Gemischtes

ADAC-Chef tritt zur Wiederwahl an

Lesezeit: 1 min
05.12.2016 11:35
ADAC-Präsident August Markl möchte nach den Krisen bei Deutschlands größtem Autoclub in die Verlängerung.
ADAC-Chef tritt zur Wiederwahl an

Der 68-Jährige wolle im Mai 2017 zur Wiederwahl antreten berichtet die dpa. «Wir haben unsere Reform zur Neuausrichtung des Automobilclubs erfolgreich abgeschlossen. Vor uns liegen große Aufgaben: Wir brauchen eine klare Vision als Dienstleister für persönliche Mobilität, müssen uns digital weiterentwickeln und wirtschaftlich stabil aufstellen. Dafür trete ich im Mai nochmal an», sagte Markl der Bild am Sonntag.

Seinen Ruhestand hatte der Arzt schon einmal verschoben, als er 2014 auf dem Höhepunkt der Krise die Führung des Automobilclubs übernommen hatte. Er erarbeitete ein Reformprogramm, damit der Club nach dem Skandal um manipulierte Ergebnisse beim ADAC-Autopreis wieder Vertrauen gewinnt.

Die Altersgrenze für die Führungsspitze liegt beim ADAC bei 70 Jahren. Damit ist sie höher als bei vielen Wirtschaftsunternehmen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

DWN
Politik
Politik Nimmt Putin auch noch Moldau ins Visier? Separatisten in Transnistrien bitten Russland um Schutz
28.02.2024

Lange schon befürchtet EU-Beitrittskandidat Moldau eine russische Aggression im Separatistengebiet Transnistrien, das an die Ukraine...

01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970