Finanzen

Apple und Goldman Sachs wollen Kreditkarte auf den Markt bringen

Lesezeit: 1 min
11.05.2018 17:14
Berichten zufolge will Apple zusammen mit Goldman Sachs eine Kreditkarte herausbringen.
Apple und Goldman Sachs wollen Kreditkarte auf den Markt bringen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der US-Technologiekonzern Apple will laut Wall Street Journal zusammen mit der Investmentbank Goldman Sachs im kommenden Jahr eine Kreditkarte auf den Markt bringen. Die Karte solle das Logo von Apples Zahlungsdienst Wallet tragen, berichtete die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf namentlich nicht genannte Kreise. Apple wollte den Bericht nicht kommentieren.

Das gemeinsame Projekt würde beiden Unternehmen helfen: Apple möchte mehr Umsatz mit Dienstleistungen und Inhalten erwirtschaften - bislang macht der Konzern fast zwei Drittel seines Umsatzes mit dem iPhone. Goldman Sachs möchte sein Bankgeschäft mit Privatkunden stärken. Erst vergangenen Monat kaufte die Investmentbank zum Beispiel das Finanz-Startup Clarity Money. Mit der kostenlosen App des Unternehmens können Nutzer ihre privaten Finanzen verwalten und erhalten dabei Spar-Tipps.

Bislang arbeitete Apple in den USA mit der Bank Barclays zusammen. Die Partnerschaft mit Goldman Sachs könnte dies beenden, berichtete das Wall Street Journal.

***

Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Bitte unterstützen Sie die Unabhängigkeit der DWN mit einem Abonnement:

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann das Abo auswählen, dass am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik  China verlängert Manöver: „Warnung an USA und Taiwan“

Mit einer Verlängerung der Manöver rund um Taiwan hat China die Spannungen um die demokratische Inselrepublik weiter angeheizt.

DWN
Deutschland
Deutschland Weg vom russischen Gas: Niedersachsen baut LNG-Pipeline

Um von der „Umklammerung und Verhaftung Russlands“ loszukommen, baut Niedersachsen im Eiltempo eine Gaspipeline für Flüssiggas....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmen: Von Mittelstand bis Milliardenunternehmen

Die deutschen Familienunternehmen sind wichtige Brückenpfeiler der deutschen Wirtschaft.

DWN
Technologie
Technologie Blackout droht: Deutschland ist nicht auf E-Autos vorbereitet

Der Markt der E-Autos in Deutschland bommt. Doch Deutschland ist für eine E-Auto-Welle überhaupt nicht gewappnet.

DWN
Politik
Politik Von der Leyen führt einen Rachefeldzug gegen Ungarn

Die Brüsseler EU-Kommission führt einen zunehmend erbitterten Feldzug gegen Ungarn – warum eigentlich? Und wie hält Orban dagegen?

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Japan: Plötzlicher massiver Anstieg von Herzinfarkten verzeichnet

Einige japanische Versicherungsunternehmen haben auf den massiven Anstieg von Herzinfarkten reagiert. Nach den Ursachen für die Explosion...

DWN
Ratgeber
Ratgeber Tausende Euro Ersparnis: Wie sich Auswandern finanziell lohnt

Jedes Jahr wandern hunderttausende Deutsche aus. Finanziell gesehen dürfte es sich für viele richtig lohnen. Doch es gibt auch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Vorboten des Abschwungs? Schulden der Amerikaner steigen rasant

Die Amerikaner setzen angesichts stark steigender Preise auf ihre Kreditkarten. Das Fundament des derzeit noch starken Konsums bröckelt.