Technologie

Britische Finanzaufsicht will Blockchain-Firmen bei Regulierung helfen

Lesezeit: 3 min
09.08.2018 01:05
Die Financial Conduct Authority errichtet eine globalen Initiative zur verbesserten Zusammenarbeit zwischen Regulierungsbehörden und Fintech-Unternehmen.
Britische Finanzaufsicht will Blockchain-Firmen bei Regulierung helfen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldungen

Britische Finanzaufsicht will Blockchain-Firmen bei Regulierung helfen

Die britische Financial Conduct Authority (FCA) hat die Schaffung einer globalen Initiative zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei Fintech-Innovationen - wie Blockchain - zwischen Regulierungsbehörden und Unternehmen angekündigt.

Die FCA sagt, dass die neue Allianz, das Global Financial Innovation Network (GFIN), mit 11 Finanzbehörden und verwandten Organisationen zusammenarbeiten wird, um FinTech-Unternehmen dabei zu helfen, einfacher mit Regulierungsbehörden aus verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten.

GFIN will sich zu Themen wie dem Wachstum von Technologien wie Distributed Ledger Tech (DLT) und Künstlicher Intelligenz (AI) sowie der Regulierung von Wertpapieren und Initial Coin Offerings (ICOs) beraten.

Christopher Woolard, FCA-Vorstandsmitglied und Exekutivdirektor für Strategie und Wettbewerb, sagte in der Pressemitteilung, dass die Gründung von GFIN Organisationen dabei helfen werde, die Vorteile von Innovationen bei Finanzdienstleistungen für die Verbraucher zu nutzen und gleichzeitig den potenziellen Schaden zu managen.

In einem Bericht von Big Innovation Center, DAG Global und Deep Knowledge Analytics durchgeführt wurde, hieß es im Juli, dass Großbritannien bis zum Jahr 2022 führend in der Blockchain-Technologie und der Kryptowirtschaft werden wird.

Weitere Meldungen

Neues Ethereum-Produkt von Microsoft läuft ohne Mining

  • Der Software-Riese Microsoft hat ein neues Produkt "Blockchain as a Service" (BaaS) vorgestellt, mit dem Unternehmen branchenübergreifend eine flexible Instanz von Ethereum einsetzen können, die speziell auf Unternehmensumgebungen zugeschnitten ist.
  • Wie am Dienstag bekanntgegeben wurde, ermöglicht Ethereum Proof-of-Authority auf Azure Unternehmen das Erstellen von Anwendungen auf einer Ethereum-Blockchain, die nicht durch einen Proof-of-Work (PoW) -Konsensusalgorithmus gesichert sind und folglich kein Mining benötigt - das eher für Netzwerke geeignet ist, wo sich die Teilnehmer nicht gegenseitig vertrauen.
  • Zu diesem Zweck verfügt das Proof-of-Authority-Produkt über eine integrierte dezentrale Anwendung (DApp oder dApp), die als "Governance-DApp" bezeichnet wird und die Mitglieder des Konsortiums berechtigt, das Netzwerk zu steuern oder ihre Stimmrechte an andere zu delegieren.

Neue Blockchain-App verfolgt bereits 760.000 Diamanten

  • ZhongAn Insurance, eine Tochtergesellschaft von Chinas erstem Online-Versicherer, sagt, dass sie die Daten von 760.000 Diamanten auf eine Blockchain gelegt hat.
  • Die Anwendung wurde auf dem firmeneigenen Blockchain-Netzwerk von ZhongAn aufgebaut und auf der Anlink-Cloud-Plattform gehostet. Die Anwendung wird über ausgewählte Parteien entlang der Diamanten-Lieferkette hinweg eingesetzt.
  • Die Einführung folgt früheren Initiativen von ZhongAn, einschließlich einer Blockchain-basierten Anwendung zur Verfolgung und Aufzeichnung der Lebensmittelversorgungskette.

XYO Network und MOBI gestalten den Verkehr der Zukunft mit Blockchain

  • XYO Network, das von Menschen betriebene Standortnetzwerk, das Blockchain in die reale Welt bringt, ist der Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) beigetreten.
  • Durch die Partnerschaft mit MOBI verbindet XYO Network BMW, ConsenSys, das World Economic Forum und andere globale Marken, um die Mobilität der Zukunft gemeinsam umweltfreundlicher, sicherer und zugänglicher zu machen.
  • MOBIs Mission ist es, Blockchain- und verwandte Technologien zu erforschen, Standards zu fördern und die Akzeptanz für Industrie, Verbraucher und Gemeinschaften zu beschleunigen.

