Mögliche Einigung mit Griechen lässt Euro-Anleger kalt

Der Euro fiel am Dienstag bis auf 1,1257 Dollar zurück nach 1,1340 Dollar im New Yorker Schlussgeschäft vom Montag. Solange der Deal mit Athen nicht stehe, blieben die Anleger vorsichtig, sagten Händler.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Trotz der Verhandlungs-Fortschritte im griechischen Schuldenstreit haben die Anleger am Dienstag einen Bogen um den Euro gemacht. Die Gemeinschaftswährung fiel bis auf 1,1257 Dollar zurück nach 1,1340 Dollar im New Yorker Schlussgeschäft vom Montag. Solange der Deal mit Athen nicht stehe, blieben die Anleger vorsichtig, sagten Händler.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatte sich nach dem Treffen der Staats- und Regierungschefs in der Nacht zuversichtlich geäußert, dass es eine Einigung mit Griechenland noch in dieser Woche geben könne. Die griechische Regierung hatte am Wochenende neue Reformvorschläge vorgelegt, die von der EU-Kommission zunächst positiv aufgenommen wurden. Ohne eine Einigung endet das Hilfsprogramm am 30. Juni – und damit die Aussicht der Griechen auf weitere Milliardenhilfen.

Belastet wurde der Euro neben der Ungewissheit über die finanzielle Zukunft Griechenlands auch durch den stärkeren Dollar. Da die US-Daten zuletzt etwas besser ausgefallen seien, hätten sich die Spekulationen auf eine baldige US-Zinswende jüngst wieder verstärkt, erklärten Experten. Die Aussicht auf eine baldige höhere Verzinsung in den USA macht den Dollar für Investoren attraktiv.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick