Tesla kürzt Bestellungen für Model 3

Der Elektroautobauer Tesla kürzt seine Bestellungen für das Model 3. Der Produktionsengpass soll bis ins nächste Jahr anhalten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Tesla-Gründer Elon Musk hat Produktionsproblem beim Model 3. (Foto: dpa)

Tesla-Gründer Elon Musk. (Foto: dpa)

+++Werbung+++

Der Elektroautobauer Tesla kürzt seine Bestellungen bei einem wichtigen taiwanesischen Zulieferer für das Model 3. Die Bestellungen bei dem Unternehmen Hota Industrial für Dezember würden um 40 Prozent verringert, berichtet der englischsprachige Dienst von Reuters. Ab Dezember solle Hota nur noch 3.000 statt wie bisher vereinbart 5.000 Teile pro Monat liefern, sagte Firmenchef Shen Kuo Jung.

Hota begründete die Maßnahme mit einem Engpass bei der Produktion des Model 3. Offenbar rechnet Tesla in den kommenden Monaten mit weiteren Problemen, weil das Unternehmen aus den USA Hota zudem bat, für März vereinbarte Schiffslieferungen auf Mai oder Juni zu verschieben.

Vor wenigen Wochen war das Ausmaß der Produktionsschwierigkeiten beim Model 3 bekanntgeworden, als Tesla überraschend geringe Produktionszahlen veröffentlichte. Mit dem vergleichsweise günstigen versucht Tesla, in den Massenmarkt vorzudringen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***