Finanzen

Mining-Riese Bitmain entlässt offenbar Hälfte der Belegschaft

Lesezeit: 3 min
25.12.2018 22:30
Berichten zufolge muss der chinesische Mining-Riese Bitmain fast die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen.
Mining-Riese Bitmain entlässt offenbar Hälfte der Belegschaft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Mining-Riese Bitmain entlässt offenbar Hälfte der Belegschaft

Bis Ende dieser Woche wird der Bitcoin-Mining-Riese Bitmain fast die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen, berichten chinesische Medien. So hat das Pekinger Unternehmen offenbar ein ganzes Team entlassen, das eine Anwendung für Bitcoin Cash entwickelte.

Samson Mow, Chief Strategy Officer von Blockstream sagte auf Twitter, dass Bitmain leise sein gesamtes Copernicus-Team entlassen hat. Die Angestellten seien nur eine Woche im Voraus informiert worden. Einige seien gerade in die Firma eingetreten.

Dem chinesischen Medienunternehmen Sanyan Finance berichteten Bitmain-Mitarbeiter, dass das HR-Team von Bitmain mit den Mitarbeitern über etwas spreche. Sie weigerten sich aber, ihre Behauptungen weiter auszuführen. Dies könnte bedeuten, dass tatsächlch Mitarbeiter entlassen werden.

Bevor das Entlassungsgerücht sich verbreitete, hatte Bitmain bereits seine Operationen in Israel ausgesetzt. Wie eine lokale Tageszeitung berichtet, hat das Entwicklungszentrum Bitmaintech Israel sein gesamtes Team entlassen, einschließlich des Vizepräsidenten Gadi Glikberg. Dabei wurde der jüngste Krypto-Absturz als Grund angeführt.

Weitere Meldungen

GMO Internet beendet Produktion von Bitcoin Minern

  • Der japanische Internet-Gigant GMO Internet Group verlässt den Bitcoin-Mining-Sektor, berichtete Cointelegraph Japan am 25. Dezember.
  • GMO, das im vierten Quartal dieses Jahres seinen Vorstoß ins Bitcoin-Mining begonnen hatte, nannte als Grund "außergewöhnliche Verluste" in diesem Jahr und sagte, es werde "Miner nicht mehr entwickeln, herstellen und verkaufen".
  • GVO wird zudem das Mining in eine Region verlegen, "in der wir eine sauberere und kostengünstigere Stromversorgung sicherstellen können".

Nutzung von Kryptowährungen für Überweisungen nimmt stark zu

  • Ein neuer Bericht des forschungsorientierten Kryptowährungsunternehmens Clovr hat gezeigt, dass die Verwendung von Kryptowährung bei Überweisungen auf der ganzen Welt erheblich gestiegen ist.
  • Die Umfrage ergab die 20 Länder, die im Jahr 2017 die meisten Überweisungen aus den USA erhalten haben.
  • Clovrs Aufschlüsselung der Geldüberweisungsmethoden zeigt, dass ungefähr die Hälfte der Befragten angibt, PayPal und Geldüberweisungsdienste wie Western Union zu verwenden, im Vergleich zu 15,8 Prozent, die Kryptowährung verwenden, 25,7 Prozent, die traditionelle Banküberweisung oder Kreditgenossenschaft verwenden, 12,2 Prozent Verwenden Sie Prepaid-Karten, 11,8 Prozent nutzen Schecks oder Zahlungsanweisungen per Post, 11,5 Prozent nutzen Schecks oder Zahlungsanweisungen online, 8,9 Prozent nutzen Bargeld per Post, 6,1 Prozent nutzen traditionelle Überweisungen per Post und 1,9 Prozent nutzen andere Karten Methoden.

Kameruns Rebellen finanzieren Unabhängigkeit mit virtueller Währung

  • Anglophone Separatisten in Kamerun haben angekündigt, eine virtuelle Währung auf den Markt zu bringen, um ihre Kampagne für die Unabhängigkeit zu finanzieren und humanitäre Hilfe zu leisten.
  • Der AmbaCoin, eine bitcoinähnliche Währung, die auf dem Prinzip der Blockchain-Software basiert, ist nach der Republik Ambazonia benannt, einem selbsterklärten unabhängigen Staat in Kameruns Nordwest- und Südwestregion.
  • Laut einer Uhr auf der Website der Währung wurde der AmbaCoin am Freitag in Betrieb genommen.

Krypto-Börse Binance ergänzt Ripple-basierte Handelspaare

  • Die weltgrößte Krypto-Börse nach Handelsvolumen Binance wird den Handel von zwei Paaren mit Ripple (XRP) als Notierungswährung eröffnen, wie ein Blog-Post am 24. Dezember bestätigte.
  • Die noch am selben Tag startenden Paare TRX / XRP (Tron) und XZC / XRP (Zcoin) sind das erste Mal, dass Binance XRP als Basiswährung verwendet.
  • XRP stieg infolge dieser Nachricht um fast 20 Prozent auf 0,44 US-Dollar. Dies ist ein Monatshoch.

