Gemischtes

Rekord: Elektroauto schafft über 2000 Kilometer in 24 Stunden

Lesezeit: 2 min
10.10.2016 07:25
Entrepreneure haben eine Rundfahrt mit einem Brennstoffzellenauto durch Kalifornien absolviert und dabei 2.314 Kilometer in 24 Stunden zurückgelegt. Damit haben sie den offiziellen Guinness-Weltrekord an innerhalb von 24 Stunden mit Elektroantrieb gefahrenen Kilometer gebrochen. Mit der Fahrt wollten sie zeigen, dass ein Elektrofahrzeug bei null Emissionen ein benzinbetriebenes Auto ersetzen kann.
Rekord: Elektroauto schafft über 2000 Kilometer in 24 Stunden
Dr. Tim Brown, Dr. Shane Stephens und Joel Ewanick machen Halt an der True Zero Tankstelle in Truckee. (Foto: PRNewsFoto/True Zero)
Foto: PR NEWSWIRE

Die in Long Beach begonnene Fahrt ging von Meeresniveau bis auf 2.194 Meter Höhe. Sie führte durch sechs der sieben größten Städte Kaliforniens und über die Staatsgrenze bis nach Reno. Aufgetankt wurden die Autos während der Tour an den Wasserstofftankstellen von True Zero in Long Beach, Harris Ranch/Coalinga, Truckee, Mill Valley, Saratoga und Santa Barbara sowie an einer von Linde betriebenen Wasserstoff-Aufladestelle in Sacramento.

Am Ende kamen 2314 Kilometer bzw. 1.438 Meilen zusammen. Der bestehende Guiness-Weltrekord an mit Elektroantrieb zurückgelegten Automeilen innerhalb von 24 Stunden liegt bei 2142,317 Kilometern oder 1.331 Meilen. Es wird erwartet, dass die Kilometerleistung zum offiziellen Rekord erklärt wird, sobald die Dokumentation eingereicht und gesichtet ist. Allerdings beanspruchen auch andere Firmen für sich, „inoffiziell“ den Rekord an mit Elektroantrieb zurückgelegten Meilen innerhalb von 24 Stunden gebrochen zu haben.

„Wir haben gezeigt, dass ein Elektroauto das Gleiche kann wie ein Benzinfahrzeug, aber mit null Emissionen"“, sagte Joel Ewanick, Geschäftsführer von First Element Fuel, der Muttergesellschaft von True Zero. „Wir mussten lediglich eine Kreditkarte nehmen, in unseren Toyota Mirai mit dem Fahrgemeinschafts-Aufkleber einsteigen und ihn an den True Zero-Wasserstofftankstellen überall in Kalifornien auftanken. Dass dies heute möglich ist, verdanken wir dem Staat Kalifornien - die Vision des Energy Commission and Air Resources Board (Kalifornische Umweltschutzbehörde) ist Wirklichkeit geworden!“

„Wir sind ein bisschen durch die Stadt und die Berge gefahren, haben Fotostopps eingelegt, wir sind über die Golden Gate Bridge gefahren, haben angehalten, um mit Journalisten zu sprechen, und sind sogar nach Reno gefahren. Der Mirai kann nach jeder vierminütigen Auffüllung mit True Zero-Wasserstoff mehr als 300 Meilen (482 Kilometer) ausschließlich im Elektrobetrieb fahren. Deswegen war es leicht, alles innerhalb von 24 Stunden zu schaffen, ohne dass wir Probleme oder Bedenken wegen der Reichweite hatten.“

Ewanick startete am 15. September um 12:01 Uhr mittags mit der ersten Etappe bis Sacramento, wo er von Dr. Shane Stephens, dem Entwicklungschef von True Zero, abgelöst wurde. In San Jose übernahm Dr. Tim Brown, Chief Operations Officer der Firma, das Steuer für die letzte Etappe.

Die ersten 15 True Zero-Tankstellen sind einsatzbereit und weitere vier sollen zu Beginn des nächsten Jahres in Betrieb genommen werden, darunter die erste Wasserstofftankstelle in San Diego, die im November eröffnen soll.

„Es ist super, dass wir diese Leistung während der National Drive Electric Week zeigen können“, so Ewanick. „Elektroautos sind so wichtig für Kaliforniens Umweltziele und wir sehen langsam den Aufschwung durch Brennstoffzellen als Teil des Elektroauto-Mixes. Allein in den vergangenen sechs Monaten haben unsere True Zero-Wasserstoffladestellen die Versorgung für mehr als eine Million Meilen elektrischen Fahrens bereitgestellt.“

Das Wasserstoff-Tankstellennetz von True Zero finanziert sich größtenteils über Zuschüsse der kalifornischen Energiekommission, der Behörden South Coast AQMD und Bay Area AQMD sowie durch die Automobilkonzerne Toyota und Honda, die ersten Hersteller auf dem Markt mit Brennstoffzellen-/Elektroantrieben. Hyundai und Mercedes haben ebenfalls Pläne angekündigt, im kommenden Jahr ein Brennstoffzellenauto in den Verkauf zu bringen.

