Technologie

Sensoren garantieren die perfekte Passform bei Kleidung

Lesezeit: 1 min
26.12.2017 22:54
Eine neue Technologie aus Neuseeland soll das Problem der Retouren im Online-Handel lösen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Asien  
Internet  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die Vorteile des Online-Shoppings liegen auf der Hand. Zeitersparnis und eine fast unbegrenzte Auswahl an Modellen, Farben und Variationen. Doch hier liegt oft die Schwierigkeit beim Shoppen im Internet. Meistens bestellt man das Stück in zwei Größen, um wegen der Passform sicher zu gehen. Das bedeutet Rücksendung und Belastung für Paketdienste ebenso wie für den Lieferanten. Gerade in dieser Saison stehen die Lieferdienste mit der Flut an Online-Bestellungen im Konflikt.

Ein neuseeländischer Hersteller von tragbaren, elektronischen Erfassungssystemen hat einen High-Tech-Anzug entwickelt, in den sogenannte „Stretch-Senses“ eingebaut sind. Die Sensortechnologie liefert präzise Messungen der Körperform zur leidigen Lösung des Problems der Passform beim Online-Kleidungskauf.

ZozoSuit nennt sich dieser neuartige Anzug. Er wurde von der neuseeländischen Firma StretchSense in Zusammenarbeit mit Start Today, Japans größtem Online-Modehändler, angefertigt und basiert auf Forschung des Biomimetics Lab des Bioengineering Institute der University of Auckland.

Mit über 150 kapazitiven Dehnungssensoren ausgestattet, passt sich das Ganzkörper-Smart-Kleidungsstück dem Träger an und liefert präzise Daten über Körperform und -größe. Mittels Bluetooth ist der Anzug mit einem Smartphone verlinkt, wodurch eine eigens entwickelte App dem Kunden ermöglicht, Kleidungsstücke über den japanischen Online-Händler Start Today bzw. dessen Homepage Zozotown zu bestellen.

Somit sei garantiert, dass Käufer von Online-Kleidung sichergehen können, dass das gelieferte Stück dem Träger genau passt, heißt es bei StretchSense. Dies soll die Kundenzufriedenheit deutlich verbessern und gleichzeitig die Anzahl der Retouren reduzieren, die der Einzelhändler verarbeiten muss.

Shin Jeong Park, Marketingchef von StretchSense, erklärt: „Die Fähigkeit, die Körperform und -größe zu messen, ist nur eine der Anwendungen, die mit einem Smart Sensing Body Suit möglich sind“.

In den USA kann der ZozoSuit derzeit vorbestellt werden. Eine Auslieferung ist für etwa Mitte nächsten Jahres terminiert. Ab wann Online-Käufe mit Unterstützung des ZozoSuits auch in der EU möglich sind, ist derzeit unbekannt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Gas-Notfallplan überflüssig? Regierung setzt dennoch auf neues LNG-Terminal in Rügen
02.03.2024

Zuletzt war von einer Entspannung der Gasversorgungslage die Rede. Trotzdem hält der Bund an der Gas-Alarmstufe wie auch am Rügener...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Künstliche Intelligenz: Unternehmen halten sich noch zurück
02.03.2024

Trotz der vielen Chancen von KI-Technologie stehen vor allem kleinere Unternehmen vor Herausforderungen wie Datenqualität und auch...

DWN
Technologie
Technologie 5G-Netz: Mehrheit der Mobilfunk-Kunden weiterhin skeptisch
02.03.2024

5G verspricht stabile Verbindungen und eine deutlich schnellere Datenübertragung als die Vorgängertechnologie. Ein dicker Vorteil für...

DWN
Politik
Politik "Zeit läuft davon": Wirtschaft fordert von Scholz schnelle Entlastungen und Reformen
01.03.2024

Die deutsche Wirtschaft klagt über hohe finanzielle Belastungen und andere Wachstumshemmnisse. Der Forderungskatalog der Verbände an den...

DWN
Finanzen
Finanzen Goldpreis-Rekord in greifbarer Nähe - DAX erneut mit Bestmarke
01.03.2024

Der deutsche Leitindex DAX hat im Freitagshandel das siebte Rekordhoch in Folge erobert - und auch der Goldpreis ist von seinem Allzeithoch...

DWN
Panorama
Panorama Die 4-Tage-Arbeitswoche: Steigert sie die Produktivität um 40 Prozent?
01.03.2024

Der allgemein verbreitete Wunsch deutscher Arbeitnehmer könnte zur Realität werden: Viele mittelständische Unternehmen testen schon...

DWN
Finanzen
Finanzen DAX vor 18.000 Punkten - ist es an der Zeit, aus dem Markt auszusteigen?
01.03.2024

Der deutsche Leitindex nähert sich der Marke von 18.000 Punkten. Der Bullenmarkt hat Dimensionen erreicht, die irrational wirken. Ist es...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Wirtschaft geht es prächtig
01.03.2024

Trotz oder gerade wegen des anhaltenden Krieges in der Ukraine läuft Russlands Wirtschaft immer besser. Die Sanktionen des Westens...