West Virginia bietet Wahlen auf der Blockchain für Militärangehörige

  • West Virginia führt eine Blockchain-basierte mobile Abstimmungs-App für alle 55 Bezirke des Bundesstaats ein, damit im Ausland stationierte Militärangehörige bei den Zwischenwahlen in diesem Jahr leichter ihre Stimme abgeben können.
  • Der Bundesstaat testete die Blockchain-App im Mai für im Einsatz befindliche Militärangehörige und ihre Angehörigen aus den Bezirken Harrison und Monongalia.
  • Nun behauptet das Büro von Staatssekretär Mac Warner, dass eine Runde von vier Audits der Blockchain-Infrastruktur der Anwendung nach der Pilotphase abgeschlossen sei und "keine Probleme aufgedeckt" habe.

Meldungen vom 07.08.

Meldungen vom 06.08.

***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Marktbericht
Marktbericht Mit digitalem Gold auf Erfolgskurs

Die Vervielfachung der Geldmenge hat enorme Auswirkungen. Die Inflation ist nicht mehr aufzuhalten. Auf der anderen Seite zeichnet sich...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Ausverkauf geht weiter: Nächster deutscher Hightech-Konzern wird vom Ausland übernommen

Trotz ständigen Bekundungen der Bundesregierung, strategisch wichtige Unternehmen vor Übernahmen aus dem Ausland zu schützen, geht der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zwischen Russland und Saudi-Arabien bahnt sich ein neuer Ölpreis-Krieg an

Im März findet das nächste Treffen der OPEC + statt. Während Saudi-Arabien die Öl-Produktion weiter drosseln will, plädiert Russland...

DWN
Politik
Politik Jetzt bahnt sich auch ein digitaler EU-Impfpass an

Am 25. und 26. Februar werden die Mitglieder des Europäischen Rates zusammenkommen, um über die Einführung von digitalen Impfpässen zu...

DWN
Deutschland
Deutschland Plötzlich üben die Medien Kritik an Spahn, doch es ist zu spät

Die Medienlandschaft hat sich dazu durchgerungen, Jens Spahn zu kritisieren. Doch es ist zu spät, obwohl die Deutschen...

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank warnt vor überhöhten Immobilienpreisen

Im vergangenen Jahr haben die „markanten Preisübertreibungen“ auf dem Wohnungsmarkt zugenommen, so die Bundesbank. Teilweise liegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Digitale Zentralbankwährungen für den Großhandel und Einzelhandel bahnen sich an

In einem aktuellen Bericht plädiert die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich für die Einführung von digitalen...

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeld-Nutzung in den USA ist während der Pandemie gestiegen

In den USA ist nach Angaben eines Unternehmens für Sicherheitsdienste und Werttransporte die Bargeldnutzung gestiegen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Schwab hatte es „vermutet“: Großunternehmen werden größer, während Kleinunternehmen ganz verschwinden

Der Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab schreibt in seinem Buch „Covid-19: Der Grosse Umbruch“, das im Juli 2020 erschienen...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundeskabinett beschließt Einführung des digitalen Impfpasses

Das Bundeskabinett hat am Montag die Einführung eines digitalen Impfpasses beschlossen, damit Geimpfte Restaurants und Konzerte besuchen...

DWN
Politik
Politik Blackwater-Gründer Prince spielte zentrale Rolle im Libyen-Krieg

Einem UN-Bericht zufolge spielte der Blackwater-Gründer Erik Prince eine wichtige Rolle im Libyen-Konflikt. Dass die UN erst jetzt auf...

DWN
Finanzen
Finanzen BÖRSE AKTUELL: Heftige Korrektur bei Bitcoin - jetzt wird der Einstieg vollends zum Vabanque-Spiel

Gestern vermeldeten wir den rapiden Kursverfall der Kryptowährung "Bitcoin". Heute liefert unser Börsen-Experte Andreas Kubin, wie...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax: Anleger hoffen nach Powells Rede weiter auf Riesen-Konjunkturpaket aus den USA

Die Börsen entwickeln sich langsam weiter. Heute Nachmittag warten die Anleger auf wichtige Konjunkturdaten.

DWN
Politik
Politik E-Patientenakte: Merkel und Spahn haben den Datenschutz ausgehebelt, doch keiner hat es bemerkt

Die Bundesregierung hat durch ein neues Patientenakten-Gesetz den Datenschutz ausgehebelt. In der Akte sollen alle relevanten...

DWN
Deutschland
Deutschland Geduld des Handels ist am Ende: Klagewelle gegen Lockdown rollt

Obi, Media Markt, Breuninger und Co. wollen nicht länger auf Zugeständnisse der Politik warten. Immer mehr Händler versuchen, vor...