Finanzen

Wetten auf Börsen-Crashs locken mit hohen Gewinnspannen

Lesezeit: 1 min
26.06.2017 01:14
Selten war es so billig wie derzeit, auf Verwerfungen an den US-Aktienmärkten zu wetten. Auch Wetten auf weiter steigende Kurse sind sehr rentabel.
Wetten auf Börsen-Crashs locken mit hohen Gewinnspannen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die Möglichkeiten, mit geringen Einsätzen sehr viel Geld an Börsencrashs zu verdienen, sind derzeit so gut wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr. Wie die Financial Times berichtet, können mit Wetten, die auf Kursrückgänge des S&P 500-Index zwischen 3 und 7 Prozent in einem Monat abzielen, derzeit etwa Gewinne vom 25 -Fachen des Einsatzes erzielt werden. Diese Wetten kosten aktuell etwa 0,16 Dollar – sinkt der Kurs des S&P 500 innerhalb eines Monats tatsächlich zwischen 3 und 7 Prozent, winkt eine Rückzahlung von 4 Dollar pro Wette.

Hedgefonds dürften diese Informationen mit großem Interesse zur Kenntnis nehmen, weil die meisten Aktienmärkte in den USA und weltweit inzwischen so hoch bewertet sind, wie nie zuvor. Das Potential für Verkaufswellen – angestoßen von der Panik einzelner großer Marktteilnehmer oder basierend auf dem Wunsch, Gewinne zu realisieren –  ist demnach ebenfalls so hoch wie nie zuvor.

Grund für die niedrigen Gebühren der Wetten ist die scheinbare Stabilität an den Märkten. Der Chicago Board Options Exchange SPX Volatility Index (VIX-Index) – welcher die erwartete Schwankungsbreite des S&P 500 in den kommenden 30 Tagen abbilden soll – liegt aktuell bei etwa 11 Punkten und damit im historischen Vergleich sehr niedrig. Hauptgrund der geringen Volatilität seit der Finanzkrise dürften die permanenten Interventionen und Liquiditätszuschüsse durch die Zentralbanken sein, welche die Kurse stützen.

„Der Preis für Wetten auf fallende Aktienkurse ist so tief wie nie zuvor, während sich die Aktienmärkte auf Allzeithochs befinden. Historisch gesehen bieten niedrigen Volatilitätsphasen die Möglichkeit, lang laufende Positionen mit asymmetrischen Verdienstmöglichkeiten aufzubauen“, wird ein Analyst der US-Großbank JPMorgan Chase zitiert.

Doch nicht nur Wetten auf fallende Kurse, sondern auch auf steigende Notierungen sind extrem attraktiv. Mit Wetten auf Kurssteigerungen des S&P 500 zwischen 5 und 10 Prozent in den kommenden 3 Monaten könnte man seinen Einsatz beispielsweise um mehr als das 38-Fache steigern.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Krise bei Daimler - ein Vorgeschmack auf die internen Kämpfe, die bei deutschen Autobauern noch bevorstehen

Im zunehmend eskalierenden Streit bei Daimler droht die Führung dem Betriebsrat nun offen. Die Auseinandersetzungen sind Folge des...

DWN
Finanzen
Finanzen Inflation voraus? Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge M1 wächst stark

Die in der Eurozone zirkulierende Geldmenge zeigt deutliche Zuwachsraten. Insbesondere das starke Wachstum der liquiden Menge M1 könnte...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rhodium: Das edelste aller Metalle sprengt den Preisrahmen

Der Höhenflug von Rhodium nimmt kein Ende. Mittlerweile ist das „edelste aller Metalle“ mehr als achtmal so viel Wert wie Gold. Kann...

DWN
Politik
Politik Hiobsbotschaft: Merkel will Unternehmen nicht durch die gesamte Corona-Krise hindurch unterstützen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass die milliardenschweren Finanzhilfen nicht unbeschränkt geleistet werden können....

DWN
Deutschland
Deutschland Demonstrationen im Kreis Hildburghausen: Polizei setzt Tränengas ein, erste Anzeigen durch neues Infektionsschutzgesetz

Der Kreis Hildburghausen in Thüringen soll derzeit die bundesweit am stärksten von Corona betroffene Region sein. Gegen die dort...

DWN
Politik
Politik Corona-Knaller: China behauptet, Virus auf deutschen Verpackungs-Importen gefunden zu haben

China behauptet, das Corona-Virus auf Verpackungen von Nahrungsmittel-Importen gefunden zu haben. „China hat das Virus auf der Verpackung...

DWN
Politik
Politik Corona-Ticker: Wirtschaft kritisiert verlängerten Lockdown – „langfristige Perspektive fehlt“

Lesen Sie alle relevanten Entwicklungen und Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Politik
Politik US-Amerikaner behaupten: Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen in Deutschland hat US-Forschern zufolge die Marke von einer Million...

DWN
Finanzen
Finanzen So erfüllt sich Ihr Traum vom Eigenheim

Das Eigenheim als Altersvorsorge? Viele Deutsche träumen davon. Doch nur wenige besitzen hierzulande tatsächlich die Immobilie, die sie...

DWN
Deutschland
Deutschland Lauterbach: Verlängerung der Corona-Beschränkungen zwingend

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach verteidigt die geplante Verlängerung und teilweise Verschärfung der staatlichen...

DWN
Politik
Politik Treffen mit Hintergedanken: China und Südkorea gehen aufeinander zu

Der Besuch des chinesischen Außenministers in Südkorea verdeutlicht das Bestreben beider Seiten, die angespannten Beziehungen zu...

DWN
Politik
Politik Großkonzerne und Staaten arbeiten an der lückenlosen Überwachung aller Reisenden

Zusammen mit Geheimdiensten und Staaten arbeiten die im Weltwirtschaftsforum zusammengeschlossenen Großkonzerne an der totalen...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundeswehr gibt Bau von Laser-Waffe in Auftrag

Die Bundeswehr hat den Bau eines Laserwaffen-Prototyps in Auftrag gegeben.

DWN
Politik
Politik Reisen nur noch mit Corona-Impfung? Digitaler Gesundheitspass wird zur Realität

Alsbald soll beim internationalen Flugverkehr ein digitaler Gesundheitspass, der dann wegen der Corona-Krise als Impfpass dienen soll, zum...