Finanzen

Europas Börsen uneinheitlich, Dax schließt stärker

Lesezeit: 1 min
18.02.2016 17:40
Der Börsenhandel in Europa schloss am Donnerstag uneinheitlich. Der deutsche Leitindex Dax verzeichnete aber dein deutliches Plus. Die Aktie der Lufthansa führte die Gewinner im Index an.
Europas Börsen uneinheitlich, Dax schließt stärker

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Börse  
Europa  

Die europäischen Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. Der Dax verzeichnete ein Plus von 0,9 Prozent auf rund 9460 Punkte. Der Kurs des EuroStoxx 50, welcher große Unternehmen der Eurozone repräsentiert, sank um rund 0,1 Prozent. Die Nebenwerte MDax und TechDax legten um rund 0,9 beziehungsweise 2 Prozent zu.

Größter Verlierer im deutschen Handel waren Titel der Deutschen Bank, die rund 2,8 Prozent abgaben. Zu den größten Gewinnern gehörte die Aktie der Lufthansa, deren Kurs um 4,3 Prozent stieg, und Titel von Infineon.

An anderen europäischen Handelsplätzen wurden sowohl Gewinne als auch Verluste verzeichnet. Der französische Leitindex CAC 40 lag lange im Plus, drehte dann aber in den negativen Bereich ab. Auch der englische FTSE 100 lag am Abend über 1 Prozent im Minus. Der Kurs des Schweizer SMI sank um rund 0,6 Prozent, während der spanische IBEX 35 rund 2,8 Prozent hinzugewann.

Negative Signale kamen aus den USA. Der Dow Jones tendierte am Abend um die Null-Marke, während der S&P 500 leicht mit 0,4 Prozent in die Verlustzone rutschte.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Der Kampf ums Bargeld entscheidet sich in Europa

Die Bargeldabschaffung bekommt immer stärkere Kraft und beschleunigt sich. Gute Nachrichten für das Bargeld sind rar. Von 100 Nachrichten...

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise: Bäcker ächzen unter steigenden Kosten

Angesichts explodierender Energiekosten warnen die Bäcker in Deutschland vor einem teuren Herbst und fordern Unterstützung von der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Lithium: Engpässe und explodierende Preise beim Treiber der „Verkehrswende“

Lithium gilt als strategischer Rohstoff für Batterien und die Elektromobilität. Allerdings ist die Versorgung nicht gesichert, schon...

DWN
Politik
Politik Wie sehr leiden die Russen unter den Sanktionen?

Der Westen hat mit harten Sanktionen auf den Angriff auf die Ukraine reagiert. Welche konkreten Folgen hat dies für das Leben der...

DWN
Deutschland
Deutschland Habeck blamiert: Katar liefert Gas nach Italien, Deutschland geht leer aus

Bundeswirtschaftsminister Habeck hatte angekündigt, dass Katar Deutschland Flüssiggas liefern wird. Doch daraus wurde nichts. Stattdessen...

DWN
Deutschland
Deutschland Polen: Große Mengen Chemikalien wurden in Oder entsorgt

Die Oder ist offenbar durch große Mengen Chemikalien kontaminiert worden. Die polnische Regierung kündigt harte Strafen für die...

DWN
Politik
Politik Berliner Grüne wollen harte Party-Drogen legalisieren

Geht es nach den Grünen in Berlin, sollen künftig auch härtere Drogen legalisiert werden.

DWN
Politik
Politik Zustände „wie im absolutistischen Fürstenstaat“: Schröder verklagt Bundestag mit Top-Anwalt

Der Feldzug gegen Gerhard Schröder ist gescheitert. Nun geht der Ex-Kanzler zum Gegenangriff über.