Politik

Erdogan ernennt sich zum Chef des türkischen Staats-Fonds

Lesezeit: 1 min
12.09.2018 18:11
Der türkische Präsident Erdogan hat sich selbst zum Chairman des staatlichen Investment-Fonds ernannt.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich selbst zum Vorsitzenden des türkischen Staats-Fonds ernannt und das gesamte Management vor die Tür gesetzt, welches zwei Jahre lang nicht aktiv war. Zafer Sonmez, Leiter der Türkei und Afrika für den staatlichen malaysischen Investmentfonds Khazanah Nasional Bhd, wurde zum General Manager ernannt. Finanzminister Berat Albayrak, Erdogans Schwiegersohn, wird gemäß einem im Amtsblatt veröffentlichten Dekret ebenfalls im Vorstand sitzen. Die Maßnahme kommt zwei Jahre, nachdem die Regierung den Fonds gebildet hat, um das Staatsvermögen in Höhe von 200 Milliarden Dollar zu investieren und die Marktturbulenzen nach einem gescheiterten Putschversuch zu begrenzen. Aber die Ziele und die Strategie der Organisation waren laut Bloomberg nie klar definiert. Interne Streitigkeiten hatten zur Entlassung des ersten Generaldirektors geführt, nachdem Erdogan seine Enttäuschung über den Manager öffentlich zum Ausdruck gebracht hatte.

Der Vermögensfonds hält Beteiligungen an Vermögenswerten, darunter Turkish Airlines, Turk Telekom, dem staatlichen Kreditgeber TC Ziraat Bankasi AS und Turkiye Halk Bankasi AS, an staatlichen Öl- und Pipelineunternehmen, dem nationalen Postdienst, der Börse in Istanbul, der nationalen Lotterie und der nationalen Eisenbahn.

Zu den neuen Vorstandsmitgliedern gehören Rifat Hisarciklioglu, Leiter der türkischen Handelskammer; Huseyin Aydin, Leiter des Bankenverbandes und CEO von Ziraat; Arda Ermut, Leiterin der türkischen Agentur für Investitionsförderung und -förderung; Erisah Arican, Professor und Mitglied des Vorstands von Borsa Istanbul; und der Geschäftsmann Fuat Tosyali.


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Politik
Politik Project 2025: Trumps radikaler Plan für eine zweite Amtszeit als US-Präsident
20.07.2024

Als Trump nach der Wahl 2016 ins Weiße Haus einzog, konnte er viele Ideen nicht umsetzen. Ihm fehlte ein richtiger Plan. Das könnte bei...

DWN
Immobilien
Immobilien Digitaler Bauantrag: Wie Förderalismus und fehlende Digitalisierung das Geywitz-Projekt ausbremsen
20.07.2024

Im Mai 2023 gab Bundesbauministerin Geywitz den Startschuss für den bundesweit einheitlichen digitalen Bauantrag. Ziel war es,...

DWN
Politik
Politik Deutlicher Anstieg der Clankriminalität in Berlin
20.07.2024

Berlin gilt als ein Hotspot krimineller Clan-Mitglieder. Sie stehlen, handeln illegal mit Drogen und schlagen auch mal zu. Nun liegen neue...

DWN
Politik
Politik Fleischersatz: Der Kulturkampf ums Fleisch - droht eine Veggie-Diktatur?
20.07.2024

Deutschland ist Grillmeisterland: Wenn die Temperaturen steigen und die Schweinepreise auch, dann heißt es „Grillsaison“. Und es...

DWN
Politik
Politik Nachverfolgung der Wiederaufbaugelder der Ukraine
20.07.2024

Der Wiederaufbau der Ukraine wird mit Sicherheit das bedeutendste und teuerste Unterfangen in Europa seit dem Marshallplan aus der Zeit...

DWN
Politik
Politik „Widerstand als Pflicht“? Was das Hitler-Attentat uns heute lehrt
20.07.2024

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius ist sich sicher: „Die Widerstandskämpfer des 20. Juli sind ein Vorbild für alle“. Aber...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Weniger Bier und trotzdem zu viel Hopfen
20.07.2024

Weltweit ist vergangenes Jahr weniger Bier produziert worden - der Hopfen aber gedieh prächtig. Somit verschärfte sich die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Chinas Doppelrolle in der WTO: Entwicklungsland und Wirtschaftsmacht
20.07.2024

Die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) rief vor über 50 Jahren die Industrieländer dazu auf,...