Finanzen

Das KGV – eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Geldanlage

Lesezeit: 2 min
14.04.2019 11:44
Die Kennzahl Kurs-Gewinn-Verhältnis (kurz: KGV) ist unverzichtbar, wenn sich für Anleger die Frage stellt: Kaufen, halten oder verkaufen?
Das KGV – eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Geldanlage
Foto: adobestock

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Das KGV ist eine der wichtigsten Kennzahlen zur Beurteilung der Ertragskraft und -entwicklung in der Regel eines Unternehmens im Vergleich zu einem oder mehreren Wettbewerbern. Im anglo-amerikanischen Raum wird es auch Price-Earning-Ratio (PER) oder P/E Ratio) genannt. Auf volkswirtschaftlicher Ebene lassen sich damit auch Branchen, Marktsegmente oder Regionen (beispielsweise, wenn diese in Indizes zusammengefasst sind) miteinander vergleichen.

Das KGV stellt den Reingewinn und den Kurs einer Aktie in Relation. Die Berechnung des KGVs ist relativ einfach: Der aktuelle Aktienkurs wird durch den Gewinn je Aktie dividiert. Beispiel: Der Kurs einer Aktie liegt bei 50 Euro. Das Unternehmen erwirtschaftet 3 Euro Gewinn pro Aktie. Daraus ergibt sich (50/3 = 16,67) ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 16,67.

Das KGV bezeichnet also die Kennziffer, „wie-viel-mal“ eine Aktie mit dem auf sie entfallenden Gewinn bewertet wird. Eine andere Erklärung ist: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis bezeichnet die Anzahl der Jahre, in denen das Unternehmen bei konstanten Gewinnen ihren aktuellen Börsenwert verdient hätte. Daraus ergibt sich: Je niedriger das KGV, desto preisgünstiger ist die Aktie.

Unternehmensmanager, Experten und Privatanleger legen bei der Berechnung normalerweise den geschätzten Gewinn des laufenden oder des/der nächsten Jahre/s zugrunde. Dadurch wird der Versuch unternommen, die zu erwartenden Gewinnentwicklung in die Überlegungen einzubeziehen, denn Informationen aus dem aktuellen zeitlichen Ablauf sind an den Aktienmärkten in den Preisen in der Regel bereits vorweggenommen. Auch bei der Betrachtung des  KGVs gilt die alte Börsenweisheit: "An der Börse wird die Zukunft gehandelt."

Beispiel: aktuelle KGVs der Daimler-Aktie

20172018e2019e2020e2021e2022e
Gewinn pro Aktie9,847,717,717,728,158,39
KGV7,196,677,197,186,806,61

Am Beispiel der Daimler-KGVs wird auch das größte Problem der Kennzahl deutlich: Die Gewinnschätzungen der Manager oder Analysten sind mit großen Unsicherheiten behaftet und in bestimmten Marktphasen oder kurz vor der Einführung weitreichender Innovationen (wie dem Elektroauto) relativ unzuverlässig bzw. unbrauchbar. Wirklich gesicherte Daten liefern nur Kurs-Gewinn-Verhältnisse, die auf dem Gewinn vergangener oder aktueller, gerade beendeter Geschäftsperioden beruhen.

Allerdings – und deshalb ist die Kennzahl auch für private Anleger so wichtig – lassen sich mithilfe des KGVs Rückschlüsse in Bezug auf die Über- oder Unterbewertung einer Aktie ziehen. Umso niedriger ein KGV ausfällt, desto günstiger erscheint eine Aktie im Vergleich zu Konkurrenten oder auch zum Gesamtmarkt.

Auch für Investoren, die Aktienfonds oder ETFs bevorzugen, hat das Kurs-Gewinn-Verhältnis eine große Bedeutung. Wer beispielsweise sein Geld einem Investmentfonds mit Schwerpunkt deutscher Leitindex DAX anvertrauen möchte, kann sich am durchschnittlichen KGV des Index orientieren. Dieses beträgt derzeit (Stand: 04.04.2019) 12,43 (siehe boerse.de).

