Office 4.0: Canon PIXMA, MAFIFY oder iSENSYS: Lerne deinen neuen, effektiven Mitbewohner kennen!

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
11.04.2018 09:18
Arbeitsprozesse sind heute nicht mehr ortsgebunden. Auch die Geräte müssen flexibel sein. Die neue Generation der Drucker sind via Smartphone oder Tablet steuerbar.
Office 4.0: Canon PIXMA, MAFIFY oder iSENSYS: Lerne deinen neuen, effektiven Mitbewohner kennen!

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

„Durch die Digitalisierung der Arbeitswelt ist das ortsunabhängige Arbeiten scheinbar auf dem Vormarsch“, sagt das Statistik-Portal Statista. „Vor allem Büroangestellte, deren Arbeitsgerät der Computer oder Laptop ist, können über das Internet auch von zu Hause oder aus dem Café arbeiten.“ Vor allem jüngere Arbeitnehmer würden auf diese Möglichkeit achten, heißt es. Für Selbstständige, die viel unterwegs sind, ist diese Flexibilität – verbunden mit hoher Qualität – gar ein Muss. Um sie zu gewährleisten, ist eine moderne Büroausstattung nötig, die für eine direkte Anbindung an das Büro-Equipment aus der Ferne sorgt.

Der Elektronikkonzern Canon vereint mit seinen neuen Tintenstrahldruckern der Serien Pixma und Maxify genau diese Bedürfnisse. Die Geräte wurden gezielt für den Einsatz in kleineren Büros, wie dem Homeoffice oder dem Shared Working Space entwickelt – und macht sie damit ebenso flexibel wie ihre Nutzer. Dank ihres edlen Designs fügen sie sich nicht nur nahtlos in moderne Arbeitsplätze ein. Die stylishen Bürohelfer ermöglichen vor allem drahtlosen Druck mit dem PC, Smartphone oder Tablet – und das von überall im Büro oder im Homeoffice aus. Also dort, wo die Ideen gerade sprießen.

Druckaufträge schnell und unkompliziert

So funktioniert der flexible Workflow: Die Geräte lassen sich, je nach Modell, ganz bequem und ohne lästige Kabel per WLAN von nahezu jedem Standort im Büro oder im Homeoffice steuern. Daneben ermöglichen alle Typen das Drucken auch aus Cloud-Services – und das barrierefrei: Denn die Systeme der Serien Maxify und Pixma sind kompatibel mit der Canon Print App (für Android und iOS), Apple AirPrint und Google Cloud Print, um Druckaufträge möglichst schnell und unkompliziert erteilen zu können.

Die Handhabung an den Geräten selbst ist ebenso simpel gestaltet. Der Maxifiy MB2750 verfügt über vier separate Pigmenttinten und zwei große Papierkassetten. Der Dokumenteneinzug ist für bis zu 50 Blatt ausgelegt. Auch das beidseitige Drucken sowie eine Faxfunktion sind integriert. Ein Touchscreen ermöglicht zudem eine schnelle und intuitive Bedienung. In unabhängigen Tests schnitt der Maxifiy MB2750 übrigens durchweg mit „gut“ ab. Gelobt wurde nicht nur die Druckqualität und das hohe Tempo, sondern auch die neuen Netzwerkfunktionen.

Modern und vielseitig ist auch die Ausstattung des Pixma TR8550. Sogenannte Single Ink, also Druckerpatronen, die je Farbe, die zum Drucken benötigt wird, einzeln befüllt sind, stehen in fünf separaten Tintentanks zur Verfügung. Das Gerät hat außerdem zwei Papierzuführungen – für Normal- und Fotopapier. Der Dokumenteneinzug ist auf 20 Blatt ausgelegt. Neben dem beidseitigen Druck und Fax, gibt es auch ein großes Touchscreen für eine einfache Bedienung. Der Pixma TR8550 wird in unabhängigen Tests unabhängigen Tests ebenfalls mit „gut“ bewertet. Das Multifunktionsgerät punktet unter anderem mit „sehr guten Druckergebnissen“ und "starker Schnittstellenausstattung".

Intuitiv, stylisch und genau: Diese Eigenschaften stehen auch für den Pixma TS8150. Dem Nutzer stehen hier Single Ink mit sechs separaten Tintentanks und zusätzlicher Blautinte zur Verfügung. Auch einSpeicherkartenslot ist integriert. Der Drucker ist mit zwei Papierzuführungen für je 100 Blatt ausgestattet. Beidseitiger Druck sowie eine CD/DVD-Druckfunktion erweitern auch hier die Einsatzmöglichkeiten. Bedient wird das Gerät, das in mehreren Farben erhältlich ist, ebenfalls über einen TouchscreenUnabhängige Tests attestieren dem Allrounder aufgrund seiner üppigen Ausstattung auch mehrmals ein „gut“.

