Gemischtes

Wiesbaden: Weibliche Leiche gefunden

Lesezeit: 1 min
06.06.2018 21:41
Seit Tagen sucht die Polizei nach einer vermissten 14-Jährigen. Am Mittwoch wird eine Leiche gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.
Wiesbaden: Weibliche Leiche gefunden

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die dpa meldet:

Auf der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen hat die Polizei in Wiesbaden im Stadtteil Erbenheim eine weibliche Leiche entdeckt. Die Ermittler gingen aufgrund erster Spuren von einem Gewaltverbrechen aus. Die Polizei wollte zunächst nicht bestätigen, dass es sich um die Leiche der vermissten Susanna aus Mainz handelt - dies legten jedoch mehrere Medienberichte nahe. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen an diesem Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wiesbaden über den Fall informieren.

Die 14-jährige Susanna wird seit dem 22. Mai vermisst. Sie war mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs gewesen und abends nicht wie abgesprochen nach Hause zurückgekehrt. Bei den Beamten waren zuvor mehrere Zeugenhinweise eingegangen, die auf ein Verbrechen hindeuteten. Ein 20-jähriger Iraker steht im Verdacht, mit Susannas Verschwinden zu tun zu haben. Nach Informationen des «Wiesbadener Tagblatts» war der junge Mann bis zuletzt der Freund der 14-Jährigen.

Auch andere Medien berichten in ihren Online-Ausgaben, der 20-Jährige stehe unter dringendem Tatverdacht. Er habe in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim gewohnt. Nach Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ist der 20-Jährige untergetaucht und gemeinsam mit seiner Familie vor einigen Tagen in den Irak zurückgereist. Eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft war dazu am Mittwochabend nicht zu erhalten.

Die Leiche wurde nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag in einem schwer zugänglichen Gelände bei Wiesbaden-Erbenheim gefunden. In der Nähe verlaufen die Bundesstraße 455 und die Autobahn 66 (Wiesbaden-Frankfurt), das Gelände mit dem Fundort der Leiche liegt am Rande eines Gewerbegebietes von Erbenheim. In der Umgebung des Ortes hatten die Beamten schon in den Tagen zuvor nach der vermissten Jugendlichen gesucht.

Polizei und Staatsanwaltschaft Wiesbaden melden in einer gemeinsamen Presseerklärung:

Bei den umfangreichen Suchmaßnahmen nach der vermissten 14-jährigen Susanna Maria Feldmann haben die Einsatzkräfte den Leichnam einer weiblichen Person aufgefunden. Der Fundort befindet sich in einem schwer zugänglichen Gelände im Bereich der Gemarkung "Unterm Kalkofen". Dort haben die Spezialisten der Spurensicherung ihre Arbeit am Fundort aufgenommen und müssen dabei sehr vorsichtig vorgehen. Der Fundort der Leiche ist weiträumig abgesperrt und darf derzeit nicht betreten werden, da noch eine ausgedehnte Spurensuche durchgeführt werden muss. Wir können derzeit noch nicht bestätigen, dass es sich bei der aufgefundenen Leiche um die Vermisste handelt. Dies betrifft auch Angaben zur Todesursache. Dazu sind weitere Untersuchungen notwendig. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht jedoch aufgrund der ersten Erkenntnisse von einem Gewaltverbrechen aus. Hinsichtlich des mutmaßlichen 20-jährigen Tatverdächtigen werden derzeit weitere Maßnahmen mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden abgestimmt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Geldmenge sprengt alle Kategorien – Vorboten eines inflationären Jahrzehnts?

Die in den Vereinigten Staaten zirkulierende Geldmenge explodiert. Die Preise im Dollar-Raum dürften merklich anziehen, die Währung unter...

DWN
Finanzen
Finanzen Erdogan und Biden holen zum Schlag gegen dezentrale Kryptowährungen aus

In der Türkei wurden im Verlauf von Razzien 62 Mitglieder einer Kryptowährungs-Handelsplattform festgenommen. Ihnen wird tausendfacher...

DWN
Deutschland
Deutschland Jetzt wird es ernst: Ab Samstag 0:00 Uhr greift die Bundes-Notbremse

Ab Samstag gelten in den meisten Landkreisen und Städten schärfere Corona-Beschränkungen. Damit betritt die Bundesrepublik in vieler...

DWN
Finanzen
Finanzen Auszug oder Umbau: Was tun, wenn Senioren das Haus zu groß wird?

Senioren haben auf dem Immobilienmarkt meistens ein anderes Problem als der suchende Rest: Ihnen steht nach Auszug der Kinder oder Verlust...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Ausgerechnet jetzt: Banken verschärfen ihre Kreditvergabepolitik für den Mittelstand

Die deutschen Banken verschärfen ihre Kreditvergabepolitik – allerdings nur für den Mittelstand.

DWN
Politik
Politik Corona-Berichterstattung: Folgen die deutschen Medien bereitwillig der politischen Rhetorik?

Die Kritik an der einseitigen Corona-Berichterstattung seitens der Medien nimmt zu.

DWN
Politik
Politik Corona-Kriminalität: Wie professionelle Betrüger weltweit an der Pandemie verdienen

Überall auf der Welt versuchen professionelle Betrüger, aus der Pandemie Profit schlagen. Beispiele reichen vom Verkauf gefälschter...

DWN
Finanzen
Finanzen Selbst überfliegende Kryptowährungen sind nicht vor irdischen Problemen gefeit

In der bekanntesten Weltraumserie aller Zeiten dringt das Raumschiff Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat....