Banken wollen ab Oktober Ripples XRP nutzen

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 2 min
18.09.2018 01:20
Große Banken und Finanzinstitute werden nach Angaben der Unternehmens Ripple ab Oktober mit dessen Kryptowährung XRP arbeiten.
Banken wollen ab Oktober Ripples XRP nutzen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Mehrere große Banken nutzen ab Oktober Ripples Kryptowährung XRP

Ripple könnte im Oktober seine xRapid-Plattform starten, berichtet Sagar Sarbhai, der die regulatorischen Beziehungen von Ripple für den asiatisch-pazifischen Raum und den Nahen Osten leitet.

Sarbhai sagte zu CNBC, er sei zuversichtlich, dass die Plattform "im nächsten Monat oder so" live gehen wird. XRapid, ein Produkt, das Banken mit Hilfe von XRP dabei helfen soll, Transaktionen zu beschleunigen, war Gegenstand von Partnerschaften zwischen Ripple und seriösen Finanzfirmen, aber keine Institution hat damit begonnen, sie zu nutzen.

Sarbai enthüllt, dass über 120 Banken jetzt das andere Produkt von Ripple nutzen - xCurrent, das grenzüberschreitende Zahlungen abwickelt. Über xRapid sagte er jedoch: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in den nächsten einem Monat einige gute Nachrichten sehen werden, bei denen wir das Produkt live in der Produktion einführen."

Laut Ripple wird xRapid seine Kryptowährungs XRP einsetzen, die als Zwischenwährung zwischen zwei Fiat-Währungen fungiert, was eine schnelle Abwicklung grenzüberschreitender Transaktionen ermöglicht.

Das Unternehmen, das hinter der drittgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung steht, sagte, dass es eine Partnerschaft mit mehreren riesigen Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen wie American Express, Western Union, Santander und MoneyGram eingegangen sei. Bis jetzt haben die erwähnten Partnerschaften XRP jedoch nicht erwähnt, da noch keine Bank damit begonnen hat, es zu testen.

Zuvor hatte Ripple CEO Brad Garlinghouse gesagt, dass voraussichtlich dutzende Banken bis Ende nächsten Jahres xRapid einsetzen werden.

Sarbhai bemerkte, dass die Aufsichtsbehörden für den Kryptowährungsraum offener geworden seien, als sie anfingen, die Vorteile zu sehen. Er sagte: "Vor ein paar Jahren war die Erzählung: Blockchain gut, Krypto schlecht. [...] Ich denke, dass sich diese Erzählung glücklicherweise ändert, weil politische Entscheidungsträger, Regulierungsbehörden sehen, dass digitale Assets, Kryptowährungen, einen großen Vorteil haben."

Letzten Monat berichtete Cryptovest, dass Ripple eine Partnerschaft mit drei Krypto-Börsenbetreibern - Bittrex, Bitso und Coins.ph - eingegangen ist, die seine xRapid-Plattform nutzen werden.

Weitere Meldungen

Mastercard-Patent nutzt Blockchain zur Verfolgung von Zahlungen

  • Der Zahlungsdienstleister Mastercard prüft den Einsatz von Blockchain zur Nachverfolgung von Verbraucherzahlungen, wie neu veröffentlichte Patentanmeldungen nahelegen.
  • In einer Reihe ähnlicher Patentanmeldungen, die letzte Woche vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht wurden, beschreibt Mastercard, wie eine Blockchain verwendet werden kann, um "Punkt-zu-Punkt-Transaktionen" aufzuzeichnen, während sie verarbeitet werden.
  • Diese Informationen können dann von Organisationen oder Mitgliedern dieser Organisationen verwendet werden, um ein Protokoll der während des Geschäftsbetriebs beschafften Artikel zu erstellen.

HEX schließt ICO-Runde im Wert von 20 Millionen Dollar ab

  • HEX Innovation Ltd. (CEO Sammy Kwok), das führende Gesundheits-ICT-Unternehmen, hat während einer 14-tägigen Vorverkaufsrunde erfolgreich seinen Hardcap von 100.000 ETH (20 Millionen Dollar) eingenommen.
  • Zu Beginn der ICO-Runde ist HEX eine strategische Partnerschaft mit TPLUS eingegangen, einem koreanischen Unternehmen für medizinische Informationssysteme, und unterzeichnete ein MOU mit dem koreanischen Verband des regionalen öffentlichen Krankenhauses, KARPH und Polestar Healthcare etc. für die Anwendung von Blockchain in der medizinischen Industrie.
  • HEX wird schrittweise an globalen Krypto-Börsen notiert, beginnend mit den Börsen in Singapur und Hongkong im Oktober.

Meldungen vom 16.09.

Meldungen vom 15.09.

Meldungen vom 14.09.

Meldungen vom 13.09.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik USA simulieren russischen Atomschlag auf Europa

Das Pentagon hat im Rahmen eines Kriegsspiels einen russischen Atomschlag auf Europa mit einer unverzüglichen atomaren Antwort der USA...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Italien fürchtet durch die Viruskrise Sturz in die Rezession

Die Krise um den Ausbruch des Coronavirus in der Lombardei könnte die gesamte italienische Wirtschaft anstecken.

DWN
Finanzen
Finanzen Die geopolitische Verunsicherung ist Wasser auf den Gold-Mühlen

Mager-Zinsen, eine angeschlagene geopolitische Lage, ein schwacher Euro und jetzt auch noch eine viral geschwächte Weltwirtschaft: All...

DWN
Deutschland
Deutschland DWN-Recherche: Das Wettbüro-Video des Attentäters von Hanau in voller Länge

Ein über 47-minütiges Video, das den Attentäter von Hanau in einem Wettbüro zeigt, ist aufgetaucht. Sie können das Video exklusiv...

DWN
Politik
Politik DWN Exklusiv: Zugang nach Idlib gefallen - jetzt hat Erdogans Armee freie Bahn

Die von der Türkei unterstützte Syrische Nationale Armee hat eine enorm wichtige Ortschaft erobert. Das bedeutet einen gewaltigen...

DWN
Panorama
Panorama Südamerika: Hier sind deutsche Auswanderer wirklich willkommen

Südamerika ist schon seit Jahrhunderten ein Ziel für deutsche Auswanderer auf der Flucht vor Armut oder Verfolgung. Da sie sich in der...

DWN
Panorama
Panorama Iran: Vize-Gesundheitsminister infiziert sich mit dem Corona-Virus

Der iranische Vize-Gesundheitsminister und ein iranischer Abgeordneter haben sich mit dem Corona-Virus infiziert.

DWN
Finanzen
Finanzen Euro-Goldpreis steigt von Rekordhoch zu Rekordhoch

Nach einem starken Zugewinn in den letzten Handelstagen hat der Goldpreis seit Jahresbeginn insgesamt schon um mehr als 11 Prozent zulegt....

DWN
Finanzen
Finanzen Plötzlicher massiver Gold-Abfluss aus Großbritannien wirft Fragen auf

In den beiden letzten Monaten des vergangenen Jahres registrierten die britischen Behörden massive Exporte von Edelmetallen ins Ausland....

DWN
Deutschland
Deutschland «Größte Krise unserer Geschichte» - Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz

Armin Laschet und Friedrich Merz kandidieren für den CDU-Vorsitz und beanspruchen ein Zugriffsrecht auf die Kanzlerkandidatur der Union.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Von Bio-Kampfstoffen ausgelöst? Corona-Virus könnte sich zur globalen Epidemie ausweiten

DWN-Korrespondent Michael Bernegger hat - mit gewohnter Gründlichkeit - die neuesten Entwicklungen im Fall "Corona-Virus" analysiert....

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesregierung beschließt Pflicht zur Passwort-Herausgabe an Ämter und Behörden

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf beschlossen, der nicht nur soziale Netzwerke, sondern etwa auch Online-Spiele und Dating-Apps...

DWN
Politik
Politik Griechenland: Gewaltsame Proteste gegen Bau von Migranten-Lagern

Die griechische Polizei hat in der Nacht zum Dienstag auf den Inseln Lesbos und Chios Tränengas eingesetzt, um Demonstranten auseinander...

DWN
Finanzen
Finanzen Virus-Angst setzt Börsen zu, Dax fällt unter 13.000 Punkte

Der Dax fiel am Dienstag zeitweise auf ein Vier-Monats-Tief, auch andere Börsen liegen im Minus. Doch auch die "Krisen-Währung" Gold...

celtra_fin_Interscroller