Erdbebenschäden lassen Sony-Gewinn einbrechen

Die Folgen eines Erdbebens im April setzen Sony noch immer schwer zu. Weil die Produktion im lukrativen Geschäft mit Bildsensoren durch die Bebenschäden nachhaltig gestört wurde, brach der operative Gewinn im abgelaufenen Quartal um fast 50 Prozent auf umgerechnet rund 400 Millionen Euro ein

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten der Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit unterstützen wollen, wählen Sie eines unserer beliebten Abo-Modelle aus.

Sie sind bereits Abonnent? Melden Sie sich hier an: Anmelden

Sie sind an unserer Arbeit interessiert? Schließen Sie hier ein Abo ab: Abo wählen