Das durchschnittliche KGV des Index im Hinblick auf die zurückliegenden 30 Jahre wird mit 19 beziffert. Unter dem Blickwinkel der Bilanzanalyse signalisieren günstigere Bewertungen als die des Durchschnitts ein Börsenumfeld, in dem es sich zu investieren lohnt. Auch wenn heutzutage viel von Rezession die Rede ist, sprechen die anlegerfreundlichen Kennzahlen eine andere Sprache.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Die Rückkehr des „Bail in“: Denkfabriken erwarten eine neue Euro-Krise im kommenden Jahr

Mehrere Denkfabriken befassen sich konkret mit Vorbereitungen für eine neue europäische Schulden- und Bankenkrise. Dabei könnte die 2013...

DWN
Deutschland
Deutschland Virus-Ticker: Ständige Impfkommission wird zunächst nur mRNA-Impfstoff zulassen

Der Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, erwartet keine parallele Zulassung von anderen Impfstoffen. Lesen Sie allen...

DWN
Finanzen
Finanzen EU-Ombudsfrau rügt Deal zwischen BlackRock und EU-Kommission, doch ohne Konsequenzen

Die Europäische Ombudsfrau hat einen Auftrags-Deal zwischen der EU-Kommission und dem US-Finanzgiganten BlackRock wegen möglicher...

DWN
Politik
Politik Studie: China soll die Welt wegen des Corona-Virus entschädigen

Das chinesische Corona-Virus hat alleine in der G7-Staatengruppe bis zum April 2020 einen Schaden von 3,62 Billionen Euro verursacht. Nun...

DWN
Politik
Politik Trump hält seine bisher „wichtigste Rede“, wirft politischen Gegnern schweren Wahlbetrug vor

Am Mittwochabend hat US-Präsident Donald Trump eine sehr emotionale Rede gehalten. Er beharrte auf seinem Vorwurf des Wahlbetrugs....

DWN
Finanzen
Finanzen Wirecard-Skandal verändert Dax dauerhaft

Die Deutsche Börse stockt den Dax auf 40 Mitglieder auf. Das ist nur eine Folge der Wirecard-Pleite. Die Zusammensetzung des Dax soll...

DWN
Technologie
Technologie Schweizer Notenbank hält digitales Zentralbankgeld für machbar

In einer Studie kommt die SNB zu dem Schluss, dass digitales Zentralbankgeld technisch und rechtlich realisierbar ist. Eine Entscheidung...

DWN
Deutschland
Deutschland Ski-Verbot im Allgäu: 20 Bürgermeister richten Brandbrief an Merkel und Söder

In einem Brandbrief haben sich die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller und zwanzig Bürgermeister aus dem Allgäu gegen das...

DWN
Deutschland
Deutschland Krankenkassen: Corona hat bisher keine Auswirkungen auf den Krankenstand

Die Auswertung der Krankenkassen zeigt, dass nur ein verschwindend geringer Teil der diesjährigen Fehlzeiten vom Beruf direkt auf Covid-19...

DWN
Politik
Politik Mannheim führt nächtliche Ausgangssperren ein

In Mannheim wird ab morgen Abend eine achttägige nächtliche Ausgangssperre gelten.

DWN
Deutschland
Deutschland Die deutsche Taxibranche am Abgrund, Uber wird sich freuen

Die Lage in der Taxibranche spitzt sich nach Verbandsangaben wegen des Teil-Lockdowns in der Corona-Krise dramatisch zu. Das dürfte vor...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Post/ DHL Group: "Unser Unternehmen war noch niemals zuvor in besserer Verfassung"

Solche selbstbewussten Worte, wie sie derzeit über die Lippen der Vertreter der Deutschen Post/ DHL Group kommen, hört man in Zeiten der...

DWN
Technologie
Technologie Riesiges Weltraum-Teleskop von Arecibo in sich zusammengestürzt

Das riesige Teleskop im puerto-ricanischen Arecibo ist am Dienstag zusammengebrochen.

DWN
Finanzen
Finanzen Verlängerung des Teil-Lockdowns belastet die deutschen Märkte - Daimler will Wachstumsschwung ins Jahr 2021 mitnehmen

Der Dax gerät derzeit ins Stocken. Die Nachricht, dass Bund und Länder den Teil-Lockdown verlängert haben, bedrückt die Stimmung der...