USA schicken Kampf-Hubschrauber nach Deutschland

Das US-Militär entsendet 84 Kampfhelikopter nach Illesheim in Deutschland. Geplant ist eine Verlegung nach Osten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Ein US-amerikanischer Kampfhelikopter. (Foto: dpa)

Ein US-amerikanischer Apache-Helikopter. (Foto: dpa)

Das französische Militärportal Lignes de défense berichtet, dass die US-Armee im Verlauf der Operation Atlantic Resolve 84 Kampfhelikopter nach Europa verlegt.

Dazu zählen zwölf Helikopter der Klasse CH-47 (Chinook), 24 AH-64 (Apache), 30 OH-58 (Kiowa) und 50 UH-60 (Blackhawk), die sich aktuell in Fort Drum in den USA befinden und zur 10. Luftkampf-Brigade gehören.

Zunächst werden zehn Helikopter der Klassen Chinook und 50 Blackhawk und 1.800 US-Soldaten nach Europa verlegt werden. Das Kommandozentrum dieser Einheit wird sich in Illesheim/Deutschland mit Abteilungen in Lettland, Rumänien und Polen befinden.

Ein Luftfahrt-Bataillon aus Fort Bliss (Texas) wird zur 10. Luftkampf- Brigade dazustoßen. In Europa wird diese Bataillon, die zur 1st Armored Division der US-Armee, mit 24 Apache-Helikoptern und 400 Soldaten auftreten.

Vergangene Woche ist auch der erste Frachter mit US-Panzern im Rahmen der Operation Atlantic Resolve in Bremerhaven angekommen.

Am Freitag legten zwei weitere Schiffe mit militärischem Gerät in Bremerhaven an. Die Fahrzeuge sollen per Bahn und Straße weiter nach Polen transportiert werden, wo die dortigen Streitkräfte und die USA Ende Januar ein großes Manöver abhalten wollen. „Den Frieden sichert man am besten, indem man sich vorbereitet“, sagte US-Generalmajor Timothy McGuire in Bremerhaven auf die Frage, ob mit der Stationierung ein Signal an Russland gesendet werden solle.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick