Finanzen

Investoren auf dem Rückzug: Börse in Istanbul unter Druck

Lesezeit: 1 min
20.07.2016 13:47
Die Börse in Istanbul verzeichnete am Mittwoch erneut Verluste. Investoren trennten sich außerdem von türkischen Anleihen und die Lira verbilligte sich deutlich. Auch die Preise für Kreditausfall-Versicherungen stiegen markant an. Die im Land herrschende Unsicherheit scheint immer mehr Investoren abzuschrecken.
Investoren auf dem Rückzug: Börse in Istanbul unter Druck

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Nachwehen des gescheiterten Putsches in der Türkei haben der Istanbuler Börse am Mittwoch erneut zugesetzt, wie Reuters berichtet. Der Aktienindex fiel gegen den europäischen Trend um bis zu 1,1 Prozent. Anleihen des Landes warfen Investoren ebenfalls aus ihrem Depot. Dies trieb die Rendite der zehnjährigen Titel auf ein Zwei-Monats-Hoch von 10,23 Prozent.

Gleichzeitig verteuerte sich die Absicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Pakets fünfjähriger türkischer Bonds gegen Zahlungsausfall um 10.000 auf 283.000 Dollar, teilte der Datenanbieter Markit mit. Damit sind diese Kosten seit dem Umsturzversuch vor knapp einer Woche um etwa ein Viertel gestiegen. Die türkische Währung geriet am Mittwoch ebenfalls unter die Räder. Ein Dollar stieg auf 3,063 Lira und war damit so teuer wie zuletzt vor zehn Monaten.

Ein Ende der Talfahrt sei nicht in Sicht, warnten die Analysten der ING Bank in einem Kommentar. Die politischen Turbulenzen könnten eine Verschlechterung der Bonitätseinstufung nach sich ziehen. Anleger scheuten daher Engagements in der Türkei. Die Analysten der US-Bank JPMorgan sagten voraus, dass internationale Investoren etwa 10 Milliarden Dollar aus türkischen Staats- und Unternehmensanleihen abziehen könnten, sollte diese Papiere das Gütesiegel „Investment Grade“ verlieren. Aktuell wird die Kreditwürdigkeit der Türkei mit „BBB“ benotet - zwei Stufen über „Ramsch“-Status.

Seit dem Putschversuch verfolgt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan vermeintliche Regierungsgegner. Zehntausende wurden inhaftiert oder suspendiert.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Das ist die offizielle Webseite der „Great Reset“-Initiative des Weltwirtschaftsforums

Das Weltwirtschaftsforum verfügt über eine Webseite zur „Great Reset“-Initiative. In diesem Artikel erhalten Sie weiterführende...

DWN
Politik
Politik Zweiter Platz mit 19 Prozent: Großer Erfolg für Marine Le Pen bei Regionalwahlen

Bei den französischen Regionalwahlen hat der Rassemblement National 19 Prozent der Stimmen eingefahren. Damit landet Marine Le Pens Partei...

DWN
Politik
Politik Kokain-Pandemie: Konsum des weißen Pulvers nimmt unter Deutschen deutlich zu

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat der Kokain-Konsum unter den Deutschen deutlich zugenommen. Deutschland verkommt zu einer Republik von...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Weltraum wird privat und eröffnet Anlegern neue Chancen

Privatunternehmen drängen in den Kosmos. Prominente Vorreiter wie SpaceX und Blue Origin bringen Satelliten ins All, versorgen die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Kreiß zeigt auf: Dem Finanzsystem droht massive Gefahr - von überraschender Seite

Eine bestimmte Gruppe von Akteuren auf dem internationalen Schulden- und Anleihe-Markt hat massive Probleme - die eine weltweite Finanz-...

DWN
Politik
Politik Das große DWN-Interview: "Genscher hat die ehemaligen Diplomaten der DDR gedemütigt"

Klaus Freiherr von der Ropp war Teil des außenpolitischen Sicherheitsapparats der Bundesrepublik während des Kalten Krieges. Im Gespräch...

DWN
Politik
Politik Verfehlte Strategie: Die Nato geht gegen Russland vor - während China sich anschickt, die Welt zu beherrschen

Die große Grundsatz-Analyse von DWN-Kolumnist Ronald Barazon: Die Nato positioniert sich gegen Russland, ganz so, als sei der Kalte Krieg...

DWN
Politik
Politik Die Schweiz: Ihr Franken und ihre kluge Diplomatie schützen das kleine Land im Herzen Europas

In Folge 17 der großen geopolitischen DWN-Serie analysiert Moritz Enders ein kleines Land im Herzen Europas, das seine Sicherheit und...