Politik

Bremerhaven: Erstes auf LNG umgerüstetes Container-Schiff nimmt Betrieb auf

Lesezeit: 2 min
24.08.2017 23:43
Das weltweit erste, auf LNG umgerüstete Container-Schiff hat in Bremerhaven seinen Betrieb aufgenommen.
Bremerhaven: Erstes auf LNG umgerüstetes Container-Schiff nimmt Betrieb auf

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In Bremerhaven wurde am am Mittwoch das für den Betrieb von Flüssiggas (LNG) umgerüstete Containerschiff in Betrieb genommen. Das Containerschiff „Wes Amelie“ der Wessels Reederei aus Haren/Ems war seit mehreren Monaten auf dem Gelände der German Dry Docks in Bremerhaven auf die Nutzung von LNG umgerüstet worden. Es ist die Erste Umrüstung dieser Art. Die Umrüstung wurde vom Bundesverkehrsministerium gefördert wollten. Sollte das Konzept funktionieren, werden weitere Schiffe der Flotte umgerüstet.

Am 30.03.2017 war der maßgefertigte LNG-Tank für die auf LNG-Betrieb umzurüstende Wes Amelie erfolgreich in Shanghai auf die MSC Maja verladen worden.

Zuvor musste das Schiff umgebaut werden. Laut TGE Marine Gas Engineering und dem für den Transport beauftragten Spediteur verlief sowohl die Verholung vom Produktionsstandort zum Containerterminal als auch das Verladen auf das Großcontainerschiff reibungslos. Der Transport auf dem Containerschiff erfolgt bis zum Zielhafen unter Deck.

Im Vorschiff, dort wo der LNG-Tank eingebaut wird, mussten verschiedene Rohrleitungen sowie Kabelbahnen verlegt werden, die sich im Bereich der zukünftigen Tankfundamente befanden. Außerdem wurde mit dem Verlegen der neuen Kabel begonnen. Diese werden für die Stromversorgung sowie die Überwachung der Tank- und Gasanlage im Vorschiff benötigt. Im Maschinenraum wurden Fundamente für neue Bauteile wie das Zündölsystem oder die Druckentlastungsventile im Abgaskanal montiert. Die umfangreichste Arbeit fand an der Hauptmaschine selbst statt. Der komplette Antriebsstrang wurde bereits auf die 8L51/69 DF Version geändert. Dazu wurden der Drehschwingungsdämpfer, das Schwungrad und die Kupplung ausgetauscht.

Ab dem 1. April 2017 firmiert Bomin Linde LNG, einer der führenden Anbieter von flüssigem Erdgas (LNG) als Schiffstreibstoff, als „Nauticor – Clean shipping powered by Linde". Den neuen Namen erhält das Unternehmen, nachdem der Technologiekonzern The Linde Group im Herbst 2016 alle Anteile von Marquardt & Bahls an der bisherigen Bomin Linde LNG übernommen hat.

„Das Rebranding ist ein weiterer Schritt in unserer Entwicklung und Positionierung in einem so dynamischen Markt wie dem für LNG als Schiffstreibstoff. In diesem Umfeld ist für uns die Kombination aus einem finanziell und technologisch starken Gesellschafter wie Linde einerseits und einem hohen Grad an Autonomie in Kombination mit Flexibilität andererseits von großer Bedeutung", sagte Mahinde Abeynaike, Geschäftsführer von Nauticor, laut Pressemitteilung.

„Mit Nauticor ergänzen wir unser LNG-Geschäft hervorragend", ergänzt Olaf Reckenhofer, bei Linde zuständig für das Gasegeschäft in Zentraleuropa. „Zusätzlich zu unserem LNG-Terminal und unserer Bunker-Barge bei Stockholm können wir unseren Kunden dank Nauticor im Ostseeraum ein einzigartiges LNG-Versorgungsnetzwerk anbieten."

Der kaufmännische Geschäftsverkehr mit Kunden und Lieferanten läuft ab dem 1. April unter dem neuen Namen. Rechtsform, Bankverbindungen und Unternehmenssitz bleiben identisch.

Die Nauticor GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg ist ein führender Anbieter von flüssigem Erdgas (LNG) als Treibstoff für die Schifffahrt. Als Tochterunternehmen der Linde Group kann das Unternehmen auf ein breites Kompetenzspektrum vom Anlagenbau bis zur Gase-Logistik zurückgreifen. Die Strategie von Nauticor zielt darauf ab, die LNG-Wertschöpfungskette von Einkauf und Transport über die Lagerung bis hin zu Vertrieb und Betankung von Schiffen in strategisch bedeutsamen Häfen abzudecken.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Großhandelspreise markieren stärksten Anstieg seit den 60er Jahren

Die Großhandelspreise haben im April den stärksten Anstieg seit Beginn der Zeitreihe in den 1960er Jahren markiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...

DWN
Deutschland
Deutschland Rheinmetall: Wandel durch Krieg

"Wandel durch Handel": Bis vor kurzem galt dieses Motto noch.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Deutschland
Deutschland Ernst Wolff: "Friedrichs Traum von der Freiheit"

Ernst Wolff hat ein neues Buch veröffentlicht, das wir an dieser Stelle besprechen.

DWN
Technologie
Technologie Steht die Atomkraft vor einer Renaissance? Teil 2

Lesen Sie den zweiten Teil der Atomkraft-Analyse von Nicolas Dvorak: Die Bundesregierung könnte den Ausstieg aus der Atomkraft...

DWN
Politik
Politik Widerstand wächst: Befreit sich Südamerika von der Knute der USA?

Lesen Sie die große Analyse von DWN-Autor Rüdiger Tessmann: Wie Südamerika zwei Jahrhunderte lang unter US-amerikanischer Herrschaft...

DWN
Politik
Politik Macron will die EU abschaffen

Kaum jemand bekam mit, welche Pläne der französische Präsident diese Woche verkündete.