Finanzen

Zypern plant Europas größten Kasino-Komplex

Lesezeit: 1 min
14.01.2018 19:58
Zypern plant den Bau des größten Kasino-Komplexes Europas.
Zypern plant Europas größten Kasino-Komplex

Mehr zum Thema:  
Zypern >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Zypern  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In Zypern soll im Jahr 2021 der europaweit größte Kasino-Komplex seine Pforten öffnen. Das Projekt werde „spürbare Auswirkungen“ auf das Bruttoinlandsprodukt des EU-Landes haben, sagte Präsident Nicos Anastasiades am Dienstag bei der Präsentation der Pläne durch die beteiligten Unternehmen in Nikosia. Der Komplex soll 600 Millionen Euro kosten und mit 500 Hotelzimmern, elf Restaurants und 136 Spieltischen das größte Kasinogelände Europas werden.

Gebaut werden soll der mehr als 6.000 Quadratmeter umfassende Komplex in Limassol an der Südküste der Insel. Die zyprische Regierung rechnet damit, dass der Kasino-Komplex schon im zweiten Jahr des Betriebs rund vier Prozent zum BIP des Landes beiträgt. Außerdem erhofft sie sich Auftrieb für den Tourismussektor insgesamt.


Mehr zum Thema:  
Zypern >

DWN
Unternehmen
Unternehmen VARTA kappt Umsatzziel: Aktie sackt ab! Gehen die Lichter bald aus?
21.06.2024

„Hundertprozentige Verlässlichkeit ist für VARTA die Basis jedes Handelns – ob in Produkten, Prozessen oder Beziehungen.“ Dieser...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wenn China angreift - Menschen in Taiwan bereiten sich auf Tag X vor
21.06.2024

Seit siebzig Jahren schwelt der Konflikt zwischen China und Taiwan. In den vergangenen Monaten hat sich die Lage jedoch zugespitzt. Wann...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Diversität am Arbeitsplatz: Wie mehr Vielfalt in deutschen Unternehmen gelingen kann
21.06.2024

Der „Pride Month“ Juni steht ganz im Zeichen der Regenbogenfarben und der Fußball-Europameisterschaft. Die LGBTQ+-Community feiert...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Interview mit Samira Charkauoi: Mobbing am Arbeitsplatz – Prävention und Unterstützung für Führungskräfte
21.06.2024

Durch Mobbing am Arbeitsplatz könnten Milliardenverluste für Unternehmen entstehen. Die DWN sprachen mit Samira Charkauoi, Gründerin vom...

DWN
Politik
Politik Formierung des Globalen Südens: Putin sucht neue Partner in Nordkorea und Vietnam
21.06.2024

Inmitten wachsender Spannungen mit den USA haben Russland und Nordkorea ein Abkommen über gegenseitigen militärischen Beistand...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ukraine-Effekt: Rheinmetall bekommt Rekordauftrag von der Bundeswehr
20.06.2024

Rheinmetall stellt Panzer, Geschütze und Militär-Lkw her. Vor allem die Nachfrage nach Artilleriemunition zog seit Beginn des...

DWN
Finanzen
Finanzen Giropay ist am Ende – doch die Idee lebt weiter
20.06.2024

Giropay, das einmal als sichere Alternative der deutschen Banken zu US-amerikanischen Diensten wie PayPal gedacht war, steht vor dem Aus...

DWN
Politik
Politik Neue EU-Sanktionen gegen Russland: Deutschland setzt mildere Maßnahmen durch
20.06.2024

In zähen Verhandlungen um das neue EU-Sanktionspaket gegen Russland plädierte Deutschland für mildere Maßnahmen. Es geht vor allem um...