtlich eine falsche Adresse.
Landesamt schickt Flüchtlinge versehentlich in den Wald

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) in Berlin hat am Donnerstag eine Gruppe von Flüchtlingen versehentlich in den Wald geschickt. Dort sollten sie in einem Heim unterkommen, das es gar nicht gibt. Hintergrund des Versehens: Die Adresse auf dem Formular, das die Flüchtlinge vom LaGeSo erhalten hatten, war falsch, berichtet der Tagesspiegel.

Doch die Flüchtlinge hatten das Glück, dass sie Hilfe von einer jungen Joggerin bekamen, die in Zusammenarbeit mit mehreren Taxi-Fahrern die Flüchtlinge in ein Heim in der Nähe der untauglichen Adresse brachten. Anschließend setzte die junge Dame sich mit der Polizei in Verbindung, um ihr deutlich zu machen, dass das LaGeSo die Flüchtlinge in den Wald statt in die Notunterkünfte entsendet.

Vor wenigen Tagen geriet das LaGeSo bereits in die Schlagzeilen, weil es zu Krawallen zwischen Security und Flüchtlingen kam.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Deutschland
Deutschland Merkel im Alarm-Modus: „Das Virus verzeiht keine Halbherzigkeiten“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie geworben.

DWN
Finanzen
Finanzen Hunderte Börsenfonds sind bereits in Bitcoin investiert

Hunderte von ETFs halten teils erhebliche Mengen Bitcoin in ihren Portfolios. Dies ihre Performance in den letzten Monaten deutlich...

DWN
Finanzen
Finanzen Starkes China-Wachstum lässt Dax an Rekord-Marke kratzen

Heute Morgen ist das eingetreten, was sich viele Börsianer in der laufenden Woche erhofft hatten: Der Dax hat zumindest einmal kurz die...

DWN
Finanzen
Finanzen Milliarden-Verlust: Realzins pulverisiert deutsche Spareinlagen

Der Realzins dreht im ersten Quartal mit minus 1,25 Prozent wieder ins Negative. Das heißt, dass die Ersparnisse der Deutschen im 1....

DWN
Politik
Politik Österreichs Kanzler Kurz erhält deutschen „Freiheitspreis der Medien“

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz erhält in diesem Jahr den „Freiheitspreis der Medien“. Er habe sich in besonderer Weise für die...

DWN
Finanzen
Finanzen Die Kalte Enteignung der Sparer geht in eine neue Runde

Die kalte Enteignung der Sparer ist in vollem Gange. Nichts deutet darauf hin, dass sich die Lage verbessert – ganz im Gegenteil.

DWN
Politik
Politik „Wir sind am Ende“: Unternehmen bereiten Verfassungsklage gegen das Infektionsschutzgesetz vor

Eine Gruppe von Händlern und Gastronomen will gegen die geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes und der Einführung einer...

DWN
Politik
Politik Unruhe in Peking: „Die USA wollen in China einen Umsturz herbeiführen“

Einem chinesischen Bericht zufolge planen die USA, auf dem chinesischen Festland eine Farbrevolution herbeizuführen. Es sei geplant, einen...