Finanzen

Internationale Schifffahrt setzt bei Logistik auf Blockchain

Lesezeit: 2 min
18.06.2018 23:12
Ein neues exklusives Angebot der DWN: Die wichtigsten Nachrichten über Blockchain aus aller Welt auf einen Blick.
Internationale Schifffahrt setzt bei Logistik auf Blockchain

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Schifffahrtsbranche will Mittelsmänner mit Blockchain beseitigen

Zum fünften Internationalen Shipping and Internet Summit kamen kürzlich Experten aus der Schifffahrts- und Logistikbranche nach China, um über die Anwendung von Blockchain zu diskutieren, berichtet China Daily.

Mehr als 200 chinesische und ausländische Unternehmer trafen sich in Shanghai, wo sie über das exponentielle Wachstum der Blockchain und den möglichen Einsatz der Technologie in ihrem Bereich sprachen.

Auf dem Shanghaier Gipfel diskutierten die Teilnehmer die Digitalisierung der Schifffahrtsindustrie sowie die Prävention von Internet-Risiken in der Schifffahrt, Big Data und die mögliche Synergie zwischen Schifffahrt und Blockchain.

Das Geschäftsmodell der maritimen Industrie würde sich im Einklang mit der digitalen Welt entwickeln, sobald es sich neuen Technologien wie Cloud Computing, künstlicher Intelligenz und Blockchain verschrieben hat, so Huang Jin, Vizepräsident von DNV GL, einer Gesellschaft zur Klassifizierung von Seefahrzeugen.

Die Digitalisierung des maritimen Sektors würde die Effizienz der Reedereien erhöhen, da sie ihre Abhängigkeit von Mittelsmännern beseitigen würde.

 

Weitere Meldungen

Blockchain soll Betriebsprüfungen effizienter machen

  • Durch die Bereitstellung aller Informationen zu Services oder komplexen Fertigungs- und Montageprozessen in einer privaten, genehmigten Blockchain soll ein Unternehmen einen unveränderlichen Audit-Datenpfad erstellen können.
  • Das Blockchain-Startup arbeitet mit einem namentlich nicht bekannten „Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungshersteller“ zusammen, um einen Machbarkeitsnachweis zu entwickeln, um die Dokumentation für seine Lieferkette zu verbessern.
  • Die Idee ist, dass sie nur die notwendigen Informationen sicher mit anderen Partnern in ihrer Lieferkette teilt, was möglicherweise zu einer verbesserten Effizienz und niedrigeren Kosten für den Rückruf von Informationen führt.

 

Meldungen vom 17. Juni

Meldung vom 16. Juni

Meldungen vom 15. Juni

Frühere Meldungen (hier)

 

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Blockchain-Monitor. Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv der täglichen Ausgaben des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

 

Powered by NewsTech 2018

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Deutschland
Deutschland In Karlsruhe häufen sich die Klagen gegen das neue Infektionsschutzgesetz

In einer ganzen Reihe von Klagen am Bundesverfassungsgericht werden verschiedene Maßnahmen der sogenannten Bundesnotbremse angegangen....

DWN
Finanzen
Finanzen EZB belässt Leitzins bei null, will deutlich mehr Geld drucken

Die Europäische Zentralbank hält an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Die Anleihekäufe sollen deutlich beschleunigt werden.

DWN
Politik
Politik Baerbock verknüpft Klima-Politik mit dem US-Feldzug gegen China

Die Grüne Annalena Baerbock fordert eine „Klimapartnerschaft“ mit den USA. Diese soll auf einem sonderbaren geopolitischen Fundament...

DWN
Finanzen
Finanzen Auszug oder Umbau: Was tun, wenn Senioren das Haus zu groß wird?

Senioren haben auf dem Immobilienmarkt meistens ein anderes Problem als der suchende Rest: Ihnen steht nach Auszug der Kinder oder Verlust...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmer fällen vernichtendes Urteil über Merkel-Regierung

Die Unzufriedenheit der Familienunternehmer mit der Bundesregierung ist auf einen historischen Rekord angestiegen. Denn die Politik der...

DWN
Politik
Politik Lagebericht der OSZE-Sonderüberwachungsmission in der Ukraine

Aus dem aktuellen Lagebericht der OSZE-Sonderüberwachungsmission in der Ukraine gehen mehrere Verstöße gegen den Waffenstillstand in der...

DWN
Deutschland
Deutschland Inflation im Anmarsch: Bauindustrie kündigt steigende Preise an

Das Bauen in Deutschland wird voraussichtlich deutlich teurer. Die lang erwartete Inflation kommt nun mit aller Macht.

DWN
Finanzen
Finanzen „JPM Coin“: Will JP Morgan vier Milliarden Fußball-Fans digital kontrollieren?

JP Morgan ist der Finanzier der Super League. Zuvor hatte die US-Großbank die Kryptowährung „JPM Coin“ entwickelt. Über die...