Finanzen

Altmaier lädt Flüssiggas-Produzenten aus den USA ein

Lesezeit: 1 min
22.01.2019 11:36
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat US-Anbieter von Flüssiggas zu einer Investorenkonferenz nach Deutschland eingeladen.
Altmaier lädt Flüssiggas-Produzenten aus den USA ein

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Im Streit über die deutsch-russische Gas-Pipeline Nord Stream 2 will Wirtschaftsminister Peter Altmaier einen Schritt auf die USA zugehen. Die US-Regierung habe in der Debatte einen Punkt, was die Versorgungssicherheit für Deutschland angehe, sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Berlin, we Reuters berichtet.

Auch wenn Russland ein verlässlicher Partner bei den Gas-Lieferungen gewesen sei, könne Flüssiggas bei steigendem Bedarf auch eine Alternative sein. Er habe daher US-Exporteure von Flüssiggas (LNG) für den Februar zu einer Investorenkonferenz eingeladen.

Altmaier betonte, Drohungen aus den USA wegen des Baus der Pipeline beeindruckten ihn jedoch nicht. Das Projekt sei genehmigt, Deutschland ein Rechtsstaat. "Da sind wir nicht so leicht zu beeindrucken und einzuschüchtern." Er wolle auch eine Vereinbarung vor Inbetriebnahme der Pipeline zwischen Deutschland und Russland, die der Ukraine Garantien gebe, dass auch weiter durch das Land Gas in Richtung Europa geleitet werde.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Allzeithochs bei DAX, MSCI World und Co.: Jetzt besser nicht investieren?
23.02.2024

Zahlreiche Aktienindizes sind kürzlich auf Rekordhochs gestiegen, der deutsche DAX beispielsweise kletterte im gestrigen Donnerstagshandel...

DWN
Immobilien
Immobilien BGH zur Frage der Zerrüttung: Mietverhältnis bei Streit nicht automatisch kündbar
23.02.2024

Wenn das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter zerrüttet ist und der Vermieter deshalb den Mietvertrag kündigen will, geht das nur,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaftsleistung in Deutschland: BIP schrumpft Ende 2023
23.02.2024

In Deutschland herrscht weiterhin Konjunkturflaute. Das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland, also die Wirtschaftsleistung, schrumpfte im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF: Russlands Wirtschaft trotzt Sanktionen, doch Überhitzung droht
22.02.2024

Gerade erst hat die Europäische Union neue Finanzsanktionen gegen Russland beschlossen. Doch Russlands Wirtschaft scheint den Maßnahmen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Uber, Bolt & Co.: Jedes fünfte Auto in Berlin fährt wohl ohne Konzession
23.02.2024

Plattformen wie Uber, Bolt und Freenow haben Taxis in den Großstädten den Rang abgelaufen. Nun kommt heraus, dass offenbar viele der...

DWN
Politik
Politik Bekommt die Ukraine Taurus oder nicht? Ampel-Koalition liefert keine Antwort!
22.02.2024

Die Ukraine bittet um weitere Waffenlieferungen, im Fokus stehen dabei derzeit Marschflugkörper wie das deutsche System Taurus. Ob die...

DWN
Finanzen
Finanzen DAX-Allzeithoch dank Hype um Nvidia-Aktie
22.02.2024

Der deutsche Aktienindex ist auf ein neues Allzeithoch geklettert. Er beendete den Börsenhandel am Donnerstag bei 17.370,45 Punkten, das...

DWN
Politik
Politik „Ein Votum der FDP für Ursula von der Leyen sehe ich nicht“
22.02.2024

Der haushaltspolitische Sprecher der FDP im Bundestag, Otto Fricke, macht im exklusiven DWN-Interview deutlich, wo die Probleme beim...