Bereits seit der Jahrtausendwende gibt es weltweit versuchsweise Tankstellen für Wasserstoff. Auch einige Tankstellen in Deutschland, unter anderem Shell und Total, bieten im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) Wasserstoff an. Aktuell gibt es weltweit allerdings nur 719 Wasserstofftankstellen. Um in Deutschland ein flächendeckendes Netz zu erhalten, sind ca. 1000 Wasserstofftankstellen erforderlich. Nach dem internationalen Verzeichnis gab es Anfang 2016 34 funktionsfähige Wasserstofftankstellen, davon sind einige nicht öffentlich zugänglich.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Finanzen
Finanzen Vermögenserhalt trotz zweiter Welle und deren wirtschaftlichen Folgen

Unser Partner "Money Transfer System" informiert: Die zweite Welle im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist bereits eingetroffen und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der grüne Eifer wird zum Bumerang: Wie die Begeisterung fürs Holz den Wald gefährdet

In seiner äußerst detaillierten und tiefschürfenden Analyse zeigt DWN-Kolumnist Ronald Barazon, warum deutscher und europäischer Wald...

DWN
Finanzen
Finanzen Spekulanten setzen auf Inflation und auf Joe Biden: Die eine Wette ist sicher - die andere hochriskant

Die großen Akteure im US-Anleihemarkt ändern zunehmend ihre Strategie: Sie wetten jetzt auf steigende Anleihe-Renditen. Die Märkte...

DWN
Politik
Politik Verzerrte Statistiken, verschleierte Tatsachen: Wie die deutschen Medien Schwedens Corona-Politik verunglimpfen

Die Berichterstattung vieler deutschen Medien über Schwedens Umgang mit der Corona-Pandemie ist unzureichend und fehlerhaft. Das findet...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Depot

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Finanzen
Finanzen Gazprom: Steuer-Querelen ärgern die Aktionäre

Die russischen Börsen sind auch für die deutschen Anleger von besonderem Interesse, weil hier mit Gazprom, Lukoil und Rosneft Unternehmen...

DWN
Politik
Politik China dominiert, die Agenda lautet "grün": So sieht die Welt im Jahr 2030 aus

Harvard-Professor Joseph S. Nye entwirft fünf Szenarien, wie das internationale Staatensystem in zehn Jahren beschaffen sein könnte.

DWN
Unternehmen
Unternehmen "Spaßkäufe" für kleine Internet-Händler zunehmend existenzbedrohend

Eigentlich brummt während der Krise das Geschäft mit dem Verkauf von Waren über das Internet. Doch betrifft das nur die großen...

DWN
Finanzen
Finanzen Erstes Land der Welt führt eine Digitalwährung als legales Zahlungsmittel ein

Die Bahamas haben eine digitale Zentralbankwährung zum legalen Zahlungsmittel gemacht. Der sogenannte Sand-Dollar muss nun von allen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Dunkle Wolken am Konjunktur-Himmel: KfW-Studie deckt verheerende Folgen des Lockdowns auf

Eine aktuelle Studie der KfW zeichnet ein düsteres Bild der Lage, in der viele kleine und mittelgroße Unternehmen in Deutschland stecken....

DWN
Politik
Politik Lagebericht Syrien: Islamisten treffen sich an türkischer Grenze und werden von US-Drohnen liquidiert

Die amerikanische Armee hat im Nordwesten Syriens zahlreiche Islamisten-Söldner mithilfe von Drohnenangriffen liquidiert.

DWN
Politik
Politik Nach Mord in Dresden: „Abschiebepflichtige Gefährder und schwere Straftäter dürfen wir nicht nach Syrien abschieben“

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius beschwichtigt in der nach dem islamistischen Mord von Dresden aufgekommenen Debatte um eine...

DWN
Finanzen
Finanzen Derivate - Finanzielle Massenvernichtungswaffe oder wichtige Stütze der Wirtschaft? Teil 2

Die Politik hat versagt: Der Spekulationskreislauf an den Märkten ist aus dem Ruder gelaufen. Die eigentlich nützlichen Derivate...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Renaissance der Kernkraft in Europa: Polen steigt in die Atomenergie ein, Deutschland mit „Energiewende“ isoliert

Während die Bundesregierung aus „klimapolitischen“ Gründen massiv in die Windkraft investiert, startet unser östlicher Nachbar eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Neueste Zahlen zeigen extrem niedrige Sterblichkeitsrate bei Corona-Infektionen

Neueste Zahlen des Robert Koch-Instituts sowie der Weltgesundheitsorganisation zeigen eine extrem niedrige Wahrscheinlichkeit, dass...