Anzahl der erreichbaren Bitcoin-Knoten sank 2018 um 19 Prozent

  • Daten von Bitnodes zeigen, dass die Anzahl der erreichbaren Knoten in der Bitcoin-Blockchain 2018 um 18,98 Prozent von 11.845 auf 9.597 gesunken ist.
  • Im gleichen Zeitraum sank auch die Anzahl der nicht erreichbaren Knoten von 98.000 auf 33.500 auf 33.500.
  • Nicht erreichbare Knoten akzeptieren keine eingehenden Verbindungen, da sie sich entweder hinter einer Firewall wie Tor befinden oder durch eine Network Address Translation (NAT) abgeschirmt werden, die Netzwerkadresseninformationen im IP-Header von Datenpaketen ändert, während sie über einen Router übertragen werden.

Umfrage: 13 Prozent der Russen verwenden Krypto für Online-Einkäufe

  • Kürzlich durchgeführte Umfragen zeigen, dass eine große Anzahl von Russen bereits begonnen hat, digitale Münzen für Online-Einkäufe zu verwenden, und viele andere sind dazu bereit.
  • Eine Umfrage, die am Vorabend der Weihnachtsfeiertage unter 924 Einwohnern der Russischen Föderation durchgeführt wurde, zeigt, dass 13 Prozent der Russen Kryptowährungen verwenden, um im Internet gekaufte Artikel zu bezahlen.
  • 18 Prozent der Befragten gaben an, mobile Peer-to-Peer-Zahlungssysteme zu verwenden, und 38 Prozent zahlen regelmäßig durch kontaktlose Anwendungen wie Paypass, Apple Pay, Android Pay und Samsung Pay, berichtet Forklog.

Meldungen vom 22.12.

Meldungen vom 21.12.

Meldungen vom 20.12.

Meldungen vom 19.12.

Meldungen vom 18.12.

Meldungen vom 17.12.

Mehr Krypto-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Corona-Knaller: China behauptet, Virus auf deutschen Verpackungs-Importen gefunden zu haben

China behauptet, das Corona-Virus auf Verpackungen von Nahrungsmittel-Importen gefunden zu haben. „China hat das Virus auf der Verpackung...

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: Merkel will Unternehmen nicht durch die gesamte Corona-Krise hindurch unterstützen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass die milliardenschweren Finanzhilfen nicht unbeschränkt geleistet werden können....

DWN
Finanzen
Finanzen Inflation voraus? Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge M1 wächst stark

Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge zeigt deutliche Zuwachsraten. Insbesondere das starke Wachstum der liquiden Menge M1 könnte...

DWN
Politik
Politik Corona-Ticker: Wirtschaft kritisiert verlängerten Lockdown – „langfristige Perspektive fehlt“

Lesen Sie alle relevanten Entwicklungen und Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Politik
Politik US-Amerikaner behaupten: Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen in Deutschland hat US-Forschern zufolge die Marke von einer Million...

DWN
Deutschland
Deutschland Lauterbach: Verlängerung der Corona-Beschränkungen zwingend

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach verteidigt die geplante Verlängerung und teilweise Verschärfung der staatlichen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rhodium: Das edelste aller Metalle sprengt den Preisrahmen

Der Höhenflug von Rhodium nimmt kein Ende. Mittlerweile ist das „edelste aller Metalle“ mehr als achtmal so viel Wert wie Gold. Kann...

DWN
Politik
Politik Treffen mit Hintergedanken: China und Südkorea gehen aufeinander zu

Der Besuch des chinesischen Außenministers in Südkorea verdeutlicht das Bestreben beider Seiten, die angespannten Beziehungen zu...

DWN
Politik
Politik Großkonzerne und Staaten arbeiten an der lückenlosen Überwachung aller Reisenden

Zusammen mit Geheimdiensten und Staaten arbeiten die im Weltwirtschaftsforum zusammengeschlossenen Großkonzerne an der totalen...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundeswehr gibt Bau von Laser-Waffe in Auftrag

Die Bundeswehr hat den Bau eines Laserwaffen-Prototyps in Auftrag gegeben.

DWN
Politik
Politik Reisen nur noch mit Corona-Impfung? Digitaler Gesundheitspass wird zur Realität

Alsbald soll beim internationalen Flugverkehr ein digitaler Gesundheitspass, der dann wegen der Corona-Krise als Impfpass dienen soll, zum...

DWN
Finanzen
Finanzen Dax fast unverändert, nur Technologie-Aktien leicht im Plus

Anleger wagen sich am Donnerstagmorgen vorerst nicht aus der Deckung. Das Rekordhoch des technologielastigen Nasdaq-Composite-Index am...

DWN
Deutschland
Deutschland Demonstrationen im Kreis Hildburghausen: Polizei setzt Tränengas ein, erste Anzeigen durch neues Infektionsschutzgesetz

Der Kreis Hildburghausen in Thüringen soll derzeit die bundesweit am stärksten von Corona betroffene Region sein. Gegen die dort...

DWN
Finanzen
Finanzen So erfüllt sich Ihr Traum vom Eigenheim

Das Eigenheim als Altersvorsorge? Viele Deutsche träumen davon. Doch nur wenige besitzen hierzulande tatsächlich die Immobilie, die sie...