Ex-Frau: Hollande ist ein eitler Politiker, der die Armen verachtet

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 1 min
04.09.2014 11:58
Die Ex-Freundin des französischen Präsidenten hat ein Buch veröffentlicht, in dem sie Details aus ihrer Beziehung zu Hollande enthüllt. Die Journalistin Valerie Trierweiler porträtiert Hollande darin als eitlen Politiker, der „die Armen nicht mag“. Für das Image des ohnehin unpopulären Präsidenten kommt das Buch zur Unzeit. Sein Premier Valls hat gerade angekündigt, in zwei Wochen die Vertrauensfrage zu stellen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Ex-Freundin des französischen Präsidenten hat ein Buch veröffentlicht, in dem sie Details aus ihrer Beziehung zu Hollande enthüllt. Die Journalistin und ehemalige First Lady Valerie Trierweiler porträtiert Hollande darin als eitlen Politiker, der „die Armen nicht mag“.

Das Buch trägt den Titel „Danke für diesen Moment“ und beschreibt Hollande als leutseligen, herzlosen und politisch schwachen Charakter und belegt dies mit kleinen Episoden, wie dem Moment, als sich Hollande beispielsweise über die Festnahme von Rivale Dominique-Strauss-Kahn gefreut hat. Auszüge erschienen vorab in der französischen Zeitschrift parismatch.

Für das Image des ohnehin bereits unpopulärsten französische Präsident seit dem 2. Weltkrieg bedeutet das einen weiteren schweren Schlag. Die Beliebtheitswerte des Präsidenten waren zuletzt nur noch bei 19 Prozent.

Hinzu kommt, dass sein Premierminister Manuel Valls angekündigt hat, in zwei Wochen die Vertrauensfrage zu stellen. Bereits im vergangenen Jahr musste sich die Regierung einem Misstrauensvotum der Konservativen stellen. Nachdem der Präsident jüngst seine Regierung komplett umgebildet hat, könnten einige verärgerte Parteikollegen gegen seine Sparpolitik stimmen.

Trierweiler zufolge waren die abfallenden Beliebtheitswerte etwas, das den Präsidenten schwer bestürzte und in seiner Eitelkeit traf. Sie schreibt:  „Mit der Veröffentlichung jeder neuen Umfrage sah ich ihn mehr und mehr zusammenbrechen. Er brauchte jemanden, den er dafür verantwortlich machen konnte. Er selbst konnte nie schuld sein, also musste es an den anderen liegen – und an mir“ , schreibt Trierweiler in dem Buch.

Die ehemalige First Lady beschreibt auch, wie Hollande sich über Trierweilers bescheidene Herkunft lustig gemacht hat und die Armen in privaten Gesprächen verspottet:

„Er präsentiert sich als jemand, der die Reichen nicht mag. In Wirklichkeit mag der Präsident die Armen nicht. Dieser Mann der Linken nennt sie privat „die Zahnlosen“, und ist dabei noch stolz auf seinen Humor."

Trierweilers siebenjährige Beziehung zu Hollande endete Anfang des Jahres, nachdem Fotos des Präsidenten eine Affäre mit der Schauspielerin Gayet aufdeckten. Trierweiler beschreibt detailliert, wie Hollande sie während seiner Affäre mit der Schauspielerin Julie Gayet monatelang belogen hat und wie sie dadurch fast in den Selbstmord getrieben wurde.


Mehr zum Thema:  

DWN
Marktbericht
Marktbericht Zukunft des Bankensystems ungewiss?

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert

DWN
Politik
Politik Droht in den USA ein gewaltsamer Umsturz?

Eine renommierte US-Moderatorin meint, dass die gewaltsamen Proteste in den USA ausschließlich auf den Sturz der Trump-Regierung abzielen...

DWN
Politik
Politik China meldet: Kaum noch Corona-Infizierte, Millionen Menschen in Wuhan getestet

Wuhan gilt als Ursprungsort der Pandemie mit dem Coronavirus. In der chinesischen Metropole gab es die meisten Infektionen und Toten in...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Lufthansa braucht zeitweise den Vater Staat, aber keinen langfristigen Übervater

Es ist völlig in Ordnung, wenn Vater Staat verhindert, dass die Lufthansa flügellahm wird. Doch problematisch wird es, wenn der Staat...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Kurs steigt über 10.000 US-Dollar

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin ist am Dienstag über 10.000 US-Dollar gestiegen.

DWN
Finanzen
Finanzen Golfstaaten stehen vor dem Bankrott: Oman kann kaum noch seine Stromrechnung bezahlen

Der Oman hat sowohl seine Wasser- als auch sein Stromrechnung aus finanziellen Gründen mit Verspätung beglichen.

DWN
Politik
Politik Stilles Gedenken in Nordhessen an Lübckes Todestag

Walter Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses im Kreis Kassel mit einem Kopfschuss getötet worden....

DWN
Deutschland
Deutschland Lockerung der Corona-Regeln: Der aktuelle Stand in den Bundesländern

Die Lockerung der Corona-Regeln hat begonnen. In zahlreichen Bundesländern kehren die Menschen langsam in die Normalität der Sommerzeit...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland drohen 20 magere Jahre: Schafft die Mehrwertsteuer ab!

Ohne eine geeignete Konjunkturspritze dauert es fast 20 Jahre, bis Deutschland das Wohlstands-Niveau von 2019 wieder erreicht.

DWN
Politik
Politik Russland erhöht die Zahl seiner Manöver mit Atomraketen massiv

Russland will mehr Übungen mit Kernwaffen durchführen.

DWN
Politik
Politik Europas Weg in den Untergang: EU gewährt Schuldenstaaten Billionen - für die Wirtschaft bleibt nur ein Taschengeld

Die EU legt ein Billionen-Programm auf - von dem das meiste Geld in die Sanierung der morschen Staatshaushalte fließt, während die...

DWN
Technologie
Technologie Markt für smarte Verpackungen wächst bis 2025 auf fast 40 Milliarden Euro

Verpackung ist nicht gleich Verpackung: Manche können sogar mit Hilfe von Sensoren den Zustand des Füllguts überwachen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Ticker vom 1. Juni: Die aktuellsten Entwicklungen

Lesen Sie die aktuellen Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernte bricht ein: Spargel droht zum Luxusgut zu werden

Dieses Jahr kann die Spargel-Nachfrage gerade so eben noch befriedigt werden - in den kommenden Jahren wird das aller Voraussicht nach...

DWN
Politik
Politik Weiße Rassisten missbrauchen US-Proteste, um Chaos zu säen

Nicht nur die Antifa, sondern auch organisierte weiße Rassisten nutzen die US-Proteste, um Chaos zu säen. Einige Rechtsextremisten tarnen...

celtra_fin_Interscroller