Sicherheit für sensible Dokumente

Wer, neben einfacher und flexibler Bedienung, Wert auf eine hohe Dokumentensicherheit legt, dem sei die Serie i-SENSYS ans Herz gelegt. Ein echtes Multitalent für den Büroalltag ist zum Beispiel das ModellMF633Cdw. Auch dieser Drucker ist via WLAN sowie Touchscreen bedienbar und ermöglicht einen beidseitigen Druck oder Scan. Eine umfangreiche Mobil- bzw. Cloud-Konnektivität ist ebenfalls vorhanden. Er verfügt über Farblaserdruck mit bis zu 18 Seiten pro Minute, einen Duplex-Druckbeidseitigen Scan, eine optionale Papierkassette und umweltschonende Funktionen. Und das Entscheidende: Der sichere Druck funktioniert via PIN-Code.


Mehr zum Thema:  

DWN
Marktbericht
Marktbericht Zukunft des Bankensystems ungewiss?

Unser Partner MTS Money Transfer System informiert

DWN
Deutschland
Deutschland Deutschland drohen 20 magere Jahre: Schafft die Mehrwertsteuer ab!

Ohne eine geeignete Konjunkturspritze dauert es fast 20 Jahre, bis Deutschland das Wohlstands-Niveau von 2019 wieder erreicht.

DWN
Politik
Politik Europas Weg in den Untergang: EU gewährt Schuldenstaaten Billionen - für die Wirtschaft bleibt nur ein Taschengeld

Die EU legt ein Billionen-Programm auf - von dem das meiste Geld in die Sanierung der morschen Staatshaushalte fließt, während die...

DWN
Politik
Politik Antifa setzt historische Kirche in den USA in Brand

Demonstranten, die offenbar zur Antifa gehören, haben in der US-amerikanischen Hauptstadt eine Kirche angezündet, die von allen...

DWN
Politik
Politik US-Nationalgarde und New Yorker Polizei im Gespräch mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten

Im Gespräch mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten haben sich die Nationalgarde von Minnesota und das New York Police Department zu den...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Corona-Ticker vom 1. Juni: Die aktuellsten Entwicklungen

Lesen Sie die aktuellen Meldungen zur Corona-Pandemie im Liveticker.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernte bricht ein: Spargel droht zum Luxusgut zu werden

Dieses Jahr kann die Spargel-Nachfrage gerade so eben noch befriedigt werden - in den kommenden Jahren wird das aller Voraussicht nach...

DWN
Politik
Politik Neuer Rettungsplan: EU-Billionen kommen lediglich den Finanzmärkten zugute

Die EU weiß nicht mehr weiter. In Panik wirft sie mit den Milliarden einfach so um sich - die Lobbyisten bringen sich schon in Stellung,...

DWN
Deutschland
Deutschland Neue Regeln, härtere Strafen: Was sich jetzt für Autofahrer ändert

Autofahrer müssen sich seit dem 12. Mai auf strengere Regeln und härtere Strafen einstellen. Es gibt zahlreiche neue Vorschriften.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Wenn Altmaier nicht handelt, drohen zahlreiche Insolvenzen beim Mittelstand

Das Wirtschaftsministerium wollte dem Mittelstand mit Corona-Förderungen helfen. Doch das Vorhaben scheiterte bereits in der...

DWN
Politik
Politik Pharma-Industrie behinderte Pandemie-Forschung in der EU

Die Pharmaindustrie hat im Jahr 2017 die Pandemie-Forschung behindert.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Massenentlassungen drohen: Österreichs Wirtschaft fährt mit voller Wucht gegen die Wand

Die österreichische Wirtschaft befindet sich - nicht nur wegen Corona - in einer schweren Krise.

DWN
Politik
Politik Nuklearmächte China und Indien mobilisieren Truppen im Himalaya

Indien und China mobilisieren Truppen an ihrer gemeinsamen Grenze. Die beiden Nuklearmächte wetteifern seit 1962 um ein umstrittenes...

DWN
Technologie
Technologie Henkel entwickelt Gesundheitspflaster gegen Corona

Henkel hat ein Corona-Gesundheitspflaster entwickelt.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Wertarbeit, deutscher Arbeitsethos: August Thyssen – der „Rockefeller des Ruhrgebiets“

August Thyssen galt als „Rockefeller des Ruhrgebiets”. Keinem Deutschen vor und nach ihm gelang es, unter schwersten Bedingungen ein...

celtra_fin_Interscroller