Finanzen

Spotify will angeblich Soundcloud aus Berlin kaufen

Lesezeit: 1 min
29.09.2016 13:40
Auf dem Markt für Online-Musikdienste zeichnet sich eine Übernahme ab. Berichten zufolge will Spotify den Berliner Musikanbieter Soundcloud kaufen. Beide Unternehmen schreiben seit Jahren Verluste.
Spotify will angeblich Soundcloud aus Berlin kaufen

Der Musikstreamingdienst Spotify aus Schweden will der Financial Times zufolge den Online-Musikdienst Soundcloud aus Berlin kaufen. Die Verhandlungen seien „in fortgeschrittenem Stadium“, berichtete das  Wirtschaftsblatt am Donnerstag unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Soundcloud, 2008 von zwei Schweden gegründet, ermöglicht den Austausch von Audiodateien - seit März bietet das Unternehmen auch einen Streamingdienst an. Spotify ist mit über 100 Millionen Nutzern, 40 Millionen davon zahlenden Abonnenten, die Nummer eins der Musikstreamingdienste, macht aber keinen Gewinn. Soundcloud mit einer Nutzerzahl von 175 Millionen veröffentlichte zuletzt Finanzzahlen für 2014. Damals machte der Musikdienst 17 Millionen Euro Umsatz und einen Verlust von 39 Millionen Euro.

Laut der schwedischen Zeitung Dagens Industri" ist der US-Kurznachrichtendienst Twitter mit elf Prozent an Soundcloud beteiligt. Twitter habe für den Anteil 70 Millionen Dollar (62,4 Millionen Euro) gezahlt, berichtete das Blatt unter Berufung auf entsprechende Protokolle. Soundcloud wäre damit rund 630 Millionen Dollar wert.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik „EU anfällig für Teile und Herrsche-Strategie der Großmächte“
21.02.2024

Werden Deutschland und die EU Opfer einer zunehmenden Rivalität zwischen den USA und China? Geraten sie zwischen die Fronten? Und wie kann...

DWN
Politik
Politik Zickenalarm: Richtungsstreit im Rat der Wirtschaftsweisen
21.02.2024

Die Wirtschaftsweise Veronika Grimm soll aus dem Rat der Wirtschaftsweisen geschasst werden. Hintergrund ist ein vermeintlicher...

DWN
Immobilien
Immobilien 600.000 zu wenig: Der Wohungsnotstand spitzt sich zu
21.02.2024

Der Wohnungs-Notstand in Deutschland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Die hohen Zinsen sind der Hauptfaktor, aber es hapert an vielen...

DWN
Technologie
Technologie KI und Hightech: Ist die Bundeswehr für die Zukunft gerüstet?
20.02.2024

Die Kriege der Zukunft (und der Gegenwart) werden auch auf dem technologischen Schlachtfeld entschieden. In Deutschland wird an...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DB Cargo: Güterverkehr soll auf die Schiene - trotz mieser Zahlen
20.02.2024

Der Güterverkehr soll auf die Schiene verlagert werden. Das ist das Ziel der Politik. Doch DB Cargo macht Probleme, das Unternehmen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Beim Hamburger Hafen brechen die Gewinne ein
20.02.2024

Der Hamburger Hafen- und Logistikkonzern Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im vergangenen Jahr einen dramatischen Gewinneinbruch...

DWN
Politik
Politik Bundes-Wippe auf der Kippe: Das Einheits-Denkmal wird und wird nicht fertig
20.02.2024

Das geplante Denkmal zur Deutschen Einheit, einst von prominenten Politikern des Deutsches Bundestages durchgesetzt, steht einfach unter...

DWN
Politik
Politik Liefert Deutschland bald Taurus an die Ukraine? Antrag zu Waffen für Kiew geplant
20.02.2024

Mit Taurus-Marschflugkörpern soll die Ukraine auch militärische Ziele hinter der Frontlinie angreifen können, so heißt es im...