Neuer griechischer Ministerpräsident

Griechenland: Deutschlands Geld ist weg – egal, wer regiert

Die griechische Regierung hat unter dem Druck der internationalen Geldgeber tatsächlich den Gürtel enger geschnallt. Doch bleibt die Schuldenlast immer noch riesengroß. Daran kann auch der neue Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis nur wenig ändern.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Kyriakos Mitsotakis, Präsident der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) und neugewählter Premierminister. (Foto: dpa)

Kyriakos Mitsotakis, Präsident der konservativen Partei Nea Dimokratia (ND) und neugewählter Premierminister. (Foto: dpa)

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER