Vorstand mit umstrittenem Projekt komplett gescheitert

Thyssenkrupps geplatzte Fusion mit Tata Steel: Eine Chronik

Drei lange Jahre verhandelten sie: Die Vorstände von Thyssenkrupp und dem indischen Stahl-Giganten Tata Steel. Jetzt steht fest: Die Manager sind auf ganzer Linie gescheitert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Thyssenkrupp-Manager Oliver Burkhard (l), Guido Kerkhoff (m/Vorstands-Vorsitzender) und Donatus Kaufmann. Der Thyssenkrupp-Vorstand hat sich mit seinen Fusionsplänen nicht durchgesetzt. (dpa)

Die Thyssenkrupp-Manager Oliver Burkhard (l), Guido Kerkhoff (m/Vorstands-Vorsitzender) und Donatus Kaufmann. Der Thyssenkrupp-Vorstand hat sich mit seinen Fusionsplänen nicht durchgesetzt. (dpa)

In diesem Artikel lesen Sie: 

  • Wie die Idee zu einem Zusammenschluss von Thyssenkrupp mit dem indischen Stahl-Giganten Tata Steel heranreifte
  • Welche Manager an den Plänen mitwirkten - und wer wo welche Funktion inne hatte
  • Wie die Pläne in großem Stil scheiterten

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER