Gemischtes

Niedersachsen überwacht Bundesstraße erstmals mit Streckenradar

Lesezeit: 1 min
18.01.2019 17:13
Niedersachen hat ein Streckenradar in Betrieb genommen.
Niedersachsen überwacht Bundesstraße erstmals mit Streckenradar

Mehr zum Thema:  
Auto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Auto  

Das Land Niedersachsen hat das bundesweit erste Streckenradar in Betrieb genommen. An der Bundesstraße 6 bei Laatzen (südlich von Hannover) stehen am Anfang und am Ende einer 2,2 Kilometer langen Strecke jeweils ein Blitzgerät. Beide Geräte schießen ein Foto von jedem passierenden Fahrzeug. Anschließend wird berechnet, ob der Fahrer die Strecke mit der erlaubten Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zurückgelegt hat. Wenn nicht, wird ein Bußgeld erhoben.

Nur die Durchschnittsgeschwindigkeit ist ausschlaggebend, ob der Fahrer ein Bußgeld bekommt. Werner Steuer vom Presse-Referat des Niedersächsischen Innenministeriums sagte den Deutschen Wirtschaftsnachrichten: „Ein Einfahren mit überhöhter Geschwindigkeit in den Messbereich führt im Gegensatz zur punktuellen Messung nicht zu einer Ahndung. Ein Verstoß wird nur dann geahndet, wenn für die gesamte Messstrecke weniger Zeit benötigt wurde, als wenn man sie mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zurücklegt.“

Laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) handelt es sich um „einen vielversprechenden Ansatz, um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen“. Die betreffende Strecke ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Pistorius: „Eine Geschwindigkeitsmessung über einen längeren Streckenabschnitt ist vor allem gerechter für alle Beteiligten als feste Blitzer.“

Laut dem Innenministerium werden beide Fotos, sowohl das erste als auch das zweite, zunächst verschlüsselt. Nur wenn eine Geschwindigkeits-Überschreitung festgestellt wird, werden die Bilder entschlüsselt und das Gesicht des Fahrers kenntlich gemacht.


Mehr zum Thema:  
Auto >

DWN
Unternehmen
Unternehmen Warum BASF China als neuen Standort vorzieht - und bei der Ampel kein Gehör findet
28.05.2024

Im Moment geht es mit BASF nach einiger Seitwärtsbewegung wieder bergauf: Die Aktie schafft es mit einer Aufwärtsbewegung von 0,69...

DWN
Politik
Politik Tricksten Ölkonzerne bei Klimaprojekten? Umweltbundesamt ermittelt
28.05.2024

Enthüllungsberichte legen den Verdacht nah, dass Mineralölkonzerne bei Klimaschutzprojekten getrickst haben. Nach entsprechenden Anzeigen...

DWN
Politik
Politik Größte Zahl an Einbürgerungen seit der Jahrtausendwende
28.05.2024

Mehr als ein Drittel aller Eingebürgerten kommen aus Syrien. Die Zahl der Neubürger aus der Ukraine steigt nur leicht.

DWN
Politik
Politik Party auf Sylt: Was geschieht, wenn „Ausländer raus“-Rufe wahr werden?
28.05.2024

Die Debatte über Migration und Ausländer in Deutschland ist aufgrund des rassistischen Videos einer Party im „Pony Club“ in Kampen...

DWN
Immobilien
Immobilien Umstrittenes Heizungsgesetz: Neue Förderrunde beginnt - bisher 27.000 Anträge
28.05.2024

Lange wurde um das Heizungsgesetz gestritten, inzwischen ist es beschlossene Sache. Ab diesem Dienstag können weitere Gruppen staatliches...

DWN
Politik
Politik Explosionsartiger Anstieg der Pflegefälle: Erneute Steigerung der Versicherungsbeiträge ab Anfang 2025 erwartet
28.05.2024

Die Beitragszahler müssen sich Anfang 2025 auf eine weitere Erhöhung der Pflegeversicherungsbeiträge einstellen. Das erklärten mehrere...

DWN
Politik
Politik Europas uneuropäische Wahlen
28.05.2024

Die Debatte der Kommissions-Präsidentschaftskandidaten offenbarte unbequeme Wahrheiten über die EU und bot wenig Anreiz zur Teilnahme an...

DWN
Politik
Politik DWN-SERIE zur Europawahl (Teil 1): Das Wahlprogramm der FDP für die EU
28.05.2024

Am Sonntag, dem 9. Juni, findet in Deutschland die Abstimmung zur Europa-Wahl statt. Erstmals werden auch 16-Jährige über die...