Politik

Vier Tote: Hamas lobt Anschlag in Israel

Lesezeit: 1 min
09.06.2016 11:12
Die Islamisten-Organisation Hamas hat den Anschlag in Israel, der am Mittwochabend stattfand und vier Tote nach sich zog, gelobt. Zwei Palästinenser hatten in einem Freizeitpark auf Besucher geschossen.
Vier Tote: Hamas lobt Anschlag in Israel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Ein Führer der im Gazastreifen herrschenden Hamas hat den tödlichen Anschlag zweier Palästinenser in Tel Aviv am Mittwoch gelobt. „Ruhm und Glückwünsche den Einwohnern Hebrons“, schrieb Ismail Hanija bei Twitter. Nach dem Satz fügte er ein Siegeszeichen ein. Nach Medienberichten stammten die Attentäter aus einem Dorf bei Hebron im südlichen Westjordanland. Es handele sich offenbar um Cousins. Sie hätten sich ohne Genehmigung in Israel aufgehalten.

Die Attentäter hatten im belebten Freizeitpark Sarona im Zentrum Tel Avivs das Feuer auf Besucher eröffnet. Dabei wurden drei Israelis getötet und sieben weitere verletzt. Vier der Opfer sind schwer verletzt, eine Frau schwebte in Lebensgefahr. Auch einer der Attentäter wurde verletzt und noch am späten Abend operiert.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte in der Nacht zum Donnerstag nach seiner Rückkehr aus Moskau eine Dringlichkeitssitzung abhalten. Dabei sollte über das weitere Vorgehen nach dem Attentat entschieden werden. Es war der erste tödliche Anschlag in Israel seit der Ernennung des ultrarechten Avigdor Lieberman zum Verteidigungsminister.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Baerbock will mindestens 2 Prozent der Fläche Deutschlands mit Windkraftanlagen bestücken

Annalena Baerbock zufolge müssen mindestens 2 Prozent der gesamten deutschen Landfläche mit Windkraftanlagen bestückt werden, um das...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Reederei Hapag-Lloyd verachtfacht operatives Ergebnis

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern von Deutschlands größter Containerreederei im ersten Quartal war achtmal so hoch wie im...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Inflationsrate steigt auf Zweijahreshoch

Höhere Kosten für das Tanken und Heizen haben die deutschen Verbraucherpreise im April so stark steigen lassen wie seit zwei Jahren nicht...

DWN
Politik
Politik Schlimmste Eskalation im Gazastreifen seit 2014

Der Nahost-Beauftragte der Vereinten Nationen forderte ein sofortiges Ende der Gefechte. Die Eskalation steuere auf einen vollständigen...

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Hackerangriff auf US-Pipeline: Investoren bereiten Aufkauf von Benzin in Europa vor

Medienberichten zufolge haben Großhändler Öltanker gebucht, um Benzin und Diesel aus Europa in die Vereinigten Staaten zu bringen.

DWN
Finanzen
Finanzen Zwanzig Jahre nach ihrem Start steht die Riester-Rente vor der Abwicklung

Genau zwanzig Jahre nach ihrer Einführung steuert die Riester-Rente auf ihre Abwicklung zu. Ursächlich dafür ist letztendlich die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF-Urteil von „Bretton Woods“: Digitale Zentralbankwährungen werden das Bargeld abschaffen

Der neue „Bretton Woods“-Moment wirkt sich bereits auf das internationale Finanzsystem aus. Durch die Einführung digitaler...