Finanzen

NordLB: Niedersachsen und Sparkassen bereiten Rettungs-Maßnahme vor

Lesezeit: 1 min
01.02.2019 09:38
Niedersachsen will der angeschlagenen NordLB rund 1,5 Milliarden Euro zuschießen, wenn die Sparkassen mitmachen.
NordLB: Niedersachsen und Sparkassen bereiten Rettungs-Maßnahme vor

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

NordLB-Mehrheitseigner Niedersachsen will zusammen mit den Sparkassen die Landesbank mit Kapital stützen und wieder fit machen. Das Kabinett habe eine Richtungsentscheidung getroffen und wolle die Auffanglösung der Sparkassen und Landesbanken weiterverfolgen, sagte Landesregierungschef Stephan Weil am Freitag in Berlin. Niedersachsen sei bereit, rund 1,5 Milliarden Euro in die Bank zu geben, die Sparkassen würden etwa 1,2 Milliarden Euro zuschießen.

Die Sparkassen und Landesbanken hatten sich am Donnerstag auf eine Auffanglösung zur Rettung der NordLB geeinigt und wollen sich an einer Kapitalerhöhung der Landesbank beteiligen.

Die Norddeutsche Landesbank leidet unter faulen Schiffskrediten in Milliardenhöhe. Ihre Träger suchen deshalb nach Wegen, um die dünnen Kapitalpolster des Instituts zu stärken. Zum einen haben die US-Finanzinvestoren Cerberus und Centerbridge Insidern zufolge ein gemeinsames Angebot für knapp die Hälfte der Bank vorgelegt. Zugleich haben Sparkassen und Landesbanken zusammen mit den NordLB-Eignern eine Auffanglösung geschmiedet, um den Einstieg der US-Investoren zu verhindern.


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Technologie
Technologie KI-Chips trotz Exportbeschränkungen: China sichert sich US-Technologie durch die Hintertür
25.04.2024

Trotz der US-Exportbeschränkungen für Hochleistungsprozessoren scheint China einen Weg gefunden zu haben, sich dennoch mit den neuesten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russlands Kriegswirtschaft: Putin geht das Geld nicht aus
25.04.2024

Russlands Wirtschaft wächst weiterhin, ist aber stark von der der Kriegsproduktion abhängig. Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius...

DWN
Technologie
Technologie Petrochemie: Rettungsleine der Ölindustrie - und Dorn im Auge von Umweltschützern
24.04.2024

Auf den ersten Blick sieht die Zukunft des Erdölmarktes nicht rosig aus, angesichts der Abkehr von fossilen Treibstoffen wie Benzin und...

DWN
Politik
Politik Sunaks Antrittsbesuch bei Kanzler Scholz - strategische Partnerschaft in Krisenzeiten
24.04.2024

Rishi Sunak besucht erstmals Berlin. Bundeskanzler Scholz empfängt den britischen Premierminister mit militärischen Ehren. Im Fokus...

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank-Präsident: Zinssenkungspfad unklar, digitaler Euro erstrebenswert
24.04.2024

Spannende Aussagen von Bundesbank-Präsident Joachim Nagel: Ihm zufolge wird die EZB nach einer ersten Zinssenkung nicht unbedingt weitere...

DWN
Technologie
Technologie Habeck sieht großes Potenzial in umstrittener CO2-Einlagerung
24.04.2024

Die Technologie "Carbon Capture and Storage" (CO2-Abscheidung und -Speicherung) ist in Deutschland ein umstrittenes Thema. Inzwischen gibt...

DWN
Politik
Politik Chinesische Spionage: Verfassungsschutz mahnt Unternehmen zu mehr Vorsicht
24.04.2024

Der Verfassungsschutz warnt vor Wirtschaftsspionage und Einflussnahme aus China. Vor allem für deutsche Unternehmen wäre eine naive...

DWN
Panorama
Panorama Fahrraddiebe nehmen vermehrt teure E-Bikes und Rennräder ins Visier
24.04.2024

Teure E-Bikes und Rennräder sind seit Jahren immer häufiger auf den Straßen zu sehen - die Anzahl von Diebstählen und die...